Beiträge von kues

    Die Pulse Varianten bekommen gerade mal Security Updates bis May 2027- also nicht mal komplette 3 Jahre ab Verkaufsstart.

    Dafür gibt es das kleine Modell schon für 99€ in Finnland bei Gigantti (statt 139€ Listenpreis), in D noch bei etwa 119€.


    Das HMD XR21 bekommt Updates nur solange wie das Nokia XR21 bis August 2027.


    Fürs HMD T21 Tablet gibt es immer noch keinen Eintrag auf https://www.hmd.com/en_int/security-updates

    Ich tippe mal auf Updates bis Frühjahr 2027…


    Ganz neu gibt es jetzt das HMD Skyline in der Mittelklasse: https://www.hmd.com/de_de/hmd-skyline?sku=HQ50200045X70

    Snapdragon 7s Gen2 (4xCortex A78 mit 2,4GHz plus 4xA55 mit 1,95GHz), ‚dicke‘ Kamerakombination, leichte Reparierbarkeit: https://store.ifixit.de/collections/hmd-phone-parts

    Eine Businessversion mit 256GB/12GB statt 128/8GB soll es auch geben.

    Aber was nützt der ganze Spaß, wenn nach zwei Android Upgrades und knapp 3 Jahren Securityupdates Ende im Gelände ist? Sony bringt es mit dem 10 VI immerhin mal auf 4 Jahre Updates (Juni 2028- und man kann offziell den Bootloader unlocken), ein Pixel 8a oder Fairphone 5 sollen bis 2031 mit Updates versorgt werden. Warum sollte ich da zu einem HMD Skyline greifen?

    WTF am Rande: UVP in D sind 549€, in Finnland 499€ (der Mehrwertsteuersatz liegt in Finnland bei 24%)…

    Weil ich zuhause war und sein Fahrzeug sogar gesehen habe, der hätte einfach nur klingeln müssen, wenn ich gewusst hätte was der macht wäre ich an die Tür gegangen. Packstation is hier in der nähe eine ganz neue mit Bildschirm, die Sendung soll bis 19:00 Heute dort sein.

    Es gibt da mehrere ‚Erklärungen’: Entweder er hat die Hausnummer/Eingang nicht gefunden (z.B. ein Vertreter auf Zustellung) oder er hat die Sendung nicht im Fahrzeug gefunden. Im ersten Fall kommt die Benachrichtigungskarte per Post die nächsten Tage, im zweiten Fall auch- da hat er die Sendung halt später ‚wiedergefunden‘ im Fahrzeug und keine Zeit nochmal zurückzufahren. Es kommt auch vor, dass der Versender eine falsche Hausnummer auf der Sendung angibt etc pp.

    Wenn die Sendung noch am gleichen Tag in der Packstation sein soll(te), dann muss der Zusteller sie selbst (während oder nach der Zustellung) dort einlegen- das passiert dann oft auch deutlich früher als 19 Uhr, was im Tracking zu sehen sein sollte.

    Wie bekomme ich meine vom Zusteller willkürlich an Packstation umgeleitete Sendung wenn ich keinen Abholcode habe? Der Kundenservice hat mir jetzt einen 16 stelligen Code übermittelt mit dem es gehen soll, aber gibt es denn eine Möglichkeit den Manuell einzugeben ohne den Scanner, ich kenne nur die Möglichkeit mit dem 10 stelligen und dem A vorne dran?tatio

    So ich nicht irre sind die (‚neuen‘) Benachrichtigungscodes immer 16 stellig (auch bei Filialbenachrichtigung). An der Packstation scannst du den Barcode (mit Packstationsscanner oder per Post&DHL App- je nach Packstationstyp) oder gibts den Code am Packstationsbildschirm oder der App manuell ein. Dann sollte die Packstation deine Sendung rausrücken.

    Vorher würde ich immer noch mal überprüfen (im Tracking), ob und wo (welche Packstation/Filale) die Sendung schon angekommen ist.

    Btw: Warum „willkürlich umgeleitet“?

    Sollten das nicht die neuen Fritz!Box Mobilfunk Modelle 6850/6850 5G können? https://avm.de/produkte/avm-pr…leich/fritzbox/mobilfunk/

    Oder können die dann kein SIP VoIP?

    War sogar dieses Jahr schon Thema und Empfehlung: RE: VoLTE-Router mit analogem Telefon-Anschluss

    Aus Helsinki und dem Umland kann ich berichten, dass Telia dort tatsächlich noch UMTS am Laufen hat (soll dieses Jahr als letzte Region abgeschaltet werden). Was für Roaminggespräche die bessere Gesprächsqualität brachte- obwohl o2 im Telia und DNA Netz VoLTE Roaming kann/können soll.

    Von DNA (und natürlich Elisa) habe ich erwartungsgemäß kein UMTS in der Region mehr gefunden. Aber selbst kurz vor Kotka (was schon sehr nahe am oder sogar im Yhteisverkko Gebiet liegt) hatte Telia noch UMTS.

    Falsch. Bei einer normalen Briefsendung ist der letzte Status, dass die Sendung am Tag x in Zustellung geht. Ob zugestellt oder nicht ist nicht ersichtlich. Bei Prio gibts in Zustellung und dann als eigenes Event zugestellt. Also unterschiedliche Stati und bei Prio ein explizites zugestellt. Und genau um das gings ja.

    Eben darum geht es mir auch. Sowohl der Status „in Zustellung“ als auch „zugestellt“ bei Prio werden NICHT wie bei Einschreiben durch Scans des Zustellers (Beladung bzw Zustellung) bestimmt. Beide Status werden bei Prio nur vom Scan im Briefzentrum abgeleitet, ob es auch tatsächlich so ist, ist nicht wirklich bestimmbar. Da es keinen Zustellscan gibt werden ggf. Sendungen als zugestellt angezeigt, die (noch) gar nicht zugestellt wurden- der Status ‚springt‘ einfach (vermutlich zeitgesteuert) auf ‚zugestellt‘, wenn kein gegenteiliger Scan am Tag des Briefzentrumsdurchlaufs erfolgt.

    Insbesondere deshalb halte ich Prio (in der jetzigen Ausprägung) für wenig sinnvoll.

    Gehe ich recht in der Annahme, das nun irgendein Glückpilz das Paket aus der Station nehmen kann? Schließlich ist das Fach ja offiziell nicht belegt. Leider ist auch kein Etikett auf dem Paket, da es sich um eine Amazon Retoure handelt.

    Die Wahrscheinlichkeit, dass es ein Zusteller ist, wird am größten sein- wenn der Sendungen in die ‚leeren‘ Fächer einlegt. Es werden in der Regel viel mehr Sendungen für den Empfang eingelegt als von Kunden zum verschicken. Aber natürlich kann es auch irgend ein Kunde sein, wenn er das Fach beim Einlegen/Versenden geöffnet bekommt.


    Liegt im Paket noch ein/der Rücksendezettel von Amazon? Wenn ein Zusteller das ungelabelte Paket rausnimmt sollte es zur Paketermittlung gehen, da dürfte anhand des Zettels klar sein wo es hin muss.


    Aber probiere es auch nochmal per Chat oder Hotline (mitteilen dass es eine Retoure ohne Etikett war/ist), mit Glück kann es dann noch vorher/schneller korrekt zugeordnet werden.