Beiträge von qwqw

    Es geht immer noch mit Samsung S8, S9 und S10. Und wie gehabt ist es bei Vodafone im Minutenpreis inklusive. Bereits mit der 2-Euro-Vodafone-Internsprachflat auf der Prepaidkarte war es immer billiger als die teuren Datenpakete. Im Red S ist es natürlich immernoch ebenfalls in alle Netze kostenlos mit dabei. o2 soll es eingestellt haben, aber es funktionierte meines Wissens nach dem Abschalttermin trotzdem noch.
    Was gegen die Videotelefonie über Mobilfunk spricht, ist die schlechte Auflösung. Der Codec wurde nicht weiterentwickelt, sodass Google Duo etc. mittlerweile die Megapixel-Videokameras besser nutzen und besser auflösen als es die 3G-Videotelefonie immernoch tut. Wer aber nur jemanden ohne weitere Kosten anrufen will, kann immernoch die 3G-Videotelefonie nutzen, wenn beide Gesprächspartner das richtige Handy und die richtigen Verträge haben.

    Danke für die Info! Wenn ich dich richtig verstehe, meinst Du mit Telekom- oder o2-Vertragskunden Kunden, die direkt beim Netzbetreiber einen Vertrag haben, d.h. Reseller-Kunden sind hier raus?


    Ja, bei der Telekom und bei o2 können nur Originalvertragskunden den Dienst nutzen, ggf. noch mobilcom-debitel Kunden spezieller Tarife.


    Und Prepaid-Kunde Netzbetreiber auch ?


    Außer bei Vodafone Callya können keine Prepaidtarife Videotelefonie über Mobilfunk nutzen. Frühere Reseller im D2-Netz wie bildmobil, lidl connect etc. haben den Dienst deaktiviert bekommen.


    Weisst du, ob die aktuellen Iphones, dass (noch) unterstützen?


    Warum sollte ein kastriertes Mobiltelefon, dass nur für die Vermarktung eigener z.T. kostenpflichtiger Dienste ausgerichtet ist, wie ein Iphone, originäre Mobilfunkdienste unterstützen? Das Iphone konnte zu Beginn noch nicht einmal MMS, was jedes 10 Euro Prepaid-Handy damals unterstützte. Also Iphones unterstützen natürlich nicht normale Mobilfunkdienste wie die Videotelefonie über den Video-Codec. Dafür gibt es doch für Dich über Dein Datenvolumen kostenpflichtiges Facetime ;-)

    Neben den Verträgen müssen auch die Handys die UMTS-Videotelefonie technisch unterstützen (das tun die allermeisten nicht, aber z.B. Samsung). Die Datenverbindung muss aktiviert sein. UMTS-Videotelefonie funktioniert auch zu Telekom- oder o2-Vertragskunden (Die müssen aber meist 0,99 Cent/min bezahlen, wenn sie umgekehrt Dich als Vodafonekunde über UMTS-Videotelefonie anrufen).

    Nach den Telekom-AGB gilt:
    "8.3 Die vertraglich vereinbarten Leistungen können geändert werden,
    wenn und soweit dies aus triftigem, bei Vertragsschluss nicht
    vorhersehbaren Grund erforderlich ist und das Verhältnis von
    Leistungen der Telekom und Ihrer Gegenleistung nicht zu Ihren
    Ungunsten verschoben wird, so dass die Änderung für Sie
    zumutbar ist. Ein triftiger Grund liegt vor, wenn
    - die Leistung in der bisherigen vertraglich vereinbarten Form
    aufgrund neuer technischer Entwicklung nicht mehr erbracht
    werden kann oder
    - neue oder geänderte gesetzliche oder sonstige hoheitliche
    Vorgaben eine Leistungsänderung erfordern.
    8.4 Änderungen der AGB oder der Leistungen gemäß Ziffer 8.1 bis 8.3
    werden wir Ihnen mindestens sechs Wochen vor ihrem geplanten
    Wirksamwerden in Textform (z. B. per Brief oder E-Mail) mitteilen.
    Ihnen steht bei Änderungen, die nicht ausschließlich zu Ihren
    Gunsten sind, das Recht zu, den Vertrag ohne Einhaltung einer
    Kündigungsfrist zum Zeitpunkt des Wirksamwerdens der
    Änderungen in Textform zu kündigen. Hierauf werden wir Sie in der
    Änderungsmitteilung besonders hinweisen"