Der Klarmobil Thread

  • Witzigerweise sind die 8 GB Tarife vom Telekom-LTE Start am 6.3.18
    bei KM verschwunden.

    Wahnsinn bei Individuen ist selten, aber in Gruppen, Nationen und Epochen die Regel.
    (Friedrich Nietzsche)

  • Servus!
    Weiß grad nicht wie mir passiert. Bin seit gut 1,5 Jahren bei Klarmobil. Jetzt wollte ich mal upgraden und zu einem anderen Anbieter.
    Es sollte die Nummer von Klarmobil zum neuen Anbieter portiert werden, ca. 150 Tage vor Vertragsende. Bin davon ausgegangen, dass es entweder geht oder man den Hinweis bekommt, dass es halt erst in einem Monat geht.
    Natürlich würde der Vertrag erstmal weiter laufen bis zum natürlichen Endtermin und es gibt eine Rufnummerportierungsgebühr. Wäre alles akzeptabel weil bekannt.
    Die Kündigung und die Beantragung an die Kündigungshotline ging zeitnah per Fax am gleichen Wochenende raus wie die Bestellung des Vertrags beim neuen Anbieter.
    Erst ging die Portierung schief.
    Tags darauf kriegte ich eine panische SMS von Klarmobil ich solle mich dringend melden unter 0800... Als ich dort anrief war die Mitarbeiterin entspannt und sagte ohne nähere Auskünfte zu geben, ich bräuchte nichts machen, es liefe alles.
    2 Tage später kriegte ich erst eine Email von Klarmobil, dass Sie sehr bedauern, dass ich kündige und dass ich mich doch unter der Rückholnummer melden solle. 1 Stunde später bekam ich eine Email, die mir zu meinem neuen Klarmobil-Vertrag gratulierte: Gleiche Konditionen wie mein alter Vertrag, nur unrabattiert, also 2 Jahre MLVZ für 10 € im Monat statt 2.
    Bitte was?!?! Sofort versucht dort anzurufen. 4 Mal an dem Tag angerufen, Warteschleife, nach 10 Minuten circa wird die Warteschleife von Klarmobil beendet. Am selben Tag ein Fax an die Kündigungshotline geschickt, was das los ist, die Situtation klar geschildert und klar gesagt, dass ich nie einem neuen Vertrag zugestimmt habe und nicht will.
    Einen Tag später statt einer Antwort die postalische Gratulation zu meinem neuen teuren Vertrag. Am gleichen Tag kriegte ich auch einen Brief, dass ich man meine Kündigung bedaure und ich mich doch unter der Rückholnummer melden soll.
    Täglich grüßt das Murmeltier?
    Mal schauen, ob das im Kreis drehen so weiter geht und was ich machen muss um aus der Nummer rauszukommen...
    Ich versuche ja noch anzunehmen, dass es nur komisch fomuliert ist, dass mein alter Vertrag nun mit neuer Nummer weiterläuft bist in 4 Monaten. Aber lesen tut es sich eindeutig wie "24-Monate-Neuvertrag"...

  • Du musst bei vorzeitiger Portierung ein opt-in bei Klarmobil setzen lassen. Dann klappt die vorzeitige Portierung.
    Du musst ggf. nachweisen, dass Du gekündigt hast. Du hast die Kündigungsbestätigung. Das passt.
    Die Mogelcom muss ggf. vor Gericht nachweisen, dass Du den Vertrag um 2 Jahre verlängert hast.


    Wenn Dir Deine Nummer wichtig ist, könntest Du sie schnellstmöglich portieren.


    Dass Du niemals (!) bei Mogelcom anrufen solltest, weißt Du jetzt hoffentlich. Jeder Kontakt wegen Nachweisbarkeit nur in Textform.

  • Wie mein Vorredner sagt, sollte man einen kühlen Kopf bewahren. Einfach das OptIn setzen lassen. Eine VVL müsste man Dir nachweisen. Die Kündigung hat man Dir bereits bestätigt.

    Vor dem Fragen - bei https://www.prepaid-wiki.de nachschlagen!


    Sofern mein Posteingang voll ist, bitte mein Kontaktformular nutzen.
    Nutzer von: Nokia 8 Sirocco | ginlo + Threema| GMX ProMail| DKB + Sparkasse + ICS + AmEx| Fax: simple-fax.de |Internet: SIMon mobile 12+30 GB für 8,99 Euro/Monat | Mobilfunk: SIMon mobile(12+100 GB LTE im Vodafone-Netz + SMS&Sprach-Flat für 8,99 €/28d)

  • Servus. Habe gerade folgende Erfahrung mit klarmobil gemacht:


    Vertrag: SMS- und Allnet-Flat, 2 Gigabyte, kein LTE, Netz Vodafone, Tarifname: freeflat von freenetmobile.de, 24 Monat MVLZ, monatlich 11,99 €


    Nach Kündigung per E-Mail kam ein Brief mit der Bestätigung des Kündigungstermins: Vertragsende 0X.11.2018. Die Kündigung wurde bedauert, man soll doch mal die 040-34-8585304 anrufen, falls man noch fragen habe. Die reguläre Rufnummer ist 040-348585300.


    Nach Eingabe der Rufnummer ging ein Mann mit ausländischem Akzent ans Telefon. Er fragte nochmal die Rufnummer ab. Dann äußerte ich, dass ich im Auftrag für jemanden anrufe. Zu authorisierung sollte ich Geburtstag und letzten 4 Ziffern der Kontonummer nennen. Letzteres hatte ich natürlich nicht. Ich bot an die Wohnadresse zu nennen. Das wurde akzeptiert, danach fragte er noch, bei welcher Bank der Kunde sei, was ich richtig beantwortete.


    Dann fragte er worum es geht. Ich dachte, die Rufnummer wäre speziell für Rückgewinnung und bat daher um ein Rückgewinnungsangebot. Hierzu fragte er, ob man mit den 2 GB zurecht komme. Dies bestätigte ich. Dann fragte er, warum denn dann gekündigt wurde. Dies begründete ich damit, dass Neukunden bei freenetmobile derzeit den Tarif für 9,99 Euro bekommen und LIDL Connect noch günstiger sei. Er sagte, er sei von klarmobil. Dazu sagte ich, dass freenetmobile Tarife von klarmobil vertriebe, es aber alles zu mobilcom-debitel gehöre. Dies bestätigte er. Nun ja, er teilte mit, dass er den bestehenden Tarif zu 11,99 Euro anbieten könne. Dazu meinte ich, dass dies ja bereits die bestehenden Konditionen seien und damit kein Anreiz bestehe den Tarif zu behalten. Dem stimmte er zu, er könne aber kein anderes Angebot unterbreiten.


    Mittlerweile traf ein zweiter Brief ein, bei dem ein Rabatt in Aussicht gestellt wurde, wenn man den Vertrag verlängere. Rufnummer 040-348585622 "Sichern Sie sich Ihren Treue-Bonus*"


    Die Dame an der Hotline sprach einwandfreies Deutsch. Jedoch dauerte es, bis man jemand an der Strippe hatte. Sie fragte ebenfalls die Rufnummer ab, obwohl diese bei klarmobil immer schon am Anfang eingegeben werden muss. Ich teilte mit, dass ich Auftrag anrufe, sie fragte lediglich, ob es die Person sei, die in .... wohne. Dies wurde bestätigt.


    Dann fragte ich nach einem VVL-Angebot. Sie fragte, was benötigt werde. Ich gab an, 2GB, Netz Vodafone und SMS- und Allnet-Flat. Sie sagte, das könne Sie für 11,99 Euro im Monat anbieten. Ich sagte, dass da kein Treue-Rabatt drin sei. Dazu sagte sie, dass sie bei manchen Tarifen keine besseren Konditionen gewähren könne. Ich wisse ja nun bescheid, zu welchen Konditionen man den Vetrag behalten könne. :flop:


    Schade um die Zeit. Nun wird es doch LIDL Connect.

    Vor dem Fragen - bei https://www.prepaid-wiki.de nachschlagen!


    Sofern mein Posteingang voll ist, bitte mein Kontaktformular nutzen.
    Nutzer von: Nokia 8 Sirocco | ginlo + Threema| GMX ProMail| DKB + Sparkasse + ICS + AmEx| Fax: simple-fax.de |Internet: SIMon mobile 12+30 GB für 8,99 Euro/Monat | Mobilfunk: SIMon mobile(12+100 GB LTE im Vodafone-Netz + SMS&Sprach-Flat für 8,99 €/28d)

  • Ich will auch weg (Vertragsende 01/2019) und will mich rechtzeitig auf die Suche nach einem neuen Vertrag machen.


    Dazu muss ich Option setzen lassen.
    - Auf welchem Weg?
    - Wie lange ist die Option gültig?
    - Muss ich bereits dafür bezahlen oder erst für die Portierung?


    Danke.

  • Ich will auch weg (Vertragsende 01/2019) und will mich rechtzeitig auf die Suche nach einem neuen Vertrag machen.



    Bei Klarmobil verlängern sich die Laufzeitverträge gerne Automatisch, wenn nicht 3 Monate vor Ende der Vertragslaufzeit gekündigt wurde. Diese 3 Monate wären im Oktober abgelaufen. Zuerst muss die mögliche Kündigungsfrist geprüft werden.

  • Laut Klarmobil Sonderpreisliste kostet eine Rufnummermitnahme weg von Klarmobil 29,95€. Die wird in dem Monat fällig, in dem die Portierung durchgeführt wird. Ich bin kein Klarmobil Kunde, aber Vermutlich muss man die Option Telefonisch beim Klarmobil Kundenservice setzen lassen. Ist so wenigstens bei der Telekom.


    Es gibt zwei Arten von Optionen. Einmal die Portierung zum Ende des Vertrages. Dann gibt es ein Opt In zur sofortigen Portierung der Rufnummer, die nur 30 Tage Gültig ist.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!