Beiträge von wolfbln

    So. Habe das jetzt recherchiert.
    Der GBP 15 Tarif geht wirklich raus. Und ein neuer All in One 20 ab 19.8. eingeführt.
    Da man in England natürlich nie Preise erhöht :-), wird der als neuer Tarif geführt.
    Ist aber effektiv eine Erhöhung von 15 auf 20 Pfund.


    Quelle: Three UK



    Von Three aus Irland hört man nun auch, dass sie inzwischen stärker gegen Tethering und die Benutzung der Smartphone SIMs außerhalb von Telefonen vorgehen. Dort gibt es auch eine Inlandsoption mit "all you can eat data". Inzwischen wird insbesondere Tethering aktiv unterbunden, Pakete beendet und Kunden landen in einer absurden Standardrate von €1.01 pro MB.


    Wenn man ganz sicher gehen will, muss man bei Three IE oder UK die Prepay Mobile Broadband SIMs mit höheren Preisen nehmen zum tethern oder in Modems oder sich ans Tethering-Verbot und die strikte Smartphone-Nutzung halten.

    Zitat

    Original geschrieben von Goyale
    Three UK hat leider die Preise geändert. Die 15£- Option ist nicht mehr buchbar (nur noch die 25£- Option, und die für Datenroaming uninteressante 10£- Option).
    25£ sind dann schon eine Hausnummer (und nur für Smartphones nutzbar), so dass sich Three UK für den Urlaub kaum noch lohnt.


    Hm. Wie kommst du denn darauf? Die aktuelle Pay-as-you-go Preisliste von Three vom 1.Juli 2015 findest du hier:
    pdf-download


    Da sehe ich beim besten Willen keine Preisänderung.
    Auf Seite 4 unter Add-ons ist weiterhin der "All-in-one 15" buchbar mit:Unlimited data in the UK + 25,600 units in Feel At Home destinations für GBP 15. Dies ist die letzte aktuelle Preisliste. Du bist der Erste, der das behauptet. Da hätte ich gerne mal eine Quelle dafür.


    Aber das Roaming nicht übertreiben:


    If you exceed your 25GB monthly data allowance, your data usage may be blocked in our Feel At Home destinations until your next billing period. If you exceed any of these allowances for any 2 months within a rolling 12 month period we have the right to suspend international roaming on your account, meaning you will no longer be able to use your device or allowance abroad
    Feel At Home is intended for our UK customers who are visiting one of the destinations for short trips, like holidays or business trips. It isn’t made for people who live abroad or stay there for an extended period of time. If you use your allowances exclusively in a Feel At Home destination for any 3 complete months in a rolling 12 month period, we may suspend international roaming on your account, meaning you will no longer be able to use your phone or device abroad.

    Re: Re: Prepaid-Wiki für's Ausland?


    Zitat


    Hi. Ich bin der Admin und Chef Autor der englischen Seite.
    Ich nehme auch gerne Anregungen aus diesem Forum an.
    Obgleich es eine sau Arbeit ist, das engl.-sprachige WiKI aktuell zu halten.


    Durch Englisch als Forumsprache sprechen wir halt viel mehr User weltweit an.
    Wir beschränken uns auf Daten, weil dort gegenwärtig die große Kasse gemacht wird.
    Sprachtelefonie unterscheidet sich nicht so stark, ins Ausland ist zumeist VoIP günstiger.
    Und SMS kommt durch Instant Messaging immer mehr außer Mode.... also wieder: Daten.


    Falls jemand etwas ergänzen will: Bitte gerne in die Comments Line oder in den Text bearbeiten.
    Die meisten Seiten sind offen zum bearbeiten, was ohne Schaden bisher von sich geht und mich selbst wundert.


    Ich habe auch nichts dagegen, wenn wir dafür hier einen eigenen Thread einrichten, den ich regelmäßig checke.


    Diese Woche hatten wir wieder > 50 000 Zugriffe.
    Wer will kann das gerne alles auf Deutsch übersetzen :-)

    Bei Euch läuft in der Diskussion einiges durcheinander:


    Es gibt das Whatsapp-Datenvolumen von 1000 MB pro Monat. Dann wird gedrosselt.
    Dieser Tarif ist doch schon für die VoIP Telefonie über Whatsapp ausgelegt worden.
    Texte und Emoticons könnt ihr doch auch über Drosselung verschicken.
    Die nennen das "Basistarif" und drosseln auf 56 kbps.
    Das ist dann zu langsam für VoIP über Whatsapp.


    Es ist durchaus möglich, dass die letzte Aufladung vor 5 Monaten erfolgte und der Basistarif weiter aktiv ist.
    Denn man bekommt 1 GB für Whatsapp jeden Monat. Man muss nur alle 6 Monate mind. 5 € aufladen.


    Diese Aufladungen kann man dann im teuren Stangentarif verbraten oder das 600 Einheitenpaket für 10 € holen.
    Darüber läuft Whatsapp VoIP natürlich auch.


    Also kurz gesagt: Whatsapp VoIP läuft über das "Basispaket", solange nicht gedrosselt wird.

    In Irland geht gerade eine "Netzintegration" ziemlich schief.
    Telefónica geht mit O2 aus dem Markt. Alle Nutzer sind jetzt bei Three.
    Ab Anfang März is O2 tot, nur Altverträge haben Bestand.
    Die haben aber kein LTE. Das gibts nur mit Neuvertrag bei Three.
    Three wird dort auch das kostenlose LTE (wie hier Eplus) wieder kostenpflichtig machen.


    Die massenhaften Beschwerden zeigen aber genau die Knackpunkte auf.
    Da, wo es kein Netz eines der beiden ehem. Anbieter gab, haben wir die höchsten Überlastungen.
    3G geht dann bis auf wenige kbps runter und 2G ist so überlastet, dass kein Gesprächsaufbau stattfindet.


    Das werden auch die heiklen Punkte für Eplus/O2 im April sein.
    Wo beide Abdeckung haben, ändert sich nicht viel für die Nutzer.
    Wo aber nur einer Abdeckung hatte, kommen jetzt "die Anderen" dazu.
    Für 3G heißt das: niedriger Geschwindigkeit für die einen, erstmals ein 3G-Netz für die anderen.
    Es wird also dort ganz klar Winner und Loser geben.

    tbc Magic


    Ich finde die Idee von TravSIM ja gar nicht so schlecht.
    Inzwischen gibt es gute SIM Karten und Tarife für EU Roaming (z.B. Ortel) und die SIM Karten sind außerhalb des Ausgabelandes sehr schwer zu bekommen. Das ist Absicht der Anbieter, die wie nationale Kartelle funktionieren.
    Allerdings sind nationale SIM Karten immer noch die günstigste Lösung insbesondere für Daten und auch die sind häufig (Ausnahmen: USA, UK ..) nicht schon im Voraus online zu bestellen und geliefert zu bekommen.
    Die Provider schicken einfach nicht ins Ausland. Rechtliche Gründe gibts dazu nur in den Ländern (wie z.B. Italien oder Spanien) wo man persönlich mit ID die Registrierung machen muss.
    Diese Lücke will TravSIM nun ausnutzen. Eigentlich richtig!
    Nur bleibt vom Vorteil nicht mehr viel übrig, da ihre Marge so überhöht ist.
    Dann kann man gleich mit der Roaming-Option der eigenen SIM Karte im Ausland telefonieren oder surfen.

    EU-Roaming wird bis mindestens 2018 bleiben


    Die "Abschaffung" der Roaming-Gebühren wird nicht - wie vom europäischen Parlament gefordert - 2016, sondern später, frühestens 2018 erfolgen, wenn überhaupt. Die Abschaffung ist erstmal von Tisch.


    Die Telkos haben sehr viel Druck dagegen gemacht. Ein Argument haben sie auf der Hand: Die EU-Telefonmärkte sind weiter national organisiert und Tarife oder auch Lizensgebühren auch.


    Eplus oder O2 haben EU-Roaming auch nicht "abgeschafft", sie lügen dem Verbraucher auch nur was vor. Abgeschafft ist das incoming Roaming für Gespräche und auch die SMS sind etwa gleich günstig. Bei den ausgehenden Gesprächen sind vielfach nur Anrufe ins Heimat- (und manchmal auch Gastland) auf deutschem Niveau, oft oft auch nur Festnetznummern.


    Ein Abschaffung hieße aber, dass zum Inlandstarif überall innerhalb der EU telefoniert werden könnte auf der deutschen SIM Karte. Dies ist momentan nur bei der Cross Option von Ortel im Prepaid Bereich (für 20 EUR extra) auch nur beschränkt und auch auf einigen Vertragstarifen der Telefónica-Konzerne auch nur beschränkt und effektiv gegen Aufpreis möglich.


    Besonders dreist ist die Abzocke bei Daten, dem neuen, großen Geschäft. Hier liegt die EU-Grenze bei 0,20 €/MB pro MB + Steuern, also etwa 0.23€/MB. Dies sind umgerechnet 230€ für 1 GB. Nun haben wir in Deutschland mit die höchsten Datentarife der Welt außerhalb von Paketen. Von Aldi über Lidl ziemlich genau 0,23€/MB. Die Telkos sagen: "Seht her, wir verlangen hier wie auch anderswo das gleiche".


    Nur kauft jeder hier im Land Daten im Paket. In der EU kostet 1 GB zwischen 2 und 20 EUR im Paket im Inland, je nach Land und prepaid oder Vertrag und nicht etwa 230€ wie beim EU-Roaming. Eine generelle Abschaffung des EU Roaming hat es bisher in Deutschland noch bei keinem Anbieter gegeben (unbeschränkt und ohne Aufpreis), denn das hieße: Ich könnte zum gleichen Preis von Athen nach Dublin wie von Mainz nach Wiesbaden telefonieren und mein Inlandsdatenpaket auch in Paris nutzen.


    Das ist der Traum und es wird erstmal ein Traum bleiben..... und es zeigt die ganze Misere Europas.

    Seite für Abzocker


    TravSIM.de oder ....co.uk oder wie auch immer ist eine große Abzocke!


    Zunächst lehnen sie sich namentlich sehr an "Travel SIM", der weltweit führenden Reise-SIM-Karte, an. Zufall??
    Marcel Scheifhacken und seine GmbH verklickern einfach lokale SIM Karten zu überhöhten Preisen.
    Weil aber manche Kunden lieber im Internet abgezockt werden wollen, als vor Ort eine SIM-Karte zu kaufen, haben sie wohl Erfolg.


    Zitat: "Unsere Mission ist es, Ihnen als Reisendem den günstigsten Tarif zu bieten. Dies erreichen wir durch Partnerschaften mit den lokalen Netzwerkbetreibern. Das bedeutet, dass Sie die lokalen Tarife, Datenvolumen/Flatrates nutzen können und auch für internationale Gespräche die billigsten Tarife bekommen." Mir kommt das Kotzen...... :o


    Schaun wir uns doch mal einige SIM-Karten genauer an:


    DIE EU-SIM: https://www.travsim.de/eu-euro…sim-karte-euro-union.html
    Na, was ist das wohl???? ---> Genau: ein Ortel mobile mit Cross Option :-)
    Die Ortel ist online umsonst, statt 10 EUR, die Cross-Option kostet 20 statt 30 EUR und die Aufbuchung von mehr Daten 9 statt 15 EUR.


    Die World SIM: https://www.travsim.de/reise-world-sim.html Da würde ich mal auf eine Piranha SIM tippen, die natürlich ohne 10% Aufschlag aufladbar ist.


    Die USA-Angebote von T-Mobile US sind gar nicht so schlecht, da wahrscheinlich noch nicht der neue Wechselkurs angepasst wurde und so gerade die übliche überhöhte Marge wegfällt. Sind aber nicht original T-Mobile, sondern ihr MVNO Lycamobile.


    Die Australien-SIM ist eine Lycamobile Australia: Beispiel ihr "All in One 49" Paket. SIM ist dort kostenlos und Paket kostet AU$40 = 29 EUR. Bei travSIM 60 EUR (Marge: 100 %). Der Netzwerk Typ: 2G, 3G, 4G/ LTE/UMTS heißt allerdings nur, dass Telstra LTE hat, nicht aber Lyca als MVNO auf Telstra.


    Wir können ja mal Quiz spielen, welche SIM Karten sich hinter den Karten verbirgt und wo weitere Fehler stecken:


    Spanien: Lycamobile (Fehler: dort nicht im LTE-Netz!). 1 GB Pack dort z.Zt. 3.75 EUR, bei TRavSIM 24.90 EUR!
    Deutschland: Ortel Mobile - sollte bekannt sein.
    Portugal: Lycamobile PT ??? oder direkt VF?
    Italien: ist gar keine italienische SIM Karte, sondern eine deutsche !!! (wg. der ital. Registrierung können die nicht anonym rausgeschickt werden)
    UK: Lycamobile. Beisp: SIM incl. 1 GB: vor Ort GBP 7.50 = 10.50 EUR, bei TravSIM 29.80 (incl. 2.50 GBP credit)
    Irland: Lycamobile. "National 19 Bundle": 19 EUR, bei TravSIM 39.80 EUr mit SIM
    Polen: Lycamobile. SIM mit 5 GB: 15 PLN = 3.61 EUR, bei TravSIM: 34,80 EUR !!!!


    Mehr tue ich mir jetzt nicht an.
    Fazit: TravSIM verkauft die SIM Karten etwa zum doppelten bis zum Teil 8-fachen Preis. Es sind diesselben, die vor Ort auch verkauft werden. Dafür wird sie nach Hause geliefert.


    Kein Wort dazu, dass Lycamobile Tethering häufig aktiv blockt sondern nur:
    Tethering erlaubt ... Ja, ist möglich Man kann ja wohl auch nicht ein geblocktes Tethering bei TravSIM einklagen. Und auf ein Profil für iPhone wird man vergeblich warten.


    Mein Tipp: Kaufe dir eine SIM Karte VOR ORT!!!! Und Finger weg!!!

    Seit Sommer 2013 ist ja die kostenlose Roaming-Option "3likehome" von Drei Österreich für Neukunden nicht mehr buchbar.
    vgl.: http://www.teltarif.de/3-like-home-ende/news/52280.html
    Diese Karte war ja der Tipp für mobile Datennutzung in Italien und einigen anderen Ländern.


    Allerdings brachte ziemlich zum gleichen Zeitpunkt Three UK in Großbritannien praktisch die gleiche Option neu heraus und nannte sie "Feel at home".
    vgl.: http://www.heise.de/newsticker…tt-3-Austria-1946271.html
    Die Länderliste mit Österreich, Australien, Dänemark, Hongkong, Irland, Italien und Schweden war jedoch zunächst bescheiden und die Preise in GB eben doch über dem österreichischen Niveau (von dereinst).


    Nun hat Three UK aber einen ziemlichen Hammer herausgebracht und "feel at home" auch auf die USA ausgedehnt. http://www.dailymail.co.uk/sci…tomers-roam-FREE-U-S.html


    [URL=http://support.three.co.uk/SRVS/CGI-BIN/WEBISAPI.DLL?Command=New,Kb=Mobile,Ts=Mobile,T=Article,varset_cat=roaming,varset_subcat=4157,Case=EXT%28EM11925%29]Bedingungen [/URL]


    Damit können alle Kunden von Three UK, auch prepaid (= pay as you go in England) und auch reine Datenkarten (= mobile Broadband) in den USA zu den gleichen Tarifen (nach England) simsen, telefonieren und auch surfen, wie in GB selbst und dies in den beiden Roaming-Netzen von AT&T und T-mobile USA.


    Für Nicht-Engländer ist zumindest die Datenroaming-Option äußerst interessant. Gerade Daten sind ja insbesondere bei AT&T teuer, bei T-mobile USA häufig frequenzmäßig nicht handykompatibel. (AT&T sendet ja UMTS auf 850 und 1900 Mhz, T-mobile auf 1700 und nur in einigen Großstädten auf 1900 Mhz).


    Folgende prepaid Datenkarten gibts bei Three UK: 1 GB in 30 Tagen für 10,49 GBP oder 3 GB in 90 Tagen für 20,49 GBP. Oder mit Telefonie unbegrenzt Daten in 30 Tagen (gecapped bei 25 GB) für 15 GBP. Die SIMcard ist bei Three UK immer kostenlos und hat in den UK einen Content Lock, der sehr nervig ist und man auch nur vor Ort rausnehmen lassen kann.


    Wenn das wirklich so funktioniert, wie beschrieben, wäre das ja eine wirkliche Preissensation für die USA und liegt weit unter den Preisen, die dort vor Ort zu bekommen sind.


    Zum Vergleich: bei einer Datenkarte für AT&T zahlt man für 1 GB 25$, bei T-mobile für 1,5 GB 25$ und 3,5 GB 35$ plus noch ca. 10$ für die SIM. Hier bekommt man Roaming für beide Netze gleichzeitig.