Beiträge von xeno6

    Re: Umts Ostsachsen


    Zitat

    Original geschrieben von oti12
    Na ich hoffe, dass zumindest die größeren Städte dieses Jahr noch angegangen werden, im Dez. läuft mein HandySascha-Sonderkond.-Vodafone-Zuhause Web aus. Ich nutze Genion für Festnetz und VF für Internet, die neuen Daten-Optionen kämen da genau richtig, aber leider gehn die nur mit UMTS :flop:


    Also die Internet-Pakete M und L außerhalb der Homezone sind nicht an die Verfügbarkeit von Genion-UMTS gebunden und mit einem Tarif Active-Data oder Active ab 29.03.07 schon im T-Mobile UMTS-Netz mit 1,8Mbit-HSDPA bei Dir Zuhause zu nutzen. Also könntest Du starten. Das Problem besteht darin, das vor Ort mit dem Genion momentan nur GPRS zur Verfügung steht und für UMTS ein separater Vertrag erforderlich wäre. Um UMTS nutzen zu können, habe ich vor ca. einem Jahr als die UMTS-fähige Multicard verfügbar war, vom Select auf Active50 umgestellt. Allerdings mit einem UMTS-Handy ist die Konstellation Nutzung T-Mobile UMTS bei gleichzeitiger Verfügbarkeit von o2-GSM nicht wirklich zufriedenstellend und die ständigen Netzwechsel nerven irgendwie. Unter freiem Himmel geht T-Mobile UMTS meistens ohne Probleme. Geht man in ein Gebäude und das UMTS-Signal wird schwächer erfolgt bald ein Umbuchen auf T-Mobile GSM. Noch im Gebäude merkt das Telefon o2-GSM ist auch verfügbar. Also bucht es sich nach o2-GSM um. Geht man anschließend wieder hinaus oder hat besseren T-Mobile UMTS-Empfang bucht sich das Handy erneut um. Das nervt schon nach kurzer Zeit. Der Vorteil durch die höhere Übertragungsgeschwindigkeit ist nur minimal und steht meiner Meinung nach in keinem Verhältnis zur verkürzten Akkulaufzeit. Abbrüche von Datenverbindungen lasse ich dabei mal gleich außen vor. Beschränkt man die Nutzung auf GSM, erfolgen Netzwechsel wesentlich seltener. Bei der halbstationären Nutzung mit einem Laptop sieht das wieder anders aus, wenn man sich ins T-Mobile UMTS-Netz fest einbuchen kann. Dann macht die UMTS-Nutzung durchaus Sinn weil man von einer schnelleren Datenübertragungsgeschwindigkeit profitieren kann.
    Betreibe ich im gleichen Handy eine Aldi-Talk SIM im UMTS-Netz von E+ dann habe ich eine wesentlich stabilere Verbindung als mit der o2-Active SIM an den gleichen Orten, denn bei E+ habe ich kaum Wechsel von UMTS zu GSM. Wie ich das mit Karten von VF oder TMO verhält habe ich noch nicht so getestet.

    Ich denk schon. Einfach installieren und ausprobieren. Die verwendeten Fachbegriffe dürften ja überall ähnlich und für den, der diese Software installiert geläufig sein. Sonst sollte man es gleich lassen. Die Software gibt es bestimmt auch in Deutsch. Habe ich nicht getestet.


    Gruß

    Die Frage stelle ich mir auch gerade. Da ist wohl noch ein wenig Abwarten von 12 Monaten und mehr angesagt. Und sollte o2 inzwischen einfallen in irgendeiner Weise den Zugang zum T-Mobile GSM/UMTS in der betroffenen Region zu beschränken dann ist das für mich ein Fall von Sonderkündigung.

    Was mir beim Durchlesen des Flyers nicht gefällt oder unklar ist:


    - Abrechnung von WAP-Seiten: Früher inklusive in den Datenpacks und nach den neuen Tarifen ohne gebuchtes S&E-Paket mit 9,27EUR/MB zuzüglich 9cent pro Tag bepreist.
    - Nutzung des APN surfo2 obligatorisch: Bisher geht auch der APN Internet für die Datenpacknutzung. Viele nicht ganz taufrische Geräte konfigurieren diesen APN für die Internet-Nutzung automatisch. Einige Nutzer werden vergessen auf surfo2 umzustellen und dann bei der nächsten Rechnung ein böses Erwachsen bekommen. o2 sollte um Ärger zu vermeiden, weiterhin die Nutzung des APN Internet mit den Datenpacks zu gestatten und hinweisen, zur Nutzung aller Geschwindigkeitsvorteile solle man den APN surfo2 verwenden.
    - Was wird aus den Nutzern mit gebuchten Datenpacks: werden diese automatisch umgestellt oder bleiben diese bei den alten Konditionen?

    Zitat

    Original geschrieben von Martyn
    allerdings sind dort die Preise deutlich höher als bei Aldi Talk.


    Ich würde das noch krasser formulieren und einfach sagen:


    Die Preise bei VF und TMO-Prepaid sind einfach für den Zweck Offboard-Navigation indiskutabel.

    Zitat

    Original geschrieben von herold
    Ich persönlich wäre schon mit einer 2-3 GB-Flat zufrieden, die man überall in Deutschland über UMTS nutzen kann. Das alles für ca. 15,- Euro pro Monat und ich wäre sofort mit dabei. :D
    Wäre eine prima Sache für meinen Genion S Online Vertrag.


    Gruß herold


    Genau das wäre auch für mich richtig. Mit 200MB für 20,-EUR oder so ähnlich können die keinen Blumentopf mehr bei mir gewinnen. Die bisherige Praxis bei den Datentarifen E+ mal ausgeblendet sieht so aus, einige wenige Power-User für 5GB und mehr für 50,- EUR die den Preis auch bezahlen können hat man relativ großzügig behandelt und ein Auge zugedrückt wenn die mal ein wenig mehr Volumen verbrauchen und den kleinen Mann mit seinem 30 oder 200MB-Paket hat man gnadenlos in die Schranken verwiesen sprich zur Kasse gebeten wenn der mal ein wenig mehr Datenvolumen verbraucht hat als monatlich in seinem Kontigent vorhanden ist.