o2 Free Option: Mit sofortiger Wirkung für ehemalige BASE/E-Plus Kunden eingestellt!

  • Re: Re: o2 Free Option: Mit sofortiger Wirkung für ehemalige BASE/E-Plus Kunden eingestellt!


    Zitat

    Original geschrieben von Bongomann
    Ich dachte, LTE wird nur gedrosselt. Man kommt also gar nicht mehr in LTE rein, wenn man das Datenvolumen verbraucht hat?


    Ja, ist so - wurde aber auch immer so kommuniziert, das Produkt war von Anfang an so konzipiert. Die Kunden, die ihr Free Volumen aufgebraucht haben, werden für den Rest des Abrechnungszeitraums aus dem LTE Netz ausgesperrt und nutzen 3G und 2G mit 1Mbit/s.

  • Langsam macht sich o2 vollends lächerlich.
    Weiß in München überhaupt noch eine Hand was die andere tut? Es scheint irgendwie nicht so.


    E-Plus Kunden die per VVL o.ä. migriert wurden sind doch echte o2 Kunden, oder gibt es da also auch 2-Klassen?
    Egal was in München geraucht wird, es sollte weniger davon konsumiert werden.

    Smartphone: Xiaomi Mi 9T Pro 128GB
    Mobilfunk: ja!mobil SmartPlus (6GB) für 12,99€/28 Tage
    Festnetz: Vodafone GigaCable Max 1000 @FB6591

  • Alles wilde Spekulationen. Ich weiß jedoch was der Grund der Einstellung der Buchungsmöglichkeit der Free Option für jene Kundengruppe ist. Fängt mit T an und hört mit S auf. Die Verträge von technisch migrierten sowie individuell migrierten Kunden laufen auf derselben technischen Ebene wie die T-Veträge. Da man hier mit aller Not ad hoc die Free-Buchungen hat unterbinden wollen, hatte dies in technischer Konsequenz dazu geführt, dass Free auch nicht mehr für die Migrationskunden zur Verfügung steht. Ob es hier jemals eine technische Differenzierung geben wird wage ich zu bezweifeln. Somit stehen nun nicht nur die an Free interessierten T-Kunden blöd da sondern obendrein auch noch alle ehemaligen Base/E-Plus Kunden. Ganz toll gemacht! So stellt man Kunden zufrieden. :top:

    In der Kraft liegt die Ruhe.

  • Zitat

    Original geschrieben von StevenWort Langsam macht sich o2 vollends lächerlich.
    Weiß in München überhaupt noch eine Hand was die andere tut? Es scheint irgendwie nicht so.


    Ich hatte woanders geschrieben, dass O2 mir heute einen Brief mit Text u.a. "Tipps und Services für O2-Geschäftskunden finden Sie auf http://www.o2business.de." geschrieben hat.
    Wie von mir fast erwartet ist die von O2 genannte Domain mit den vielen Tipps und Services nur eine tote Seite :D.


    Zum Thema dieses Threads:
    O2 kann sich sehr warm anziehen, wenn ein Kunde eines O2-Tarifes die Free- Option buchen möchte, und nicht bekommt. Vor Gericht sind die Chancen von O2 0,0 (0,0 ist sozusagen eine andere Version von O2, O und O, 0,0 :D ), dass O2 gewinnt.
    Kunden je _nach ihrem Weg_ zum Original (!) -O2-Vertrag unterschiedlich zu behandeln, wird bei Richtern nicht mal ein müdes Lächeln erzeugen. Entweder ich habe einen aktuellen O2-Vertrag, oder nicht, und wenn ich einen habe, kann ich dessen Features/Optionen nutzen.


    Bei Tarifhaus ist das grenzwertig, weil diese Verträge nicht mit O2-Vertrags-Namen beworben wurden. Aber von O2 selber kürzlich in aktuelle Verträge umgestellte Eplus-Kunden zu benachteiligen, könnte O2 um die Ohren fliegen ;).

  • Na, da war wohl jemand wirklich clever. Und nun kann man wohl Tarifhäusler und Migrierte nicht mehr unterscheiden!? Das wäre ja köstlich!

  • Die ganze Tarifhaus Diskussion nervt mich ohnehin. Das war nie vorgesehen, dass diese Tarife die Free Option erhalten. Und jetzt haben wir den Salat.


    Trotzdem bin ich der Meinung, es kann nicht angehen, dass Telefonica hin und her rudert was die Gleichheit von Blue All In Tarifen angeht.


    Und ich muss die Frage hier nochmal in den Raum werfen:


    Warum werden individuell migrierte Kunden auch aussortiert? Das sind doch die "echtesten" o2 Kunden, die man sich vorstellen kann. Per MNP von BASE rüberportiert, klassisch über die o2 Systeme aktiviert, diese Kunden haben die AGBs von o2 aktiv akzeptiert und zugestimmt - wie können denn technische Einschränkungen bitte verhindern, dass diese Kunden die Free Option buchen können?


    Da stimmt doch irgendwas nicht in München :mad:

  • Zitat

    Original geschrieben von xpop
    Na, da war wohl jemand wirklich clever. Und nun kann man wohl Tarifhäusler und Migrierte nicht mehr unterscheiden!? Das wäre ja köstlich!


    Die beiden Kundengruppen konnte man datenbankseitig noch nie unterschieden. Die Tarifhaus Verträge entsprechen aus Datenbanksicht 1:1 den migrierten Blau Verträgen und größtenteils auch den migrierten Base/E-Plus Verträgen. So wurden die Tarifhaus Verträge warum auch immer seinerzeit angelegt.


    Zitat

    Original geschrieben von 0676
    Und ich muss die Frage hier nochmal in den Raum werfen:


    Warum werden individuell migrierte Kunden auch aussortiert? [...] wie können denn technische Einschränkungen bitte verhindern, dass diese Kunden die Free Option buchen können?


    Weil es technisch halt nicht anders möglich ist. Individuell migrierte o2 Kunden haben spezifische Rahmenvertragsnummern. Genauso wie die Tarifhaus Veträge, wenngleich auch unterschiedliche. All diese Rahmenvertragsnummern entstammen jedoch derselben Rahmenvertragsgruppe. Somit wirken sich Änderungen an dem einen RV-Nummernbereich (Tarifhaus Verträge) ganz von selbst auch auf andere RV-Nummernbereiche (z.B. individuell migrierte Verträge) aus. Die IT Systemlandschaft ist aktuell nicht in der Lage diese zu unterscheiden. Insofern wäre es wohl für alle Kunden das Beste man würde Free erst einmal wieder generell zur Buchung freigeben und erst einmal das System so umzuprogrammieren, dass es zwischen technisch umgestellten, individuell migrierten und Tarifhaus Verträgen differenzieren kann.

    In der Kraft liegt die Ruhe.

  • Zitat

    Original geschrieben von Kaspressknödel
    Die beiden Kundengruppen konnte man datenbankseitig noch nie unterschieden. Die Tarifhaus Verträge entsprechen aus Datenbanksicht 1:1 den migrierten Blau Verträgen und größtenteils auch den migrierten Base/E-Plus Verträgen. So wurden die Tarifhaus Verträge warum auch immer seinerzeit angelegt.


    Somit können wir davon ausgehen:


    Die Tarifhaus / o2 Free Problematik könnte ein Auslöser sein für die nun nicht mehr vorhandene Buchungsmöglichkeit der Option fpr migrierte Kunden, weil diese ganzen Kunden nun in einen "2. Klasse Kunden" Topf geworfen werden? Lächerlich ... Weiß gar nicht, was ich dazu sagen soll.

  • Goyale mit seinen Theorien mal wieder.


    Welcher Kunde hat, ausgnommen Kunden, die den Original Free ab dem 5.10. abgeschlossen haben, eine vertragliche individuelle Zusicherung, dass man Free buchen darf?


    Wie kommst Du auf so einen Nonsens?

    MfG

  • Zitat

    Original geschrieben von Filderstädter
    Goyale mit seinen Theorien mal wieder.


    Welcher Kunde hat, ausgnommen Kunden, die den Original Free ab dem 5.10. abgeschlossen haben, eine vertragliche individuelle Zusicherung, dass man Free buchen darf?


    Wie kommst Du auf so einen Nonsens?


    Das ist ja das, was ich auch schon erwähnt habe - bei Tarifhaus war nie die Rede von einer Free Option. Da gehört sie auch nicht hin - unabhängig davon, ob die Tarife auf originalen All Ins aufbauen oder nicht.


    Im Gegensatz dazu war die Free Option aber offiziell - und zwar laut Aussage der Pressestelle - immer und von Anfang an für alle migrierten Kunden sehr wohl vorgesehen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!