Beiträge von kues

    Beobachtung in meinem Umfeld:

    Arbeiter draussen, vorher fit, um 40, ungeimpft, nach Omicronerkrankung Lungen- und sonstige Problem, regelmäßig krank.


    Aber wer sich angesichts von Delta im letzten Sommer/Herbst 2021 nicht hat impfen lassen, trotz der eindeutigen Vorteile in Eigen- und Fremdschutz, dem ist offensichtlich nicht zu helfen.

    Sachsen um 4000 C19 Todesfälle pro Million Einwohner, Bayern um 2000, Schleswig-Holstein um 1000.

    Kumulierte Zahlen zu Hospitalisierungen und Intensivbehandlungen kenne ich leider nicht, aber wenn ich die abgespeicherten Zahlen für Anfang 2022 überfliege lag Sachsen da ungefähr auch noch gut 2 fach über Schleswig-Holstein, für 2021 sehe ich keinen Grund anzunehmen, dass es besser gewesen wäre...


    So eine Impfung ist völlig nutzlos scheint mir...

    Nach längerer Zeit war ich mal wieder im ICE unterwegs. Von Nürnberg nach Lübeck auf der alten Neubaustrecke Fulda-Hannover und zurück auf der neuen Strecke über Berlin-Erfurt. Mit iPhone SE 2020 und Xperia 10 ii (sprich nur LTE, kein 5G) war ich da mit o2 Vertragskarte wenig angetan, was die Nutzung außerhalb der Städte/Bahnhöfe angeht. Selbst nur Text via iMessage ging unterwegs öfter nicht raus, manuell als SMS ging es dann zumindest über GSM.

    Hab ich da die 'falschen' Geräte (gerade das iPhone hat viel Akku mit Netzsuche bzw -wechsel verbraten) oder ist das wirklich immer noch so ein Flickenteppich mit ordentlich Löchern unterwegs? Auf der Strecke Würzburg-Frankfurt ist mir das im Sommer nicht so unangenehm aufgefallen...


    Aber auch das ICE WLAN war mitunter keine brauchbare Alternative- sprich entweder überlastet oder selbst TM und VF haben dann auch noch merkbar (und gleichzeitig) Funklöcher an den Strecken.

    Soweit ich mich erinnere hatte Delta seinen Durchbruch im April 2021 im Indien und kam dann einige Monate später nach Europa, der Höhepunkt der Deltawelle in Europa war Oktober 2021.

    Omnikron hatte seinen Durchbruch im November 2021 in Südafrika, aber hat dann auch schon ratzfatz im Dezember 2021 in grossen Teilen Europas, vorallem Spanien, Frankreich und Belgien durchgesetzt. In Deutschland war der Durchbruch tatsächlich erst im Januar 2022.

    Deutschland war Weihnachten in einer Übergangsphase, Delta war so gut wie vorbei, aber Onicron noch nicht wirklich angekommen. Aber mit den Erfahrungen aus Spanien, Frankreich und Belgien war klar was kommen würde.

    https://ourworldindata.org/exp…K~RUS~ZAF~IND~ESP~FRA~BEL

    https://ourworldindata.org/exp…K~RUS~ZAF~IND~ESP~FRA~BEL

    Also ich sehe den Höhepunkt der Herbst Deltawelle (in den europäischen Ländern, die überhaupt eine erkennbare von Omicron abgegrenzte Deltawelle hatten: z.B, Deutschland oder Belgien) Ende November.

    Z.B. Spanien oder UK hatten ihre erste Deltawelle allerdings auch schon ab Juli 2021.

    Ähnlich hat Israel mit seiner Deltawelle um September 2021 rechtzeitig die Notwendigkeit der Drittimpfung für vollen Impfschutz aufgezeigt.

    Und in Israel war -trotz der insgesamt geringen Impfquote um 60%- nach der Drittimpfungskampagne bis zu Omicron ‚Ruhe im Karton‘.

    https://ourworldindata.org/exp…S~ZAF~IND~ESP~FRA~BEL~ISR

    Nicht bereit, für Putin zu töten

    Russischer Rapper stürzt sich von Hochhaus


    Ivan Petunin ist erst 27 Jahre alt – und im Rahmen der russischen Teilmobilisierung anscheinend für den Einsatz in der Ukraine eingeplant. Doch das kommt für den jungen Rapper nicht infrage: "Ich kann meine Seele nicht mit der Sünde des Mordens belasten", erklärt er in einem Abschiedsvideo.

    https://www.n-tv.de/panorama/R…haus-article23624786.html

    De jure sollte in Russland ja das Recht auf Kriegsdienstverweigerung mit der Waffe bestehen- de facto können Russen damit offensichtlich nicht rechnen…


    Im Sommer und Herbst 2021 haben das tatsächlich noch Viele geglaubt.

    Aber gegen Winter hat sich dann abgezeichnet das die Impftung eben nur die Geimpften für einem schweren Verlauf schützt, aber ein passiver Schutz kaum gegeben ist, und Geimpfte Infizierte genauso ansteckend wie Ungeimpfte Infizierte sind. Seitdem ist eigentlich das Thema gegessen.

    Ähm, Gedächtnis schwach?

    Inklusive Alpha und Delta Variante gibt die Ursprungsimpfung einen sehr hohen Schutz vor Infektion mithin auch sehr hohen Fremdschutz. Und inklusive Coronawelle zu Weihnachten 2021 war Delta (und Vorgänger) in D nun mal vorherrschend.

    Mögen die Impfgegner nur nicht gern dran erinnert werden, da reicht die Erinnerung nur bis zu Omicron…

    Während in Moskau die Party läuft, sind bis zu mehrere tausend russische (eine Unterscheidung zur Milizen von DPR/LPR erübrigt sich in Zukunft wohl) Soldaten bei Lyman von der Einkesselung durch ukrainische Truppen bedroht.

    Vergl z.B. https://www.bbc.com/news/live/…34&pinned_post_type=share

    Warum die russichen Truppen nicht früher zurückgenommen wurden, ist mir schleierhaft. Es drängt sich mir langsam der Eindruck auf, dass Putin auch quasi einen ‚Festungsbefehl‘ ausgegeben hat- sprich jede Stellung sei bis zum letzten Mann zu verteidigen. Es mehren sich auch die Berichte, dass die russische Generalität schon vor Wochen das Westufer des Dnjepr bei Kherson aufgeben und die Truppen auf das Ostufer zurücknehmen wollte. Putin selbst soll das verhindert haben. Für die Ukraine dürften diese Entscheidungen vorteilhaft sein, da so die Kampfkraft des russichen Militärs durch Verluste weiter reduziert wird.

    Die Zahlen der Toten dürften von beiden Seiten nach unten korrigiert werden.

    Zumindest berichtet die ukrainische Seite nur gelegentlich, aber inzwischen regelmäßig (Angaben zu den russichen Verlusten macht die Ukraine quasi täglich)- zur Motivation sind eigene Verluste auch wenig dienlich. Allerdings kann die Ukraine mit ihren Verlustzahlen zumindest Druck auf die westlichen Partnerstaaten bezüglich Unterstützung machen.

    Ich verweise noch mal auf die Sammlung von Quellen in der Wikipedia: https://en.wikipedia.org/wiki/…ssian_invasion_of_Ukraine


    Noch viel weniger gibt es Zahlen zu den Zahlen der Gefangenen Kombattanten. Gerade zu Beginn und nach der Kapitulation in Mariupol wurden viele Tausend ukrainische Soldaten gefangengenommen.