Externe Festplatte wird im Explorer nicht angezeigt

  • Hallo,


    ich habe eine externe Festplatte und diese wird bei Windows 10 im Explorer nicht angezeigt.


    Unter "Geräte" wird sie in den Einstellungen erkannt und korrekt angezeigt.
    In der Datenträgerverwaltung wird sie wiederum nicht angezeigt.


    Woran kann das liegen?


    Jens

    Reden ist silber, Schreiben ist gold



    Geändert von Jens Groß wegen chronischer Unentschlossenheit

  • Laufwerksbuchstabe?


    Servus,


    vielleicht hat die HD keinen Laufwerks-Buchstaben bekommen,
    oder war irgendwie anders formatiert,


    angesteckt lassen und neustarten, dann sollte es gehen,


    oder einen neuen LW Buchstaben vergeben?

    ride on!


    -> iPhone 6 Plus

  • Die Festplatte wird nicht in der Datenträgerverwaltung angezeigt - daher kann ich auch keinen Laufwerk-Buchstammen neu vergeben soweit ich weiß.


    Das mit dem angesteckt neustarten hat leider auch nicht funktioniert.


    Jens

    Reden ist silber, Schreiben ist gold



    Geändert von Jens Groß wegen chronischer Unentschlossenheit

  • Was sagen die bekannten Diagnose-Tools der HDD-Hersteller, die es als Download gibt?

    Klingt interessant, isses aber nicht.

  • Wie alt ist die Festplatte eigentlich, und welche Kapazität hat sie?

  • Oh - hätte vielleicht noch erwähnen sollen, dass es sich um eine SSD handelt. Sie ist ungefähr ein Jahr alt und hat 256 GB Speicher. Das Problem tritt auch bei anderen Computern und auch bei Windows 8 und Windows 7 auf.


    Es sind wichtige Daten drauf, die natürlich im Notfall weg sind, aber ich nicht unnötig etwas ausprobieren würde, wenn dadurch Daten verloren gehen.


    Ich hatte schonmal das Problem, dass sie nicht angezeigt worden ist, aber ich habe es irgendwie hinbekommen. Ich weiß allerdings nicht mehr wie oder ob es schlichtweg ein Zufall war, dass sie dann wieder ging.


    Jens

    Reden ist silber, Schreiben ist gold



    Geändert von Jens Groß wegen chronischer Unentschlossenheit

  • Installiere wenn möglich eine neue Firmware auf der SSD (jeder SSD-Hersteller bietet dafür Tools an).
    Natürlich besteht ein Restrisiko, dass hinterher die Daten futsch sind.

  • Danke erstmal für eure Antworten. Aber ich gehe nun von irgendeinem Wackelkontakt am Anschluss oder ähnliches aus.


    Habe es gerade angeschlossen und sie wurde einwandfrei erkannt, ohne dass ich in den Einstellungen irgendwas anders gemacht hätte, als bei den gefühlten 100 Anschlussversuchen zuvor.


    Werde wohl die Daten sichern und die Festplatte dann nicht mehr benutzen. Eine Backupfestplatte, bei der ich ständig davon ausgehen muss, dass sie jederzeit ausfällt, hilft wohl wenig.


    Danke aber für die Hilfe!!!


    edit: Ggf. wurde der Fehler auch durch Dropbox verursacht, da Daten auf der Festplatte nicht gelöscht werden konnten mit Verweis auf Dropbox (welches aber auch bereits deinstalliert war auf meinem Computer). Wie auch immer, ich werde die Festplatte für Daten wohl nicht mehr nutzen ;)


    Jens

    Reden ist silber, Schreiben ist gold



    Geändert von Jens Groß wegen chronischer Unentschlossenheit

  • Bessere Idee:
    Zuerst sicherst Du die Daten. Danach updatest Du die Firmware, und formatierst die SSD komplett (nicht "schnell").
    Evtl. läuft sie dann ja wieder. Z.B. raus aus dem Gehäuse genommen (so dass ggf. der Wackelkontakt weg ist), und direkt in einen PC eingebaut.


    Evtl. gewährleistet der Hersteller oder Händler noch.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!