Beiträge von newage_02

    Den perfekten Netzbetreiber gibt es nicht und wenn man unbedingt nach Schwachpunkten aus ist, dann findet man die auch bei jeden Netzbetreiber.

    Ich kann nur jeden raten, wenn man so immens hohe Ansprüche hat, sich drei Simkarten zuzulegen und auch alle drei Netz dabei zu haben.

    Im Übrigen werde ich das im Jahre 2022 auch selber so handhaben.

    Denn , das "Überall-Netz" gibt es in Deutschland nicht.

    Da ich jetzt bereits immer 2 Netze dabei habe, sehe ich auch bei der Telekom, dass sie nur mit Wasser kocht, auch wenn sie auf Deutschland gesehen das beste Netz bieten.

    Auf dem Land, ist mir ehrlich gesagt, jedes Netz als Solo-Lösung zu schlecht, da bin ich froh, da mehr Auswahl zu haben.

    Für mich eindeutig zu teuer. Man darf nicht vergessen, dass es das Vodafone-Netz ist.

    Ist zwar auf die Deutschlandabdeckung gesehen, nicht schlecht. Aber es gibt wesentlich interessantere Angebote in dem etwa gleichwertig gut ausgebauten Telefonica-Netz.

    Als Zweitkarte hat definitiv Fraenk im Telekom-Netz seinen Platz gefunden.

    Anfang nächstes Jahr darf dann Lidl-Connect im Vodafone-Netz meine 3.Sim werden und damit hätte ich dann alle Netze.


    Eine Anmerkung von meiner Seite, da ja auch bei SIMon mobile D-Netz Qualität geworben wird, verbinde ich sofort 2G in den 900er Mhz Frequenzen damit.

    Was für eine tolle Qualität soll das denn bitte anno 2021 sein?

    Wenn für eine Qualität geworben wird, die einen absolut veralteten Standard entspricht.

    Also ich bin froh, dass ich nicht auf die sogenannte "D-Netz Qualität" angewiesen bin, genauso wie ich froh bin, dass ich nicht auf E-Netz-Qualität angewiesen bin.


    Nach der Definition, die ich kenne, sind Telekom, Vodafone und Telefonica alle drei D- und E-Netz-Betreiber.

    Yiruma

    ich verstehen dein Logik auch nicht ganz.

    Wenn Telefonica letztes Jahr schon damit angefangen hätte, dann könnte ich deine Behauptung verstehen, da es noch viele Gebiete gab, wo noch kein LTE, aber dafür noch 3G gab.

    Aber Stand heute, gibt es das kaum noch.Ergo, die meisten werden das nicht einmal bemerken, da sie jetzt schon bereits LTE nutzen und in den Gebieten, wo es kein LTE gibt, gibt es i.d.R. auch kein 3G.

    Also würde man in dem Fall so oder so ins 2G-Netz fallen.

    Ich sehe das eher als absolut positiv an, da die freien Frequenzen jetzt gewinnbringend für 4G/5G eingesetzt werden können.

    Auch will ja Telefonica nicht auf einen Schlag abschalten, sondern verteilt bis zum Jahresende.

    Ich denke das Thema 3G-Abschaltung ist bei denen gut durchdacht und geplant worden.:thumbup:

    Zum Thema Drillsich, denke ich auch, dass aber lange Sicht keine vollwertiges viertes Netz geben werden.

    Die werden noch sehr lange Zeit, sogar vielleicht für immer an Telefonica Deutschland´s Rockzipfel hängen.

    Muss jetzt im ersten Moment auch nicht schlimm sein, es gibt Länder, wo kleinere Anbieter eben nur lokale oder regionale Abdeckung haben und der Rest über National Roaming abdecken.

    Eine Möglichkeit wäre, wenn ein wirklich großer Player aus dem Ausland 1&1 aufkauft und dann Geld fließen lässt.

    Die absolute Krönung war ein Satz den ich letztes Jahr hören musste "O2 ist wirklich großer Mist. Ich bin bei Aldi Talk. Das ist von E-Plus und viel besser" :rolleyes:

    Einer der Gründe, warum ich nicht verstehe, warum man bei Aldi Talk noch als Vertragspartner E-Plus angibt, obwohl man weiß, dass gerade bei Aldi auch viele Leute einkaufen, die von Mobilfunk keinen blassen Schimmer haben.

    Ich kenne auch so ein Fall, da er ja auch eine Aldi-Talk hat, glaubt er, dass E-Plus O2 gekauft hat.

    Ihm das Gegenteilige zu erzählen ist zwecklos, da ihm das nicht das geringste interessiert und er sich das auch nicht merken will, hat er das bereits nach 3 Tagen schon wieder vergessen.

    Genau aus dem Punkt, dass es viele den Ausbau im letzten Jahr nicht mitbekommen haben und deshalb der Werbung keinen Meter weit glauben finde ich die Werbung noch etwas verfrüht. So wird die Werbung von Kunden anderer Anbieter möglicherweise nur weiter belächelt und als Werbung die der Wahrheit nicht entspricht abgetan.

    Das sehe ich nicht so dramatisch, da der Trend eh zu Mehrfachsims geht, hat ein Großteil der Bevölkerung auch eine Sim im Telefonica-Netz.

    Es spricht sich rum dass das Netz besser geworden ist. Vielleicht realisiert man nicht sofort, dass O2 , ich bevorzuge lieber die Bezeichnung Telefonica-Netz, besser geworden ist.

    Aber, so Dinge, mein "Aldi-Talk", "mein "Sim-Netz", mein "Blau-Netz" ist in letzter Zeit viel besser geworden.

    Dann gerät man in einem Gespräch an einem Kumpel, der ein wenig mehr Ahnung hat und dann auch klarstellt, dass die alle zum Telefonica-Netz gehören.

    D.h. es spricht sich schon rum und das Schöne an der Sache ist, dass durch die hohe Marktdurchdringung Telefonica, nicht einmal Werbung dafür machen müsste.:thumbup:

    Nur mal so ein Statement von mir.

    Für 80 € ist mir sogar die Telekom nicht gut genug und dank Fraenk weiß ich, dass auch die Telekom auch nur mit Wasser kocht und nicht überall das beste Netz hat.

    Wenn ich soviel Geld in die Hand nehmen würde und nur eine Sim haben wollte, dann lieber eine ausländische Sim, die sich immer in das stärkste Netz einbucht.

    Ich werde es als Handyfreak tatsächlich demnächst so machen, dass ich alle drei Netze nutze und zwar insgesamt für weniger, als 80 €

    Derzeit habe ich folgende Konstellation:

    -Private Hauptkarte O2 Free Bost.

    -Für meinen Job habe ich Fraenk (Telekom) .

    - Für meinen Zweitjob werde ich in absehbarer Lidl Connect oder Otelo mir zulegen (Vodafone).

    Und wenn ich im Urlaub bin, habe ich alle drei Netze dabei.

    Muss man so nicht handhaben, aber ich bin eben zu neugierig und möchte eigentlich aus erster Hand immer wissen, wie gut alle Netze sind.

    Daher möchte auch Simkarten aus allen Netzen im Betrieb haben und testen, also nur auf ein Netz fixiert zu sein.:)

    Finde ich sehr schwach von Henning Garjek und man liest sehr deutlich raus, dass er alles andere als unabhängig und sachlich ist.

    Seine Affinität zur Telekom ist für jeden erkennbar.

    Kann er ja machen, aber dann soll er bitte nicht für seriösen, unabhängigen Journalismus stehen.

    Sorry, seine Artikel sind nichts für mich und normalerweise ignoriere ich sie.

    Dieses Mal habe ich den Fehler gemacht, wieder ein Artikel von ihm zu lesen und es war definitiv ein Fehler.

    Halten wir fest.

    Ich finde das Marketing von Telefonica auch etwas verfehlt. Auf Augenhöhe mit der Telekom ist man definitiv nicht.

    Das sehe ich aber bei Vodaone aber auch sein seit Langem nicht mehr.

    Hingegen sehe ich Telefonica schon auf ganzer Länge auf Augenhöhe mit Vodafone, zumindest auf LTE.

    Das mit Henning Garjek ist meine persönliche Meinung.

    Es kann natürlich jeder sehen, wie er will.

    Ich bin auf den nächsten Netztest gespannt.

    Ich vermute schon, dass Telefonica jetzt bei der 4G-Abdeckung gefährlich nah an Vodafone rangekommen ist, aber dennoch wird Vodafone noch einmal die Nase vorn haben bei LTE.

    Bei dem Tempo, könnte aber es aber schon realistisch sein, dass bei den übernächsten Netztests, wir einen neuen Zweitplatzierten bei 4G haben.:)

    Gut über 5G brauchen wir ja noch nicht zu reden.

    Durch den viel späteren Start, hat Vodafone noch einen sehr großen Abstand zu Telefonica. Das wird frühstens in einem Jahr ein Vergleich auf Augenhöhe sein.

    Was man so liest klingt interessant, auch wenn ich jetzt keine Wunder erwarte.

    Günstiger als das Vodafone/Unitymedia-Original wird es wohl dadurch nicht.

    Übrigens würde ich bei mir in einem Kölner Neubaugebiet etwas mehr Wettbewerb begrüßen, denn durch das Vodafone-Monopol, ist tatsächlich außer Mobilfunklösungen nichts anderes wählbar.

    O2 käme ja durch das Abkommen mit Vodafone als einzige wählbare Alternative noch dazu.

    https://www.teltarif.de/o2-kab…undesweit/news/83299.html