Beiträge von Trouba

    Zitat

    Original geschrieben von GigaTom
    Das mag auf Verträge mit fester Laufzeit zutreffen, aber es gibt ja auch Verträge ohne einer solchen. Wie z. B. eine ganz regulär buchbare All-Net-, inkl. SMS- und Datenflat (1 GB ungedrosselt) für 14,95 im Monat. ;)


    Von was/welchem Anbieter redest du hier? ;-)

    Kurze Frage zum Laden:
    Kann ich als Stecker auch einen anderen nehmen als den mitgelieferten? Der ist bei mir gerade nicht dabei.
    Habe von meinen Blackberry noch ein Stecker wo ich das USB vom Apple Lightning reinpasst. Kann ich das zum laden meines ipad air nutzen?


    Ich frage nach wegen Spannung Watt usw?


    Merci vorab!

    Habe zurzeit O2 DSL M ohne Vertragslaufzeit.


    Finde den O2 DSL All-in M ohne Vertragslaufzeit ganz interessant. Gerne auch zu den aktuellen Angebotskondition und mit Allnet Flat.


    Drei Fragen an die Community:
    1) Gibts einen Nachteil beim surfen wenn ich in den All-in M wechsel wegen dem neuen Fair Use Vorteil??


    2) Macht das O2 einfach so ohne Gebühren? Habt ihr da Erfahrungen?
    Oder muss ich kündigen?


    3) Brauch ich dann einen neuen Router?


    Merci in Advance und Greetz
    Trouba

    Danke dir!!


    Der springende Punkt ist doch: Kann o2 das herausfinden? gibts da erfahrungen?


    Alles andere ist ja wie immer. Beim Internet GER bei denen ist Tethering ja erlaubt, weil sie angeblich nicht kontrollieren können, ob wie das Internet genutzt wird...


    Gruß in die Runde!

    Leute kurze Frage,


    wenn ich im Ausland meine Daten (o2-Vertrag) aktiviere ergo das Internet nutze, kostet mich das.


    Aber kostet es extra wenn ich einen Hotspot für meinen Laptop setze? Oder ist das im Preisabgegolten?


    Kann o2 überhaupt herausfinden wie ich die Daten im Ausland nutze?


    Merci und Gruß
    Trouba

    Zitat

    Original geschrieben von frank_aus_wedau
    Das Risiko der Sicherheit von Emails kann man durch einen Anbieter mit Sitz in den USA wirklich weitestgehend minimieren ... oder wie meinst Du das?


    Ich verstehe nicht ganz, was jetzt am Ende des Tages schlimmer ist? NSA in USA oder dt Überwachungsgesetze bei Serverstandort GER?


    Gegen alles wird man sich niemals schützen können, aber man muss ja auch nicht alles auf einem silbernen Tablett liefern!

    Zitat

    Original geschrieben von Gallium
    Verschlüsselte Speicherung der Daten, also auch nicht für die Mitarbeiter einsehbar (wobei man darauf vertrauen muss, dass es keinen 'Generalschlüssel' gibt).


    Hierzu habe ich was interessantes in ihrem blog gefunden:

    Zitat

    “Eine Ausnahme ist zum Beispiel Posteo: Der Anbieter verspricht, die Nachrichten mit dem Nutzerpasswort verschlüsselt abzuspeichern.” Das Versprechen wir jedoch nicht. Auch haben wir dies bisher nicht öffentlich angekündigt. Tatsächlich arbeiten wir daran, sind aber mit dieser Funktion noch nicht fertig. Wir möchten eine zusätzliche Verschlüsselung der E-Mails in Zukunft bereitstellen. Wir bieten bisher die Verschlüsselung der Adressbuch- und Kalenderdaten mit dem persönlichen Passwort des Nutzers an (AES). Diese Funktion war einfacher umzusetzen, deswegen haben wir damit begonnen. Für solche Funktionen gibt es keine Standardsoftware, wir müssen diese Lösungen selbst programmieren. Die Mails liegen bei uns aktuell auf vollverschlüsselten Festplatten und Servern, sind aber selbst nicht verschlüsselt. Auch der Zugriff erfolgt verschlüsselt, dies schützt wirksam vor dem Mitlauschen unbefugter Dritter. Das gilt auch, wenn Sie ein lokales Mailprogramm oder ein Mobilgerät benutzen, weil die Verbindungen zu Posteo nur verschlüsselt aufgebaut werden kann (unverschlüsselte Verbindungen zu Clientsystemen bieten wir nicht an).


    link
    Ergo bin ich nicht sicher ob die Mails für die Mitarbeiter verschlüsselt sind!


    Gallium:

    Zitat

    Nachteil ist imho der Standort Deutschland mit seinen Überwachungsgesetzen. Auch ein schicky-micky-Webfrontend ist mit den vielen Libraries und Makro-Funktionen nicht unbedingt sicher (weniger wäre hier mehr). In einer aktuellen Ausschreibung wird verlangt: "sehr gute Kenntnisse/Erfahrungen in Ruby On Rails, PHP und MySQL" und weiter: "Sicherheit im Umgang mit HTML5, CSS3, Javascript und Versionsverwaltungen (Git)"


    Zwei Fragen: USA besser als Standord?
    Ich glaube, die komplette Sicherheit wird man nicht hinbekommen aber man kann das Risiko minimieren bzw. die Mühen zur Entschlüsselung steigern sodass die Lust abnimmt.