Beiträge von Max_Müller

    Das ist genau das Problem, eSIMs breiter verfügbar zu machen:

    Bei neuen Nummern muss registriert werden und das ist in Deutschland im Prepaid sehr aufwendig, also geht es mit Runterladen und Loslegen nur mit Nummern, die in anderen Ländern gelistet sind.

    Simquadrat von Sipgate bewirbt ihre E-SIM damit, dass nach der Identifizierung mit dem neuen Personalausweis (mit PIN, ohne Videoident) die E-SIM innerhalb von drei Minuten aktiviert sei. Das ist innovativ, ändert aber nichts am schlechten Mobilfunknetz, das sie mitnutzen.

    Meine esim.me wurde angeblich schon versandt. Das Problem ist nur, dass von allen meinen Prepaid SIMs anscheinend noch keine eSIM unterstützt, so dass ich nicht weiß womit ich testen soll.

    Vodafone Ireland bietet kostenlose Prepaid-E-SIMs an. Es muss zwar eine irische Adresse angegeben werden, der QR-Code soll aber per E-Mail geschickt werden.


    Die Frage ist, ob die inaktiven E-SIM-Profile in der App oder in einem Speicher auf der Karte gespeichert werden. Wenn sie nur in der App gespeichert werden, wären sie nach einem Gerätewechsel ohne Backup weg.

    Hier wurde bislang noch nicht erwähnt, dass Smarty laut Vertragsbedingungen nur noch 60 Tage Roaming am Stück zulassen will:


    ”If you’re travelling in the EU:

    I. you will be subject to our data fair use limit of 12GB each month and which may be amended from time to time.

    II. you will receive a notification when you reach 80% of your 12 GB limit and once it’s reached. If you need more data you can purchase a Data Add-on.

    III. you are able to use our services for a maximum of 60 continuous days, after which we will suspend your services in line with clause 8.1 i) below.“


    https://cdn.smarty.co.uk/files…-Terms-And-Conditions.pdf


    Bei Superdrug Mobile fehlen diese Einschränkungen weiterhin.

    Vielleicht geht das Aufbuchen auch ohne Service-PIN. Denn Vodafone sieht ja auch sonst vor, dass man einen fremden Anschluss aufladen kann. Auch ein Ire, der die Karte nur zum Surfen im Tablet nutzt, kennt die Telefonnummer nicht. Mit der SIM-Kartennummer kann der Kundenservice jedenfalls den passenden Anschluss finden.

    mario.2 mit *#62# bekomme ich eine Rufnummer angezeigt: +353 87 059603x. Rufweiterleitung wenn nicht erreichbar; Unter jeder Rubrik wie Sprache, Fax, Synchron, ...

    Die Nummer +353 87 0596030 ist leider eine allgemeine Nummer von Vodafone, auf die alle Anschlüsse umgeleitet werden.


    Was funktionieren könnte: Bei einem Drittanbieter einen Voucher-Code zum Aufladen kaufen und dann über den Chat aufbuchen lassen. Der Kundenservice kann den Anschluss aufgrund der Kartennummer zuordnen, der auf der Rückseite der SIM-Karte aufgedruckt ist.

    Anschlusspreis Euro 39,99, monatlicher Paketpreis in den ersten 24 Monaten Euro 14,99 durch eine automatische Gutschrift in Höhe von Euro 25,00. Ab dem 25. Monat monatlicher Paketpreis Euro 34,99 durch eine automatische Gutschrift in Höhe von Euro 5,00.

    max. erreichbare Geschwindigkeit von 10 Mbit/s im Download und 5 Mbit/s im Upload

    Free Mobile aus Frankreich soll jetzt auch eine unkomplizierte E-SIM anbieten, siehe den aktuellen Kommentar eines Franzosen in unserem Wiki:


    „Free Mobile now offers to subscribe directly via eSIM. You just have to enter a French address (any) and you will get the eSIM by email. It's much easier, you can subscribe from anywhere, as long as you have a compatible phone. I switched from Orange to Free in December this way. So far, no problem with FairUse (fingers crossed) with both operators.


    To terminate a contract, there is more simple way: download the OnOff app on the App Store (or Google Play), which offers virtual French and international mobile numbers.


    You can port your Free Mobile number to the application using the MNP code (RIO) which is available on your customer space, (espace client). It's completely free of charge: if you leave the transferred number in the application without paying a subscription, it will be deactivated within a few days. Or you can choose to keep it for 3.49 euros / month.“


    https://roam-at-home.fandom.co…rankreich#articleComments


    Angesichts der Überwachungsfantasien unseres Innenministers bevorzuge ich aber weiterhin eine nicht registrierte irische Vodafone-SIM für EUR 5 je 5 GB ungedrosselter Daten.

    Ab Montag werden wir von der Bundesregierung mit einer SMS beglückt:


    Abschnitt 3

    Pflichten von Mobilfunknetzbetreibern


    § 8 Informationspflichten der Mobilfunknetzbetreiber


    Ein Betreiber eines öffentlichen Mobilfunknetzes ist ab dem 1. März 2021 im Rahmen des technisch Möglichen verpflichtet, seinen Kunden, die sich nach Nutzung eines ausländischen Mobilfunknetzes nach mehr als 24 Stunden wieder in sein Mobilfunknetz einbuchen, sowie Nutzern ausländischer Mobilfunknetze, die sich in sein Mobilfunknetz einbuchen, unverzüglich und barrierefrei eine Kurznachricht der Bundesregierung mit Inhalt und Absenderkennung nach Satz 2 am Netzabschlusspunkt seines Mobilfunknetzes zur Verfügung zu stellen, in der auf die in der Bundesrepublik Deutschland geltenden Einreise- und Infektionsschutzbestimmungen im Zusammenhang mit dem Corona- virus SARS-CoV-2 sowie auf die zu beachtenden Infektionsschutzmaßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 hingewiesen wird. Inhalt und Absenderkennung der Kurznachricht werden den Betreibern von der Bundesregierung zur Verfügung gestellt.“


    https://www.bundesgesundheitsm…nreiseverordnung_BAnz.pdf


    Eine Übermittlung von Nutzerdaten ist bislang nicht vorgesehen. Sie würde ins Leere laufen, wenn es im Ausland keine Registrierungspflicht gibt.