Beiträge von Blykam

    Das Problem besteht in der doppelten Signalisierung. Das kostet Bandbreite. Hier im Forum wurden auch mal Zahlen genannt, und das war nicht unerheblich. Leider finde ich den Beitrag gerade nicht mehr. Die Telekom kann sich das erlauben. Die hat genug Spektrum. Das ist TEF, die bei der letzten Versteigerung ordentlich gerupft wurden (und ich fürchte nicht zum letzten mal), in einer wesentlich schlechteren Ausgangslage.

    Die 10 MHz die man dort hat auch noch aufzuteilen wäre ja auch aus meiner Sicht ziemlich sinnlos.

    Die Sorge wegen der doppelten Signalisierung ist durchaus berechtigt, da man das Problem ja von der Telekom kennt. Die benutzen aber die Ericsson Lösung mit CRS Rate Matching. Da stört sich die Zelle praktisch selbst.

    O2 hat kein/kaum Ericsson im Netz und werden, wenn überhaupt, auf Nokia DSS mit MBSFN setzen. Dabei kommt es nicht zu einer doppelten Signalisierung und der Impact ist nur minimal.

    Ums so zu sagen: der Telekom war übereilter Rollout und das günstigste lieber als Long-term Performance.

    Nur um das von mir vorhin Besagte ein bisschen aufzuklären:

    Man plant n28 als Baseband einzusetzen, aber erstmal ohne DSS. Bestehende Stationen sollten zumindest für Nokia Hardware über ein Softwareupgrade auf 5G zu bringen sein.

    Deswegen heißt es auch von Telefonica, dass keine Stationen doppelt gebaut werden müssen.

    Wie der Verlauf über die nächsten Jahre aussehen wird, kann ich auch nicht genauer sagen, aber ich denke von dem was ich gehört habe, man wird im Laufe der Zeit viele Zellen nach und nach wie bei 3G einfach refarmen, sobald der neue effizientere Cloud-Core und Glasfaser am Standort besteht.

    Ich denke, dass TEF 5G im Gegensatz zu den anderen NB wirklich vorrangig als Kapazitätserweiterung für 4G nutzt und in dem Zuge sehr viel auf n78 setzt. DSS mit LTE-Bändern werden wir sicher auch sehen, aber ich denke zu einem späteren Zeitpunkt, weil es momentan eher Kapazität raubt, als dass es welche gewinnt.

    o2 wird vorerst nicht auf DSS setzen, da dabei einfach zu viel Kapazität flöten geht und es keine Verbesserung bedeutet. Zumindest wie es im Moment stattfindet.

    Wenn o2 noch auf DSS setzen sollte, dann wird es Nokia DSS sein, dass anders und besser funktioniert ist als das von Ericsson, allerdings wird der Rollout eher schwierig, da Süddeutschland eher Huawei Gebiet ist. Folglich wird es Qualitätsunterschiede geben.

    Daher wird 5G eher parallel wie mit 3G damals als Standalone Netz betrieben werden.

    Da manche Core Funktionen für SA noch nicht ready sind, dauert es noch bis 2021 für einen größeren Launch.

    Ich stehe leider unter NDA deswegen werde ich nicht zu allem antworten können, aber man wird auf eine Cloud-Core-Lösung setzen, die schnellere Wahlzeiten, RCS und co bietet.

    Würde mich auch interessieren. Ist den generell überhaupt CA zwischen verschiedenen Standorten möglich?

    So weit ich weiß, sollte es laut Spec funktionieren, aber praktisch kenne ich keinen Ort, wo das bis jetzt in Betrieb wäre. Ist technisch einfach zu aufwendig in der Implementierung, da LTE TA unterschiedlich getimet werden muss.