Beiträge von Benz-Driver

    Wenn man sich schon einbildet, die E-Mobilität als zukunftsträchtig anzusehen, sollte man Verbrenner jedenfalls nicht verbieten, sondern einfach auslaufen lassen. Denn, wie kommen Menschen mit Verbrennern dazu, diese plötzlich nicht mehr nutzen zu dürfen, ohne, dass ihnen kostenfrei ein elektrisches Äquivalent zu Verfügung gestellt wird. Das käme ja sonst einer lebenslangen Wegweisung aus dem eigenen Haus gleich.

    Sag das mal jemandem dem das Passiert ist, diese Leute fühlen sich als Opfer und geben sich zum Teil auch noch die Schuld. Ausgelöst durch die Vergewaltigung wird Angst und und diese ist keine Erkrankung. Nicht immer ist alles eine Erkrankung, und nicht immer ist alles eine Psychische Erkrankung. So aussagen führt gerade viele dazu eine Vergewaltigung nicht Anzuzeigen. Das ist nicht nur allein die Scham.



    entweder PTBS oder F60.3, etwas ist immer.

    Außer Allgemeinplätze wie "da musst du dich anstrengen" oder "versuch es mal im Internet" kommt da nicht viel. Ich denke mal, die verstehen die Situation genau so wenig wie ich.

    Ich bin sicherlich kein Optimist, denn wie heißt es so schön? Optimismus ist der erste Schritt auf der Straße der Enttäuschung. Ich bin aber auch kein Pessimist. Bei mir ist das Glas weder halb voll, noch halb leer, sondern längst schon auf den Boden gefallen und kaputt gegangen.

    Naja, aber da widersprichst Du Dich schon ziemlich. Du sagst, Du bist kein Pessimist, aber das Glas ist bereits zerbrochen (um Deine Analogie aufzugreifen)?


    Ich versteh ja nicht, warum Du so leiden willst, dauernd die Anspielungen, dass Dein Leben eh schon zu Ende wäre (Sarg etc..), aber wenn ich Dir sage, such Dir Hilfe beim Psychiater und Psychotherapeuten, dann reagierst Du von vornherein ablehnend. Und hui, allein der Gedanke an die bösen Medikamente macht Dich schon unrund. Ich mein, entweder hast Du eine narzisstische PEST und Du liebst die Aufmerksamkeit hier oder Du bist schwer depressiv in Verbindung mit einer Angststrg., in beiden Fällen gehörst Du behandelt. Im ersten Fall nur mit Psychotherapie, da helfen keine Med., im zweiten Fall mittels Psychiater oder sogar stationärem Aufenthalt. Wenn das stimmt, dass Deine Wohnung ein Chaos ist, spricht das eher für letzteres. Wie man es aber dreht und wendet, Du mußt erstmal mit Deinem Leben klar kommen (und Dir dafür Zeit geben), bevor Du realistischerweise Chancen hast, eine Frau kennenzulernen. Und das ist überhaupt nicht bös gemeint.

    Es hat keinen Sinn, einer Frau zu zeigen, worauf man abzielt, wie Du es sachlich, emotionslos formulierst, man muss Interesse wecken. Und aufrecht erhalten. Zwänglichkeit, Überheblichkeit, Intoleranz, Unflexibilität oder empfundene narzisstische Kränkungen sind hier wenig hilfreich.

    Du kneifst ja schon bei einer Impfung mit sehr geringem Risiko ;)

    Aber eh man Medikamente mit erheblichen Nebenwirkungen einwirft sollte man es erstmal mit Beratung und Coaching probieren,

    Eine echte Depression die wirklich nur noch mit medikamentöser Unterstützung behandelt werden kann sollte dabei auch auffallen.

    Beratung ist zu wenig bei ihm. Und ohne Med. wird das auch nicht gehn, les ja schon seit ewigen Zeiten seine depressiven Postings. Und bei Sertralin haben wir noch nie eine Nebenwirkung beobachten können. Aber ja, natürlich, und das habe ich ja geschrieben, soll/muss er beim Psychiater vorstellig werden, welcher ihm dann schließlich auch die Med. verschreibt. Sertralin hab ich deswegen bewusst angeführt, weil das mit Abstand das am besten verträglichste Antidepressivum ist.