Beiträge von newage_02

    Es ist und bleibt aber Fakt das das o2 Netz in Köln an vielen Orten der größte Mist ist,auch wenn hier die ganzen o2 fanboys immer wacker was anderes behaupten.

    Na ja, ich wohne selber, arbeite und halte mich in Köln auf und meine persönlichen Erfahrungen sind eine ganz andere als deine.

    Was bei mir O2 an Leistung anbietet ist das komplette Gegenteil von dem was du schilderst.

    Übrigens sehen das die Netztests wie Connect etc genauso.

    Es ist aber jeder seines Glückes Schmied, wenn für dich O2 so "Scheiße" ist, verstehe ich nicht, warum du es überhaupt noch nutzt.



    So ganz nebenbei, ich nutze alle drei Netze und finde nicht, dass es in Köln Unterschiede zwischen den Netzen gibt.

    Wo das eine besser ist, ist das andere schlechter und umgekehrt.

    Wobei meine Hauptkarte der O2 Free ist, kein Anbieter kann mir einfach ein besseres Preis-Leistungsverhältnis bieten.

    Wenn der Express nicht immer unter Bild-Niveau berichten würde. Notrufe unter der 112 funktionieren natürlich unabhängig vom Netzbetreiber… Aber trotzdem ärgerlich für die Kunden. Vor allem für die, die aus Kostengründen kein Festnetzinternet haben.

    Das sagt schon alles, wenn man solch reißerische Berichte nötig hat.

    Seit wann ist Meschenich mitten in Köln? Das ist tiefste Kölner Pampa an der Grenze zu Brühl.

    Aber seriöse Berichterstattung kann man von solch einem Revolverblatt nicht erwarten.

    https://www.express.de/koeln/k…ldi-talk-betroffen-384482


    Mitten in Köln 3 Wochen ohne Netz kann nur o2.

    Köln Mechnisch und Kölnberg. Ist bist auf den Kölnberg für Kölner Verhältnisse sehr ländlich mit schlechter Infrastruktur.

    Hinzukommt, dass der Kölnberg wohl die höchste Kriminalität Kölns hat.

    Das entschuldigt zwar in keiner Weise so einen langen Netzausfall, aber von dem Hintergrund weil vielleicht dort viele Leute zwar O2-Kunden sind, aber doch sehr einkommensschwach sind, ist die Motivation zu handeln womöglich nicht an erster Stelle.

    Das ist wirklich ein Witz gegenüber Freenet Funk und dem Freenet 1000GB Tarif.

    Gut, 1&1 mag dank n78 schneller sein als das o2 Netz, aber was nutzt das schon wenn man nur 100GB Datenvolumen hat?

    Das wird doch nur im eigenen von 5G-Netz von 1&1 realisiert, daher ist den Fall die Geschwindigkeit des Telefonica-Netzes nicht von belang. Oder hast du ein Passus gefunden, dass auch das National-Roaming im Bedarfsfall genutzt werden darf?

    Trotzdem ist das Argument richtig, dass GSM wichtige Frequenzen blockiert.

    Denn viel mehr als Telefonie und SMS geht damit nun mal nicht, wenn man Glück geht vielleicht noch eine Telegram oder Whatsapp-Kurznachricht damit durch.

    Dahingehend finde ich es schade, dass hier der 3G-Flächenausbau nie so eine guten Flächenabdeckung erhalten hat.

    Denn erst 3G konnte halbwegs vernünftiges Internet und Telefonie richtig vereinen, so dass man vielleicht anstelle von 3G, 2G abgeschaltet hätte.


    Über kurz oder lang hoffe ich, dass irgendwann 4G, das 2G-Netz komplett ersetzen kann, so dass es endliche in Rente gehen kann.

    Wenn ich mir das so alles durchlese, wäre es für die NB nicht auf Dauer sinnvoller, 4G dann komplett zugunsten von 5 G abzuschalten, sobald 5G flächendeckend ist und es dann keine staatliche Verpflichtung mehr gibt, 4G weiter zu betreiben?


    Im Grunde sehe ich schon eine Wiederholung wie damals der Generationswechsel von 3G zu 4G.

    Selbstverständlich war 4G um Längen besser, aber eine vernünftige 3G-Ambindung schaffte auch für heutige Verhältnisse noch eine fürs Handy alltagstaugliche Internetperformance.

    Hallo allerseits,

    also anno 2022 fährt man nach wie vor mit einer Karte aus jedem Netz am Besten.

    Ich habe als Privatkarte O2.

    Für Job 1 Fraenk (Telekom) und für Job 2 Lidl-Connect ( Vodafone).

    Und was soll ich sagen, ich erlebe es auf dem Land schon ab und an, dass zwei Netz nicht richtig gehen und eins schon.

    Witzigerweise trifft das wirklich auf alle Drei zu.

    Mal ist Telekom als Einziger NB brauchbar, mal Vodafone, mal Telefonica und da ich meistens alle drei Handys immer mit mir führe, kann ich das auch sehr schnell feststellen.:)

    Das hängt davon ab wo du unterwegs bist. Ich hatte im Pfälzer Wald schon oft genug Telekom-LTE, während O2 überlastetes EDGE oder gar nichts lieferte. Umgekehrt habe ich das noch nie beobachtet.

    Also wenn man ganz hohe Ansprüche hat, kommt man eigentlich nicht an mindestens 2 verschiedene Sims oder gar noch besser 3 Sims herum.

    Tatsächlich habe ich es schon in jedem Netz erlebt, dass es irgendwo nicht zu gebrauchen war.

    In Urlauben, kann man mich für verrückt halten, werde ich auch mit drei Handys mit je eine Sim, aus den Netzen unterwegs sein.

    Für ganz hohe Ansprüche, ist das meiner Meinung nach, eh die beste Lösung, wenn man das Optimum an Netzverfügbarkeit haben will.

    Und zum Thema Netzverfügbarkeit, ja Telekom hat zweifelsfrei das beste Netz, ich kenne aber Stellen, wo Telekom mit 2 G dümpelt und Telefonica mit LTE verfügbar ist.

    Sicher ist es häufiger andersherum, das stimmt schon.