Beiträge von Jewis1

    In diesem Thread wird KEIN Router VoLTE CSFB gesucht. Auch kein LTE-Tischtelefon. Und kein VoIP.


    Die vorgenannten Versuche, den E5186S-22a mit einer Firmware mit VoLTE-Funktion zu versehen, sind doch vergebliche Mühe.

    Es ist ein Hisilicon Hi6930 aus dem Jahr 2014 verbaut. Den Spezifikationen diesen Routers habe ich zum Thema Voice entnommen:

    Voice: CS voice: Supports CS voice communication over UMTS and GSM networks. Supports the circuit switched fallback (CSFB)

    Aus anderen Forumsberichten ist genau dieser Umstand bestätigt, dass die Telefonie nicht funktioniert, wenn der Router auf "nur LTE" eingestellt ist.

    ich danke euch beiden,


    der alte Tarifhaus 3000 (Blue L) Vertrag ist auch nicht schlecht. Dennoch wollte ich den Vertrag optimieren, weil ich unnötigerweise ca. 12€ mtl. zuviel zahle, für etwas was ich gar nicht benötige. Nun hat sich jemand gemeldet, dem ich die Multicard auf Zeit überlasse. Somit wird das Datenvolumen nicht unnütz bezahlt.

    Und meine Tarifsuche ist beendet.

    hallo,


    Ich habe einen O2 Blue All-in L Flex (2015) mit folgenden Konditionen:
    Flat mit 60 GByte,
    1 Multicard
    mtl. kündbar


    Inzwischen brauche ich nur noch 4Gbyte und keine Multicard. Ein Drillisch-Tarif für ca. 6€ würde für mich somit eigentlich passen. O2-Netz ist bei uns besser als Telekom/Vodafone.
    Gibt es direkt über O2 keine Downgradmöglichkeit, so daß ich in eine Preislage wie bei Drillisch (derzeit handyvertrag.de 4GB/6€ mtl. mit kurzer Kündigungsfrist) komme?


    Gruß,

    Jewis1

    danke, ich hatte vor Jahren Simquadrat genutzt,

    dachte, der Parallelruf wäre nicht mehr neu buchbar, da er im feature-store nicht angezeigt wird. Die Website ist gegenüber früher nicht mehr übersichtlich.


    Bei meiner Anwendung besteht aber das Problem, dass bei der gewünschten Konstellaton mit Parallelruf im Haus kein WLAN vorhanden ist - auch nicht gewünscht. Die SIP-Telefonie mit CSipSimple - damit habe ich keine so gute Erfahrung gemacht - ist aber hier für mich kein Thema.

    Ich könnte also mit Simquadrat Parallelruf z.B. auf eine Netzclubkarte machten, welche bereits lange Zeit als wartungsfrei erprobt ist.


    Habe aber nun leider gesehen, dass sogar HD Voice seit 2017 und auch VoLTE nicht in Aussicht stehen.

    Stimmt, ein optionaler Fallback der Telefonate (Vodafone ab 7-2021 nur noch auf GSM) trägt zur Betriebssicherheit bei.


    Beim Tenda habe ich nur den besten LTE-Sender ausgewählt. Da ich das Gerät auch zurückgesandt haben, kann ich nicht mehr testen.

    Die Sendequalität des gewählten Senders wird angezeigt, stimmt. Was ich aber meinte ist die Senderliste, welche in der PLMN-Übersicht bei manueller Suche dargestellt wird. Da wird leider keine Sendequalität angezeigt, was die Auswahl erleichtern würde. Da mußte ich nacheinander die gelisteten O2-Sender testen.


    Den EM3100 DTMF-FSK-Converter habe ich in mehreren Shops sogar für 13€ gefunden (einschl. Versandkosten, wenn man mind. für 40$ kauft, also 3 Stück).

    Ich habe ihn für 15€ bei ebay geschossen.

    Simquadrat preist doch nun Multicards an. Eine zusätzliche SIM-Karte soll 4,95€ kosten. Bis 12 Stück sind möglich.

    Damit würde doch ein Parallelruf mehrerer Handys funktionieren; wenn man nur für ankommende Rufe nutzt, sogar dauerhaft kostenlos?


    Ich möchte, dass bei Anruf auf die Festnetznummer mehrere im Haus verteilte Handys klingeln. Das sollte damit ohne Zusatzkosten realisierbar sein. Abgehend muß wohl jede SIM-Karte ihren eigenen Tarif gebucht haben. Verstehe ich das richtig?

    Das ZTE Z723EL bietet als einziges Frequenzband LTE an. Also muß es VoLTE sein. In einer Rezension von Amazon [Anzeige] USA wird genau der erforderliche Welchsel auf VoLTE beschrieben. Es gab wohl auch ein Vorgängergerät, welches mit CDMA arbeitete. Das das Manual mit Datum von 2017 beschriftet ist, könnte ein Fehler sein. Ich kann mich mit dem Gerät auch irren.


    Der SMS-Empfang ging bei mir auch. SMSC war also korrekt eingetragen. Versand ging nicht. Ist für mich auch nebensächlich, mag aber für Prepaid und Optionsbuchungen interessant sein.


    Beim Tenda gibt es unter dem Menüpunkt WAN den Unterpunkt PLMN. Der ist standardmäßig auf "Automatic", also automatische Senderwahl eingestellt. Ich habe bei mir Emfang mehrerer O2 LTE-Sender (annähernd gleiche Sendeleistung, unterschiedlichen Richtungen und Übertragungsqualität). Mit dem Mode "manuell" kann man alle empfangbaren Sender suchen lassen und einen davon manuell wählen. Wie bei der fritzbox-6890-lte. Die Sendequalität wird aber im Ggs. zur Fritzbox nicht angezeigt, da muß man sich mit Probieren oder mit vorherigem Test mit dem Handy behelfen.

    Ein wenig Leid tut mir der Rückversand des Tenda 4G680V2.0 schon. Günstig, klein, weniger stromhungrig als meine bisherigen LTE-Router, Manuelle Senderauswahlmöglichkeit, gute Sprachqualität... Zusätzlich kappte bei mir aber der SMS-Versand nicht. Die Nutzeroberfläche nicht flüssig bedienbar...


    Meine weitere Suche führte mich zu ZTE.

    Das ZTE Z723EL (Link zum user manual) ist eine reine LTE Home Phone Base (VoLTE). Die CID-Einstellung erlaubt die Wahl zwischen DTMF und FSK. Auch diverse Optionen wie Lautstärke sind einstellbar. Inwiefern das Gerät auch außerhalb der USA nutzbar ist? Über die unterstützten LTE-Bänder konnte ich nichts in Erfahrung bringen. In USA sind diese zwischen 50$ (gebrandet) - 100$ erhältlich.

    danke für Deinen ausführlichen Bericht. Den Tenda 4G680 V2.0 habe ich auch ausprobiert. Nur mit O2-Karten. Die Sprachqualität hat mich schon überzeugt; wirklich rauschfrei, klar und laut. Aber ich habe abenso festgestellt, dass der Betrieb für Telefonfunktion wohl zu unzuverlässig funktioniert. Bei Anrufen stellte ich auch mehrmals einen Reboot fest. Mit zwei verschiedenen getesteten O2-SIM-Karten.

    Die Anzeige der Anrufer-ID hatte ich nur mit dem genannten DTMF-FSK-Konverter hinbekommen.

    Zum Vergleich: Grandstream bietet mit seinen SIP-Geräten und internationaler Erfahrung in seinen Geräten 11 verschiedene Caller ID Schemen in der Konfiguration zur Auswahl. Genau genommen wird von der Telekom der Standard "Bellcore GR-30-CORE" verwendet. Das ist eine FSK Modulation nach Bell 202 mit 1200 und 2200 Hz; Rate 1200 baud. Eingeführt von Telcordia Technologies, welche früher Bellcore hießen. Deshalb oft auch kurz Bellcore/Telcordia FSK genannt.


    Ich vertraue nicht darauf, dass der Tenda-Support bald mit einer fehlerbereinigten und landesspezifischen Anpassung reagiert. Bei einer der Rezensionen (Amazon) meldete sich der Support allerdings und wollte die Firmwareversion wissen.

    Die Unzuverlässigkeit hat mich jetzt auch zur Entscheidung bewogen, den Tenda zurückzugeben.


    Wenn ich was neues entdecke, werde ich mich hier wieder melden.