Beiträge von newage_02


    Bin gerade dabei nach und nach alle Karten im o2 Netz in den Müll zu schmeissen bis auf die wo noch viel Guthaben drauf ist,das verbrauche ich nach und nach für Spotify und YouTube music.


    Habe keine Lust mehr mich mit dem drittklasigen Netz zu beschäftigen und in Zeiten wo es bei der Telekom 40 GB Prepaid inklusive Allnet Flat für 19,99 Euro gibt,sehe ich auch keinen einzigen Grund mehr sich mit o2 rumzuärgern.

    Jedem das Seine,;)

    Ich für mein Teil, werde wohl auf einen Tarif mit mehr Datenvolumen bei O2 umswitchen.

    Nach wir vor, finde ich vom Preis-Leistungsverhältnis keine Alternative für meine Hauptsim, als O2 und im Gegensatz zu dir, habe ich in Köln mit O2 ein fantastisches Netz. Die kleine Kalker Ecke, tangiert mich nicht.

    Auch nicht die in Blumenberg.


    Jeder Netzbetreiber hat Stärken und Schwächen.

    Z.b. im Büro, wo ich als Selbständiger tätig, das Vodafone-Netz am Schwächsten.

    Bei meinem Hauptjob in Wesseling habe ich indoor mit Telekom, Netzsuche.

    Also mit anderen Worten, jedes Netz hat seine starken und schwachen Ecken.

    Daher fahre ich mit drei Handys in drei Netzen, wirklich am Besten.

    So funktioniert immer was .:)

    Ich habe mich etwas gewundert, dass es hierzu anscheinend noch keinen eigenen Thread gibt, ansonsten war i.d.R. immer jemand schneller als ist.:)


    Wie steht ihr dazu, welche Auswirkungen wird es in der Fernsehwelt geben und was wird uns als Konsumenten erwarten?


    Ich fange mal an der Stelle an:


    Ich habe nicht vor irgendeine Form des linearen Fernsehens zu nutzen.


    Da ich tatsächlich ausschließlich nur die Streamingangebote nutze, ist es mir sehr willkommen, dass demnächst die TV-Gebühren des Kabelfernsehens, aus meinem Mietvertrag verschwindet.


    Auswirkungen scheint es jetzt langsam zu geben, Telekommunikationsdienstleister buhlen jetzt mit Werbeangeboten, um Kunden.


    So sieht man ja z.B. häufig viel Magenta TV-Werbung auf Plakaten.


    Ich denke, dass durch den Wettbewerb die Preise auch sinken könnten.


    Was denkt ihr zum Thema "Ende des Nebenkostenprivilegs" bzw. was euer Wissensstand?

    Daher lässt der Test von newage_02 leider auch keinen Vergleich der Netze zu, da er ja drei verschiedene Geräte genommen hat.


    Da gebe ich dir Recht, für ein Umstecken fehlte da dann doch leider die Zeit, da ich ja beruflich unterwegs war und auch nur ein sehr kleines Zeitfenster hatte. Mit ging es auch wirklich einen groben Überblick über die Netzsituation zu erhalten und ob ich auch Sensemunnes Erfahrung teilen kann oder nicht.

    Für eine genaue Netzsituation müsste man in der Tat mehrere Tests, mit verschiedenen Geräten machen.

    Aber das möchte ich aus hoffentlich verständlichen Gründen, denjenigen überlassen, die entweder Geld dafür bekommen oder richtige Enthusiasten sind, die gerne sich die Zeit, Kosten und Mühe, machen.

    Nein, denn alte Hardware kann weniger Frequenzen bündeln und somit sind Test heutzutage nicht mehr aussagekräftig um einen Standort zu "messen".

    Kann ich mit leben, dass es nur für ca 50 % der Handynutzer aussagekräftig ist., denn soviele dürften noch vergleichbare Hardware haben.

    Für mich ist es absolut aussagekräftig und die diejenigen, die neuere Geräte haben, müssen sich halte ihre eigenen Tests machen.;)

    Das mag ja alles sein,nur sind deine Tests dann null aussagekräftig.

    Das magst du so sehen.

    Es gibt aber sehr viele Menschen, die auch mit älterer Hardware rumlaufen und nutzen.

    Somit ist das schon aussagekräftig, zugegeben für Leute mit hohen Ansprüchen, wie du es scheinbar hast, mag das Null-Aussagekraft haben.

    Dann musst du halt für dich daraus deine Schlüsse ziehen.

    Das steht dir natürlich frei.

    Du wirst aber sicherlich verstehen, dass ich deswegen mir nicht ein nagelneues 5G-Handy kaufe. nur um deine Ansprüche genüge zu tun.


    Und da alle meine Handys 4G beherrschen, reicht das für einen aussagekräftigen Test in 4G aus.

    newage_02


    Noch ältere Hardware zum testen war nicht vorhanden

    Tatsächlich nein, da ich nicht zu den denjenigen gehöre, die ständig ein neues Handy brauchen, sondern lieber Bestehendes solange benutzt, wie es eben möglich ist.

    Das spart viel Geld.

    Das ist meine Entscheidung, ich bitte das zu Respektieren. Auch wenn das hier eine Mobilfunkforum ist, implementiert das nicht die Verpflichtung, sich alle zwei Jahre sich ein neues Handy für über 1000 € zu holen, oder sich einen Handyvertrag für über 100 € zu machen.

    Also bitte so, wie jeder es mag und/oder braucht.;)

    Danke

    Gestern war ich tatsächlich mal in der Ecke, wo Sensumme seine Probleme schildert, genauer gesagt, in der Lüthringhauser Str..

    Da mich das interessiert habe ich auf meinen drei Handys, die jeweils in einem anderen Netz sind, Speedtests mit Ookla gemacht.


    Das Ergebnis hat mich etwas überrascht.

    Es stimmt, dass die Ecke nicht so prickelnd mit Telefonica läuft.

    Was mich allerdings noch mehr überrascht hat, dass die Ergebnisse im Telekom und Vodafone-Netz aber auch nicht gerade gut waren.

    Im Gegenteil hat bei das Vodafone-Netz (Lidl-Connect) sogar das schlechteste Ergebnis geliefert.

    Kurz mal eine Zusammenfassung welche Testkarten und Handys ich verwendete habe:


    1.O2-Netz ( O2 Free Boost S) mit I-Phone 8 Download: 11,5 Mbit, Upload 1,58 Mbit

    2.Telekom (Fraenk) mit I-Phone SE (1.Generation), Donwload : 15,4 Mbit, Upload 0,46 Mbit.

    3.Vodafone (Lidl Connect) mit Google Pixel 4, Dowonload: 4,15 MBit, Upload: 0,95 MBit.


    Sceenshots liefe ich gerne nach, kann ich jetzt aber Zeitgründe nicht, da ich ansonsten zu Spät zur Arbeit komme.


    Meine Erkenntnis aus den Speedtest: Gerade mit älterer Hardware, wie ich sie aus verwende, ist kein Netzbetreiber im LTE-Netz richtig gut in der Nähe des Kalker Krankenhauses.

    Gerade die Uploads sind auffällig bei allen Tests sehr schwach und zwar bei allen drei NB´s.

    Da versorgen halt 2 gammelige Schnellausbauten (1x B3 only, 1x B1+B20) den ganzen Stadtteil, wie soll das funktionieren? Das sind zusammen nur 50 MHz Bandbreite. Vermutlich ist der Anteil an preisbewussten Kunden dort auch eher hoch.


    Hier im Dorf mit 8500 Einwohnern hat o2 drei Standorte (2x B1+B20 und 1x B1+B3+B20). Das sind zusammen 110 MHz, so als Vergleich.


    Wenn die Drillisch Kunden zu Vodafone wechseln wird es spannend, denn Vodafone ist in Kalk auch nicht viel besser aufgestellt, die Auslastung dürfte aber momentan noch geringer als bei o2 sein. Das kann sich schon bald ändern

    Die bevorstehende Umswitchung der Drillisch-Kunden vom Telefonica-Netz zum Vodafone-Netz wird mit Sicherheit eine deutliche Verbesserung für die "echten" O2-Kunden geben.



    Das dort viele preissensible Kunden wohnen, ist durchaus nachvollziehbar. Kalk ist ein bekannter sozialer Brennpunkt in Köln.

    Da wird es viele Kunden geben, die keine andere Wahl haben, als auf den Preis zu schauen.