Beiträge von Abi99

    Nutzt Du den Android-internen VoIP/SIP-Client, also den in der Telefon-App? Welche Android-Version bzw. Hersteller genau? Unter Android 11 musst Du eine Menüebene höher bzw. zurück gehen und dort „Eingehende Anrufe annehmen“ aktivieren. Jetzt müsste es entweder klappen oder an der Stelle eine andere Fehlermeldung auftauchen.


    Kleiner Tipp: Das Endgerät auf Englisch-USA umstellen und dann die Fehlermeldung Wort-für-Wort, Satzzeichen-für-Satzzeichen in eine Internet-Suche reinhauen. Oft finden sich dann direkt Treffer.

    Hat jemand Erfahrungen damit?

    Als kleine Anekdote … (Original) Inter-Radio-Access-Technology-Handover (Inter-RAT-Handover oder manchmal nur IRAT-Handover; Wikipedia nennt es Inter-System-Handover) waren schon zu Zeiten UMTS sehr komplex. Von VoLTE zu GSM sowieso, weil sich alles ändert. Im Auto ist das alles noch komplexer. Zwar wissen die LTE-Zellen ihre GSM-Nachbarn und geben das auch an die Mobiltelefone weiter, aber weil Du schnell bist und auch noch im Käfig sitzt, gelten die übermittelten Heuristiken nicht. Vielleicht hast Du auch einfach nur einen Software-Bug gefunden (im Netz, im Handy, oder im Zusammenspiel beider). Mein Tipp: Wenn möglich vor der Fahrt nur VoLTE (nicht gleich ganz LTE) abschalten und einfach ausprobieren.

    GSM-only stellen

    Wie geschildert, lieber erstmal nur VoLTE abschalten. Half das auf der Strecke nicht, nur LTE abschalten. Dann hast Du GSM/UMTS. Wenn es auch damit passiert, könnte irgendwas wegen UMTS-Abschaltung schief sein. Dann als Letztes GSM-only probieren.

    Das würde ja bedeuten […]

    Nicht unbedingt generell. Ich vermute, Du bist auf einen Software-Bug gestoßen. Kann also lokal begrenzt sein oder wegen Deinem Handy-Modell sein.

    seriallnumber wenn Du in Telefon-Treff.de (bzw. der aktuell eingesetzten Foren-Software WoltLab Suite) auf die Taste „Antworten“ klickst, dann geht leider verloren auf welchen Post Du Dich beziehst. Daher bräuchten wir den Post, z.B. oben rechts das „Raute Nummer“. Allerdings eine Warnung vorweg: Im Mobilfunk sind fast alle Abkürzungen ausgeschrieben noch sinnloser. Sie stehen einfach für etwas, ein Konzept. Wenn der Zusammenhang nicht klar wird, einfach schreiben was Du meinst verstanden zu haben. Wenn Du aus einem konkreten Anlass gekommen bist, einfach direkt fragen, auch wenn vielleicht schon beantwortet. :)

    OK. Aus meiner Erfahrung kann ich nur sagen, dass DECT erheblich einfacher ist. Bei WLAN-Telefonie muss Du ausmessen bzw. die Überlappungen der WLAN-Zellen planen. Dann klappt das toll. Auch bei DECT-Multi-Cell wäre das nötig. Aber bei WLAN brauchst Du wahnsinnig viele WLAN-Zellen. Vorteil bei den WLAN-Telefonen sehe ich keinen, außer dass Du eine nachvollziehbare „offene“ Gesprächs-Verschlüsselung haben kannst (TLS mit PFS und sRTP mit AES-128). Bei DECT weißt Du halt nix.

    Messenger, Fotokamera, Ansteuerung von außen als quasi Raumüberwachung usw.

    Ich denke hier liegen die größten Schwächen. WLAN-Telefone sind vielleicht fünf Jahre jünger als DECT-Telefone, also etwa auf dem Stand des Jahres 2006. Kamera fehlt bei Vielen. Teilweise hast Du Barcode-Scanner. Messenger auch nur bei Einigen. Was Du machen kannst, sind VoIP-Apps auf normale Smartphones laden. Und daran scheitern ebenfalls viele Hersteller, weil dann nicht nur Android hinterher hecheln müssen (Linux Kernel), sondern auch den WLAN-Chipsatz (für Roaming) und die Audio-Schnittstellen (für Echo) erst beherrscht werden müssen. Das erfordert spezialisierte Mitarbeiter, die zu langsam sind etwas umzusetzen, was dann nicht nur veraltete Android-Telefone sondern völlig überteuerte Preise hervorbringt.

    sind nicht einmal auf dem Niveau des damals aus Mailand stammenden Pirelli DP-L10 (T-Com TC300 bzw. Arcor Twintel). Jedes Nokia Mobile Phone von vor 14 Jahren haut die locker in die Ecke. Keine Ahnung, was jene drei Hersteller wollen und jetzt dieses Fanvil soll. Auch die uralten Platzhirsche

    können es nicht lassen. Wie fähig die sind: Wenn Du denen ein Software-Security-Vulnerability meldest, passiert nix. Wird einfach ignoriert. Bei Beiden hatte ich mir sogar den Spaß gemacht, die Hauptzentrale aufzusuchen. Spectralink hatte nicht einmal ein abgeschlossenen Briefkasten sondern nur eine offen im Flur herumliegende Posteingangs-Schale. Mein Eindruck bei bisher Allen: Die wissen überhaupt nicht was Software oder gar Informatik ist, die Programmieren nur. Das sind Mitarbeiter aus den 70ern mit Hardware aus den 90ern, also 50 bzw. 25 Jahren zurück – je nachdem, wie man es betrachtet.

    Hihi. Ich bezog mich auf den tauschbaren Akku:

    Wenn Du unterwegs ohne Strom irgendwo einen Hotspot machst, dann kann ich mir vorstellen, dass Du vielleicht mehrere Akkus brauchst. Wenn Du den Akku tauschen willst, wenn er abgenutzt ist, dann einfach nächstes 5G-Handy kaufen (wenn niemand um die Ecke es reparieren kann).

    Edit: Jetzt hat sich das genau überschnitten. Suppi, das (meine zu späte Vermutung) klappt! Egal, ich lasse es mal stehen:

    Gibt es was im WLAN Bereich (statt DECT)?

    WLAN-Telefone nutze ich zwar selbst, kann die aber nicht weiter empfehlen, auch weil es kaum welche gibt … und weil die WLAN-Abdeckung richtig, richtig dicht (und gut ausgemessen) sein muss.


    Ich würde an Eurer Stelle eine Gigaset DECT-Basis im Bekanntenkreis ausleihen und nochmal testen. Vielleicht hatte das Mobilteil einen völligen Schuss gehabt – auch in der Reichweite – oder auch das Netzteil der DECT-Basis war bereits hinüber. DECT nicht über eine Geschossdecke hinaus ist – wie Martin ebenfalls schon schrieb – wirklich merkwürdig. Der nächste Schritt wären dann DECT-Repeater vom selben Hersteller, also der erwähnte Gigaset Repeater HX.

    ein laufendes Gespräch über die Devolos „mitgenommen“ werden kann

    Du meinst DECT-Handover, also Du beginnst das Gespräch in einem Stockwerk und läufst während dem Gespräch in ein anderes Stockwerk. Das geht mit Single-Cell-DECT nicht mehr. Du müsstest zu Multi-Cell-DECT greifen. Das ist für uns Normalos quasi unerreichbar, allein schon weil das DECT sauber eingemessen werden muss. Hier würde ein lokales ITK-Systemhaus helfen. Aber das wird richtig teuer.


    Wenn Du Dich geistig von DECT-Handover trennst, hättest Du die Möglichkeit mehrere Single-Cell-DECTs zu platzieren. Du würdest dann in jedes Stockwerk eine FRITZ!Box mit FRITZ!OS 7 und neuer platzieren – zum Beispiel die FRITZ!Box 7362 SL – und die AVM-Mesh-Telefonie nutzen.

    allerdings braucht er dann auch einen Telefonanbieter, der ihm SIP-Zugangsdaten für seinen Anschluß liefert

    Muss nicht sein. Du könntest Dir eine kleine SIP-Telefonanlage hinstellen, z.B. eine FRITZ!Box für volle Flexibilität eine mit Amtsanschluss, also die FRITZ!Box 7490, 7590, oder 7590 AX. Diese macht dann die Umsetzung entweder zum Telefonie-Anbieter, entweder über VoIP/SIP oder Analog. Telenerd, welchen Internet-Router bzw. Internet-Anbieter habt Ihr aktuell?

    Schau Dir mal das Fanvil W611W an.

    Fanvil ist für mich eine richtig übelst derbe chinesische Hinterhof-Bude, aber liest sich spannend. Wie hast Du davon erfahren und wo hast Du es gekauft?

    extra so nen Internet zu DECT Box installiert

    Bist Du damit nicht zufrieden bzw. was genau stört?

    Das Gerät schläft nach wenigen Minuten ein und klingelt dann nicht mehr

    Web → Line → SIP → Advanced → Keep-Alive Type → Interval (Sekunden): Half das?

    Hast Du es im Internet-Router oder direkt beim Telefonie-Anbieter eingebucht: In beiden Fällen, welchen Internet-Anbieter hast Du?