Xperia 1 III und Xperia 5 III – Sony präsentiert die neuen Premium-Smartphones

  • ficomgxqitpaaqwljzfp.jpg



    Berlin, 14. April 2021. Sony präsentiert mit dem Xperia 1 III und dem Xperia 5 III zwei neue Modelle seiner Premium-Smartphones. Beide bieten eine Bandbreite integrierter Funktionen, um die Xperia Community noch enger mit ihrer Leidenschaft zu verbinden. Ob Fotografen, Filmliebhaber, Mobile Gamer, Videografen oder Musikfans – die nächste Generation des Xperia 1 und Xperia 5 von Sony bringt Unterhaltung und Kreativität dank zahlreicher innovativer Funktionen auf ein ganz neues Niveau.


    Xperia 1 III und 5 III

    • Weltweit erstes Smartphone mit einem variablen Teleobjektiv gepaart mit einem Dual-PD-Sensor sowie AI Super Resolution Zoom Technologie
    • Ultraschnelle Triple-Kamera mit Echtzeit-Augenautofokus, Real-Time-Tracking (Xperia 1 III)[1] und ZEISS-Optik
    • Xperia 1 III: 6,5" (16,5 cm) CinemaWide 4K HDR OLED Display[2] Xperia 5 III: 6,1" (15,4 cm) CinemaWide FHD+ und HDR OLED Display – beide mit 120 Hz Bildwiederholrate
    • Full-Stage-Stereolautsprecher mit 360 Reality Audio[3] und 360 Spatial Sound über verbundene Kopfhörer für optimalen Hörgenuss
    • 5G Konnektivität dank leistungsstarkem Qualcomm Snapdragon 888 mit 5G Mobile Plattform
    • 4.500 mAh-Akku – mit intelligentem Ladungsmanagement für bis zu drei Jahre optimale Nutzungsdauer[4]


    Die neuen Premium-Smartphones Xperia 1 III und Xperia 5 III setzen in Sachen Smartphone-Fotografie neue Maßstäbe. Sie beeindrucken mit einer Kamera, die gemeinsam mit den Experten der Alpha-Serie von Sony entwickelt wurde. Beide Modelle sind erstmals mit einem variablen Teleobjektiv ausgestattet, das eine Brennweite von bis zu 105 mm erreicht und dank des Dual-PDAF-Sensors einen schnellen Autofokus liefert. Für die ultraschnelle Leistung sorgen der Qualcomm Snapdragon 888 Prozessor mit 5G Mobile Plattform und Android 11. Für die nötige Ausdauer sorgt ein 4.500 mAh großer Akku. Intelligentes Ladungsmanagement sorgt dafür, dass der Akku des Xperia 1 III und des Xperia 5 III die ersten drei Jahre ohne merklichen Leistungsverlust übersteht.

    Das neue Xperia 5 III bietet mit einem 6,1" (16,5 cm) CinemaWide FHD+ HDR OLED Display mit 120 Hz Bildwiederholrate ein hochwertiges Kino- und Spielerlebnis in kompakter Form. Das Xperia 1 III geht dank seinem weltweit ersten 6,5" (16,5 cm) CinemaWide 4K HDR OLED Display[5] und 120 Hz noch einen Schritt weiter. Audiophile Nutzer dürfen sich bei beiden Geräten über den Verbleib der 3,5 mm-Klinkenbuchse, die Integration von Premium-Software wie DSEE Ultimate, 360 Spatial Sound sowie Stereolautsprecher auf der Vorderseite freuen, die nicht nur 40 Prozent[6] lauter sind sondern auch 360 Reality Audio ausgeben.


    Professionelle Technologie der Alpha Kameras

    Xperia 1 III und Xperia 5 III verfügen über eine Kamera, die gemeinsam mit den Experten der Alpha-Serie von Sony entwickelt wurde und durch einen außergewöhnlich schnellen Autofokus überzeugt. Das Xperia 5 III verfügt zudem über eine Objektverfolgungstechnologie, die es dem Fotografen ermöglicht, präzise Aufnahmen von sich bewegenden Motiven in einer Vielzahl von Szenarien mit einer einfachen Berührung des Bildschirms zu machen. Das Xperia 1 III bietet alle Funktionen für Fotografen, die perfekte Bildergebnisse anstreben. Die Objektverfolgung wurde mit Real-Time-Tracking erweitert und ermöglicht es dem Nutzer, auch die schwierigsten Motive in Bewegung präzise zu fotografieren. Mithilfe von KI-basierten Algorithmen und dem 3D-iToF-Sensor zur Entfernungsmessung kann Real-Time-Tracking ein Motiv präzise erkennen, fokussieren und es auch dann weiter verfolgen, wenn es sich vorübergehend aus dem Blickfeld[7] bewegt.

    Darüber hinaus bieten beide Modelle einen kontinuierlichen Autofokus, der die AF-/AE-Berechnungen 60 Mal pro Sekunde durchführt – so kann der Anwender 20 Aufnahmen (20fps) mit hoher Präzision, genauer Fokussierung und optimierter Belichtung[8] aufnehmen und speichern. Dieses Leistungsniveau ist vergleichbar mit professionellen Systemkameras für Sportfotografie wie der Alpha 9-Serie von Sony. Der BIONZ X ermöglicht in beiden Geräten dank verbesserter Rauschunterdrückung erstmals atemberaubende Aufnahmen im Serienbildmodus auch bei schlechten Lichtverhältnissen.


    Ein Objektiv, das die Welt verändert

    Ein Hauptmerkmal beider Modelle ist, das weltweit erste variable Teleobjektiv in einem Smartphone, das eine Brennweite von bis zu 105 mm erreicht. Ergänzt wird dieser beeindruckende Wert durch einen schnellen Autofokus dank des Dual-PDAF-Sensors. Beim Wechsel zwischen 70 mm und 105 mm wird der Fokus blitzschnell angepasst, um Details schnell einzufangen. Mit den Brennweiten 16 mm, 24 mm, 70 mm und 105 mm[9] können Fotografen ihrer Kreativität jetzt noch mehr freien Lauf lassen. Egal ob Landschaften, Portraits[10] oder Tiere, beide Modelle verfügen über eine ZEISS-Optik, die speziell für die neuen Xperia Smartphones von Sony kalibriert wurde. Das bekannte ZEISS T*-Coating reduziert Reflexionen durch Sonne oder künstliche Lichtquellen und sorgt so für eine realitätsgetreue Darstellung sowie hohe Kontraste.


    Eine Fülle an kreativen Möglichkeiten

    Die neuen Premium-Smartphones von Sony sind mit dem neuen AI Super Resolution Zoom ausgestattet. Diese Technologie nutzt die künstliche Intelligenz-Verarbeitung von Sony, um Details und Schärfe in Bildern wiederherzustellen. Das Xperia 1 III und das Xperia 5 III verfügen auch über Photography Pro, das in Zusammenarbeit mit professionellen Fotografen entwickelt wurde und nun in die Standard Kamera-App der beiden Smarphones integriert ist. Hier finden Fotografen viele Bedienelemente und Funktionen wieder, die sie aus den Kameras der Alpha-Serie kennen: ISO, Verschlusszeit, EV-Anzeige und RAW-Unterstützung. Sowohl das Xperia 1 III als auch das Xperia 5 III haben zusätzlich eine spezielle Auslöser-Taste an der rechten Gehäuseseite. Beim Xperia 1 III hat die Oberfläche des Knopfes sogar eine spezielle Prägung für eine bessere Haptik.

    Neu in beiden Smartphones ist die Funktion „Basic Mode" in Photography Pro, die einen schnellen Zugriff auf eine Reihe von einfach zu bedienenden Fotografie-Funktionen ermöglicht, darunter ein Touch-Auslöser, Portraitausrichtung, künstlerischer Bokeh-Effekt, Panorama und mehr. Das Xperia 1 III und das Xperia 5 III liefern zu immer flüssige und verwacklungsfreie Videoaufnahmen, da sie den neuesten Optical SteadyShot mit FlawlessEye[11]-Technologie integriert haben. Dieser erhöht die Auslesegeschwindigkeit des Bildsensors und koppelt diesen mit dem Original-Algorithmus zur optischen Bildstabilisierung von Sony.


    Für Filmliebhaber

    Ob unterwegs oder zu Hause – die neuen Sony Smartphones bieten ein intensives Film-Erlebnis. Das Xperia 1 III verfügt über ein 6,5" (16,5 cm) 21:9 CinemaWide 4K HDR OLED-Display mit 120 Hz Bildwiederholrate und das Xperia 5 III über ein atemberaubendes 6,1" (15,4 cm) 21:9 CinemaWide FHD+ HDR OLED-Display mit 120 Hz Bildwiederholrate. Beide Geräte ermöglichen ein einzigartiges Unterhaltungserlebnis und lassen den Nutzer in die Welt der Filme und Serien eintauchen. Mit dem Creator Mode können Nutzer ihre Lieblingsunterhaltung nun so genießen, wie es sich die Produzenten vorgestellt haben. Dank dem Prädikat „Powered by CineAlta" verfügen beide Geräte über ein perfekt kalibriertes OLED-Display mit hochpräzisem Weißpunkt sowie eine präzise Farbwiedergabe, die in führenden Hollywood-Studioproduktionen auf professionellen Monitoren von Sony zum Einsatz kommt. Zusätzlich ist das verbaute Display 10-Bit-äquivalent (8-Bit mit 2-Bit-Glättung), womit eine Vielzahl von Farben ohne störende Effekte wie Banding dargestellt werden können und darüber hinaus der BT.2020 Farbraum unterstützt wird.

    Xperia 1 III und Xperia 5 III bieten ein audiovisuelles Erlebnis wie kein anderes Smartphone. Wie ihre Vorgänger profitieren sie von der X1 for mobile Engine, die die BRAVIA HDR-Remastering-Technologie auf alle dargestellten Inhalte überträgt, sodass diese wunderbar ausdrucksstark sind. Streaming-Inhalte sind lebensechter als je zuvor, mit mehr Kontrast, Farbe und Klarheit. Dank der fortlaufenden Integration von Dolby Atmos, das in Zusammenarbeit mit Sony Pictures Entertainment abgestimmt wurde, können Benutzer einen vollständig immersiven, mehrdimensionalen Klang mit Kopfhörern oder den integrierten Full-Stage-Stereolautsprechern des Smartphones erleben.


    Für Mobile Gamer

    Gamer können sich mit den neuen Funktionen im Xperia 1 III und Xperia 5 III einen entscheidenden Vorteil verschaffen. Das gewohnte 21:9-Display versetzt Spieler mitten ins Geschehen und dank der neuen und verbesserten 120 Hz-Bildwiederholrate[12], die jetzt sowohl in der 1er- als auch in der 5er-Serie integriert ist, werden sich schnell bewegende Objekte klar und deutlich dargestellt – für ein wirklich flüssiges Gameplay[13]. Die zusätzliche 240 Hz-Bewegungsunschärfereduzierung[14] aktualisiert das Display unglaubliche 240 Mal pro Sekunde und sorgt so für eine verwacklungsfreie, kristallklare Darstellung. Die 240 Hz-Abtastfrequenz bei Berührungen sorgt außerdem dafür, dass die Action genau so abläuft, wie es der Nutzer will – ein entscheidender Vorteil gegenüber der Konkurrenz im Match. Eine weitere neue Funktion in beiden Modellen ist die Möglichkeit, den Weißabgleich anzupassen – das schont die Augen und ermöglicht längeres mobiles Spielen. Der neue L-y-Raiser (Low Gamma Raiser) erleichtert zudem das Erkennen von Gegnern im Dunkeln, indem er Bilddetails in dunklen Bereichen anpasst und Gegner hervorhebt, ohne hellere Bereiche des Bildschirms zu überbelichten.

    Sowohl beim Xperia 1 III als auch beim Xperia 5 III steht die Verbindung von makelloser Darstellung mit einem immersiven Audioerlebnis im Vordergrund. Gamer können ihr bevorzugtes Headset über die 3,5 mm-Klinkenbuchse anschließen und die hörbaren Vorteile der neuen Funktionen im Xperia 1 III und 5 III mit minimaler Latenz erleben. Mit dem neuen Audio-Equalizer kann der Nutzer Geräusche wie Schritte und Schüsse nach eigenem Ermessen verstärken oder minimieren, so dass er die Annäherung des Gegners hören und rechtzeitig reagieren kann[15]. Echten Teamplayern ermöglicht das neue, optimierte VC-Mikrofon eine klare Kommunikation, indem es Hintergrundgeräusche je nach gewähltem Headset-Typ reduziert[16]. Dank der hohen Bildrate von bis zu 120 Bildern pro Sekunde[17] können passionierte Gamer ihre Siegesmomente jetzt auf beiden Smartphones ohne störendes Ruckeln erleben. Unabhängig vom Spiel zeichnet die R.T.-Aufnahme (Rewind Time Record) automatisch 30 Sekunden des Spielmaterials vorweg auf. So können Spieler ganz einfach zurückspulen und Schlüsselmomente festhalten, um sie online mit Freunden und Mitstreitern zu teilen. Dank der eingebauten Heat Suppression Power Control liefern beide Smartphones volle Performance ohne den verbauten Akku zu belasten. An eine Stromquelle angeschlossen wird die zugeführte Energie ausschließlich für den Betrieb des Xperia 1 III und 5 III genutzt und nicht in den Akku gespeist. Dadurch wird die thermische Belastung reduziert und eine Überhitzung während des Spielgeschehens vermieden.


    Filmen wie die Profis

    Cinema Pro, inspiriert von den CineAlta-Filmkameras von Sony, bietet Möglichkeiten für fesselndes Storytelling mit dramatischer Zeitlupeneinstellungen. Nutzer haben Zugriff auf 4K HDR 120fps Zeitlupen-Filmaufnahme[18], die bei 24fps bis zu fünffache Zeitlupe aufnehmen und wiedergeben kann. Cinema Pro nimmt auch im 21:9-Format mit 24/25/30/60/120 Bildern pro Sekunde auf und verstärkt so den cineastischen Anspruch der neuen Premium-Smartphones von Sony. Acht verschiedene Voreinstellungen ermöglichen es dem Nutzer, über verschiedene Looks und Farbeinstellungen die Stimmung der Aufnahme zu verändern und verschiedene Kinostile zu nutzen. Die einzigartige, intelligente Windfiltertechnologie von Sony nutzt die preisgekrönte Audioseparationstechnologie, um Windgeräusche zu reduzieren und so eine klare Tonaufnahme zu ermöglichen.

    Zu den neuen Funktionen in beiden Smartphone-Modellen gehören zudem eine Reihe von Verbesserungen der Nutzeroberfläche, die speziell für Videografen entwickelt wurden. Um den Workflow zu kontrollieren, kann der Anwender beispielsweise ganz einfach überprüfen, wie viel freier Speicherplatz noch vorhanden ist und wie viel Aufnahmezeit noch zur Verfügung steht. Darüberhinaus lässt sich bei jeder Aufnahme in wenigen Schritten überprüfen, welche Einstellungen für einen bestimmten Clip verwendet wurden, um sie auf andere Projekte anzuwenden. Zu den Einstellungsdetails jedes Clips gehören neben der Auflösung auch FPS, Look, Objektiv, Stabilisator, WB, ISO, Verschlusswinkel/-geschwindigkeit, Fokus und Audiopegel. Ergänzt wird dies durch die Möglichkeit, das Filmmaterial mit der Clip-Wiedergabe zu überprüfen und zu organisieren, sodass Nutzer Clips mit einer einfachen Wischbewegung auf dem Display des Telefons wiedergeben können.


    Für Musikfans

    Ähnlich wie das immersive Erlebnis für Cineasten nutzen die neuen Xperia Modelle einen in Zusammenarbeit mit Sony Music Entertainment abgestimmten Sound. Zusätzlich zur einzigartigen Hardware-Dekodierung ermöglicht ein neu entwickelter Lautsprecher-Virtualisierer, dass das Xperia 1 III und das Xperia 5 III die weltweit ersten Smartphones sind, die 360 Reality Audio über ihre Lautsprecher[19] wiedergeben. Nutzer können in einen Klang eintauchen, der so authentisch ist, dass es sich anfühlt, als wären sie mitten in einem Live-Konzert oder neben dem Künstler in der Aufnahmekabine. Neben den Full-Stage-Stereolautsprechern genießen Nutzer den phänomenalen Klang auch über kabelgebundene oder kabellose Kopfhörer. Um das Ganze abzurunden, erhalten Nutzer[20] beim Kauf eines der beiden Smartphones drei Monate TIDAL Hi-Fi gratis, einschließlich des 360 Reality Audio-Erlebnisses. Um 2-Kanal-Stereo aufzuwerten, kommt der neue 360 Spatial Sound ins Spiel. Er ermöglicht es dem Xperia 1 III und dem Xperia 5 III, Stereotitel in Echtzeit in ein immersives Klangerlebnis zu verwandeln. Die Technologie arbeitet dabei sowohl mit lokalen Audiodateien als auch Titeln diverser Streaming-Dienste, um das Hörerlebnis über Lautsprecher und Kopfhörer weiter zu verbessern.

    Die Full-Stage-Stereolautsprecher sind an der Vorderseite des Telefons platziert, um das Klangfeld effektiv wiederzugeben. Und als exklusives Update für das Xperia 1 III sind sie jetzt 40 Prozent leistungsfähiger[21] als noch im Vorgänger[22]. Dies ist dank einer neuen Struktur der Lautsprecherboxen möglich, die sowohl den Schalldruck verbessern als auch Vibrationen eliminieren soll. Die Lautstärke über den Audio-Ausgang der 3,5 mm-Klinkenbuchse wurde ebenfalls um ca. 40 Prozent verbessert, während die Klangqualität mit weniger Verzerrungen in der Nähe des maximalen Ausgangspegels überzeugt. Neben High-Resolution und High-Resolution Wireless Audio bieten sowohl das Xperia 1 III als auch das Xperia 5 III weiterhin DSEE Ultimate[23], das mit Hilfe der KI-Technologie von Sony die Qualität von digitaler Musik, einschließlich Audio- und Video-Streaming-Diensten, verbessert. Dabei werden die Audiofrequenz und der Dynamikbereich in Echtzeit berechnet und jeder Titel nahe an hochauflösende Audio-Qualität gebracht.


    Mehr Geschwindigkeit – mehr Möglichkeiten

    Durch die leistungsstarke Kombination aus 5G- und Wi-Fi-Konnektivität und der neuesten Qualcomm Snapdragon 888 mit 5G Mobile Plattform hebt Sony die Messlatte für die nächste Smartphone-Generation deutlich an. Dank der Qualcomm Kryo 680 CPU, die eine 25 Prozent höhere Leistung ermöglicht, sowie der Qualcomm Adreno 660 GPU, die eine 35 Prozent schnellere Grafikwiedergabe als die Vorgängergeneration liefert, sind sowohl das Xperia 1 III als auch das Xperia 5 III für alle Eventualitäten gerüstet. Um immer die beste Verbindung zu garantieren, nutzen die Premium-Geräte die Deep-Learning-Technologie von Xperia, die auf die Neural Network Libraries von Sony zurückgreift, um Wi-Fi-Signale zu analysieren. Damit werden bevorstehende Verbindungsprobleme antizipiert und umgangen, bevor der Nutzer es merkt. Die beiden Smartphones bewerten die Qualität des verfügbaren WLANs, bevor eine Verbindung hergestellt wird. So ist eine konstante und zuverlässige Netzwerkverbindung garantiert. Sobald eine Beeinträchtigung des aktuellen WLAN-Signals erfasst wird, verwenden die Smartphones stattdessen das Mobilnetz[24].

    Mit einem ausdauernden 4.500 mAh-Akku bieten beide Modelle volle Energie, um den Nutzer durch den Tag zu bringen. Sollte der Akku einen Schub brauchen, kann er mit dem mitgelieferten Ladegerät XZQ-UC1 in nur 30 Minuten bis zu 50 Prozent aufgeladen werden. Dank Xperia Adaptive Charging wird dem Nutzer eine hohe Zuverlässigkeit der Akkulaufzeit geboten – selbst nach drei Jahren Nutzung. Xperia Adaptive Charging überwacht den Akku während des Ladevorgangs, um sicherzustellen, dass er nicht überstrapaziert wird und verlängert dadurch zugleich dessen Lebensdauer. Darüberhinaus bietet das Xperia 1 III eine kabellose Lade- und Battery-Share-Funktion, mit der das Smartphone an ein kabelloses Ladegerät angeschlossen werden kann, um den Akku bequem aufzuladen. Dank der Battery-Share-Funktion kann es auch als Ladepad für andere Geräte dienen.


    Robust und handlich

    Sowohl das Xperia 1 III als auch das Xperia 5 III sind unglaublich widerstandsfähig. Das Xperia 1 III kombiniert hochwertige Materialien mit einem unverwechselbaren Design. Vom mattierten Glas auf der Rückseite bis zum edlen Metallrahmen macht das Premium-Smartphone eine gute Figur in der Handfläche. Die Vorderseite aus Corning Gorilla Glass Victus bietet sowohl Stürzen als auch Kratzern die Stirn. Das Xperia 5 III glänzt mit einer glatten Spiegelglasoberfläche, robustem Metallrahmen und einer Rückseite aus Corning Gorilla Glass 6. Beide Smartphones sind nach IP65/68[25] wasserdicht und staubgeschützt. Für Allrounder bieten beide Geräte ein Upgrade der Multi-Fenster-Funktion. Mit der Pop-up-Fenster-Funktion können Nutzer ganz einfach eine neue Aufgabe erledigen und dann gleich wieder zu dem zurückkehren, was sie gerade getan haben ohne etwas zu verpassen. Außerdem können Nutzer, die Kopfhörer von Sony[26] nutzen, über das neue Side Sense-Menü einfach auf die Headphones Connect App von Sony zugreifen, um eine schnelle Verbindung herzustellen.


    Zubehör

    Beide Smartphones sind mit einem neuen und verbesserten antibakteriellen Style Cover mit Standfuß erhältlich. Das auf Langlebigkeit ausgelegte Cover verfügt über einen integrierten Ständer, mit dem das Smartphone bequem horizontal platziert werden kann. Es ist mit antibakteriellem Material beschichtet, das eine Schutzrate von bis zu 99,9 Prozent[27] aufweist und das Zellwachstum bestimmter Bakterien verhindert.

    Das neue im Lieferumfang des Xperia 1 III und Xperia 5 III enthaltene Schnellladegerät mit 30 Watt lädt beide Smartphones schnell und bequem auf 50 Prozent in nur 30 Minuten. Dank des Überhitzungsschutzes von Sony ist es nicht nur sicher, sondern reduziert auch die Wärmebelastung der Hardware während des Ladevorgangs.

    Verfügbarkeit

    Das Xperia 1 III wird in den Farben Schwarz und Violett und das Xperia 5 III in den Farben Schwarz und Grün ab dem Frühsommer mit Android 11 erhältlich sein.


    https://www.sony.de/electronics/mobiltelefone/t/smartphones



    [1]Real-Time-Tracking ist nur auf dem Xperia 1 III verfügbar. Das Motiv wird je nach Aufnahmeumgebung möglicherweise nicht erkannt.

    [2]Gilt nur für das Xperia 1 III. Die Bildwiederholfrequenz von 120 Hz ist wirksam, wenn die Einstellung zur Reduzierung der Unschärfe aktiviert ist. Die Bildwiederholfrequenz kann je nach Inhalt und App-Spezifikationen variieren.

    [3]Diese Funktion ist derzeit mit TIDAL verfügbar. Es können Bedingungen, Konten und Gebühren von Drittanbietern gelten. Die Verfügbarkeit des Dienstes kann je nach Markt variieren. Verifiziert durch den SpecTRAX Service von Strategy Analytics anhand der aktuellen Audiospezifikationen für über 18.500 Smartphones. Korrekt zum Stand vom 14. April 2021.

    [4]Von Sony Corporation getestetes Ergebnis - basierend auf einem Nutzungsprofil mit demselben Akkutyp und USB-Ladung. Die Lebensdauer des Akkus variiert je nach Nutzungssituation.

    [5]Gilt nur für das Xperia 1 III. Die Bildwiederholfrequenz von 120 Hz ist wirksam, wenn die Einstellung zur Reduzierung der Unschärfe aktiviert ist. Die Bildwiederholfrequenz kann je nach Inhalt und App-Spezifikationen variieren.

    [6] Um 40% leistungsfähigere Lautsprecher nur beim Xperia 1 III – verglichen mit dem Xperia 1 II.

    [7]Ergebnis getestet von Sony Corporation - basierend auf einem Nutzungsprofil mit demselben

    Akkutyp und USB-Ladung. Die Lebensdauer des Akkus variiert je nach Nutzungssituation.

    [8]Die Genauigkeit kann je nach Umgebungsbedingungen variieren. Bis zu x60 Berechnungen pro Sekunde AF/AE ist verfügbar für 24 mm, 16 mm, 70 mm. Das 105 mm-Objektiv kann bis zu 30fps AF/AE berechnen.

    [9] 35-mm-Kleinbildäqivalent

    [10]Beide Modelle bieten vier vielseitige Objektivoptionen - 16, 24, 70, 105 mm.

    [11]Optical SteadyShot™ ist bei der Photography Pro für die Brennweiten 24mm, 70mm und 105mm verfügbar. FlawlessEye™ ist bei der Photography Pro für das 24-mm-Objektiv verfügbar.

    [12]Die Funktion kann je nach Inhalt, Spielverfügbarkeit und Kompatibilität variieren. Diese Funktion kann in "Game Enhancer" eingestellt werden. Die Bildwiederholfrequenz von 120 Hz verfügt über eine Funktion zum Einfügen schwarzer Bilder.

    [13]Je nach Spezifikation des Spiels wird es möglicherweise nicht im Verhältnis 21:9 angezeigt.

    [14]Die Funktion kann je nach Inhalt, Spielverfügbarkeit und Kompatibilität variieren. Diese Funktion kann in "Game Enhancer" eingestellt werden.

    [15]Die Funktion kann je nach Inhalt, Spielverfügbarkeit und Kompatibilität variieren.

    [16]Wirksam nur bei Anschluss über die 3,5 mm-Klinkenbuchse.

    [17]Wirksam, wenn die Einstellung von "Game Enhancer" eine Bildwiederholfrequenz von mehr als 120 Hz hat oder die Einstellung "Performance First" ist. Bei einer Auflösung von 720p ist eine hohe Bildrate von bis zu 120fps möglich.

    [18]Funktionen nur mit dem Weitwinkelobjektiv verfügbar.

    [19]Diese Funktion ist derzeit mit TIDAL verfügbar. Es können Bedingungen, Konten und Gebühren von Drittanbietern gelten. Die Verfügbarkeit des Dienstes kann je nach Markt variieren. Verifiziert durch den SpecTRAX Service von Strategy Analytics anhand der aktuellen Audiospezifikationen für über 18.500 Smartphones. Korrekt zum Stand vom 14. April 2021.

    [20] Gilt für nur für TIDAL Neuanmeldungen.

    [21]Die Wirkung der Funktion kann je nach Umgebung und Inhalt variieren. Einige Leistungseinschränkungen können auftreten.

    [22] Im Vergleich zum Xperia 1 II.

    [23]Hochauflösende kompatible Kopfhörer (separat erhältlich) sind erforderlich, um hochauflösende Tonquellen zu genießen, die einem hochauflösenden Audio entsprechen.

    [24]Die Verfügbarkeit von Smart-Konnektivität kann je nach Land, Netzbetreiber und Benutzerumgebung variieren.

    [25]Dieses Gerät ist wasserfest und gegen Staub geschützt. Alle Anschlüsse und angebrachten Abdeckungen sollten fest verschlossen sein. Setzen Sie das Gerät nicht vollständig unter Wasser oder Meerwasser, Salzwasser, gechlortem Wasser oder Flüssigkeiten wie Getränken aus. Missbrauch und unsachgemäßer Gebrauch des Geräts führen zum Erlöschen der Garantie. Das Gerät wurde nach der Schutzart IP65/68 getestet. Sony-Geräte, die auf ihre Wasserfestigkeit getestet werden, werden vorsichtig in einen mit Leitungswasser gefüllten Behälter gelegt und auf eine Tiefe von 1,5 Metern abgesenkt. Nach 30 Minuten in dem Behälter wird das Gerät vorsichtig herausgenommen und seine Funktionen und Eigenschaften werden getestet. Beachten Sie, dass dieses Modell über einen kappenlosen USB-Anschluss zum Anschließen und Laden verfügt. Der USB-Anschluss muss vor dem Aufladen vollständig trocken sein.

    [26]Die Kopfhörer müssen mit der Smartphone-App "Sony | Headphones Connect" kompatibel sein.

    [27]Der Effekt kann aufgrund langfristiger Nutzung variieren.

     iMac 27Zoll 5K mit 2TB Fusion-Drive
     iPad 6 & iPad Air Wi-Fi/Cellular
     iPhone 12 Pro Max Silber
     Watch 4 44er Edelstahl Gliederarmband
     HomePods, HomePod mini & ATVs 4/4k

  • Das 5 iii kommt wieder ohne wireless charging, unglaublich in der Preisklasse. Damit ist es für mich raus. Fingerabdrucksensor unter dem Display wäre auch schön gewesen ...

  • Ne, ne, der Fingabdrucksensor ist gut da, wo er ist. Viel wichtiger wäre es, wenn das 5 III endlich die Designsprache des 1 II und III hätte; und nicht so abgerundet.

    Suche: aktuell nichts


    30 positiv in der "neuen" Vertrauensliste, ??x mal positiv in der "Alten"..:-)


    Insider: Die Plaaaaaattttttttforrrrrrrrmmmmmmmmmm brennt nicht mehr, sie ist abgesoffen.....!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!