Der allgemeine Fußball-Thread [internationale Ligen, unterklassige Ligen und Co.]

  • So ein Vollpfosten...
    Er hätte mit ein paar Worten vor der WM die Sache ganz einfach erledigen können, aber sein türkischer Stolz ließ dies wohl nicht zu. Stattdessen nun diese lächerliche Generalabrechnung. Natürlich ist es auch einfacher die Rassismus-Keule zu schwingen und sich als Opfer darzustellen.


    Allein der Vergleich mit Matthäus...
    Matthäus interessiert doch niemanden. Der spielt nicht für den DFB. Ist auch jetzt nicht beim DFB. Und er hat Putin nie als "seinen" Präsidenten bezeichnet um sich dann das DFB-Trikot überstreifen zu wollen.


    Auf mich macht das den Eindruck, dass er seinem Buddy Löw die Entscheidung ersparen wollte und wegen seinem Stolz lieber selbst abdankt als gegangen zu werden...
    Wann wollte Löw nochmal seine personellen Konsequenzen mitteilen?

  • Hochinteressant:


    Der vorbestrafte FC-Bayern-Boss Hoeneß sagt in aller Öffentlichkeit zwischen den Zeilen, dass der Bundestrainer Löw ein Vollidiot oder gekauft ist.
    bild.de; Text ist bezogen auf Özil:
    „Ich bin froh, dass der Spuk vorbei ist. Der hat seit Jahren einen Dreck gespielt. Den letzten Zweikampf hat er vor der WM 2014 gewonnen. Und jetzt versteckt er sich und seine Mist-Leistung hinter diesem Foto.“
    „Immer, wenn wir gegen Arsenal gespielt haben, haben wir über ihn gespielt, weil wir wussten, das ist die Schwachstelle.“


    Denn nur ein Vollidiot oder gekaufter Bundestrainer würde einen Spieler, der so schlecht ist wie Hoeneß behauptet, in die Nationalelf nominieren.


    Hmm, da kommt noch was :).


    Özil hat aus meiner Sicht nach der hirnlosen Sache mit dem Foto alles richtig gemacht, damit er als Marke optimal aus der Sache raus kommt (=sein zukünftiges Einkommen maximiert). Was mit "der Mannschaft" passiert, ist Özil sowieso piepegal.

  • Das lese ich zwischen den Zeilen nun nicht (Vollidiot / gekauft).
    Hoeneß spricht nur das aus was viele denken. Özils letztes gutes Spiel ist lange lange her. Und dass Löw viel aus "Dank" vergangener Tage und weniger anhand aktueller Leistungen nominierte, ist nun auch ein offenes Geheimnis. Da braucht man nix zwischen den Zeilen einbauen.


    Ich bin froh, dass Özil weg ist. Ich hoffe, da folgen noch ein paar "Altlasten" mehr.

  • El Presidente Hoeneß hat doch recht mit seiner Beurteilung von El-Presidente-Erdogan-Fan Messsut.


    Und zur wirtschaftlichen Verbandelung zwischen Jogi und Messsut hat Goyale ja schon das Nötige geschrieben.

  • Mesut Özil hat sich zu dem Foto mit dem türkischen Präsident geäußert.
    Mit richtig gut durchdachtem Text.
    Er hält sich damit alle Optionen, in der Türkei beruflich weiter Karriere zu machen, offen.


    Mal etwas überspitzt formuliert: Hätte er bei einem Foto mit einem deutschen/österreichischen Diktator auch gesagt, dass er nur den Respekt vor dem Amt des Reichskanzlers ausdrücken wollte?

    Vor dem Fragen - bei https://www.prepaid-wiki.de nachschlagen!


    Sofern mein Posteingang voll ist, bitte mein Kontaktformular nutzen.
    Nutzer von: ginlo + Threema| GMX ProMail| I DKB + Sparkasse + ICS Visa | Fax: GMX + simple-fax.de |Internet: Free unlimited Smart |Mobilfunk: PENNY MOBIL Prepaid Smart(Allnet+SMS-Flat, 3 GB LTE im Telekom-Netz für 7,99 €/28d)


  • Mal etwas überspitzt formuliert: Hätte er bei einem Foto mit einem deutschen/österreichischen Diktator auch gesagt, dass er nur den Respekt vor dem Amt des Reichskanzlers ausdrücken wollte?


    Nein, denn das ist und war ja nie "sein" Land :D

    Darf er das?

  • Herr Özil hat den Wert von sich als internationale Marke optimiert. Kontakt/Fotos mit dem Präsidenten eines Staates sind da förderlich. Er kann jetzt z.B. in der Politik/Wirtschaft der Türkei Karriere machen.


    Alles andere als die Maximierung seines Einkommens interessiert ihn einfach nicht.


    Das ist ein ernsthaftes Problem im Profifußball:
    Fußballer wechseln zum direkten Wettbewerber des eigenen Teams, wenn das Geld stimmt. Es geht Profifussballern ausschließlich ums Geld.


    Die Fans (die nützlichen Idioten, welche das alles bezahlen) bekommen das langsam mit: Sie sind voller Emotionen für ein bestimmtes Team, während die Teammitglieder 0 Emotionen für ihr eigenes Team haben. Die nachdenkenden Fans kommen sich verscheißert vor.

  • Den Text im Internet haben doch seine Berater verfasst. Bis auf Adidas dürften deutsche Sponsoren ohne einen Nationalspieler kein Interesse mehr haben.
    2024 ist die EM, 2 Kandidaten gibts, Türkei und Deutschland.
    Da sind türkische Sponsoren für Özils Berater interessant.
    Vielleicht gibt Özil noch den "Botschafter" für die Bewerbung der Türkei.


    Trotz aller Kritik,


    herzlichen Dank an Özil für die Spiele im DFB-Dress.

    »Wer der Gewalt abschwört, kann dies nur tun, weil andere Gewalt für ihn ausüben.«

    George Orwell

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!