Welche ausländische Prepaid Karten in DE nutzbar?

  • Hi,


    in diversen Threads wurde das Thema immer mal wieder angerissen.
    Deshalb eine richtigen Thread dazu:


    Welche ausländische Prepaid SIM Karten zur Datennutzung kann man in Deutschland nutzen?
    Welche Bezugsquellen gibt es in DE dafür?
    Wie sieht die Handhabung aus?
    Was gibts zu beachten?
    Tipps und Hinweise dazu?
    Erfahrungsberichte?

  • eety Wertkarte aus Östereich ist zum guten Kurs bei Amazon zu haben.


    Diverse weitere, wie z.B die Yesss Wertkarte ebenfalls. Nur die aufgerufenen Preise erscheinen mir etwas hoch.


    Diese Simms gibts in Östereich an jeder besseren Tankstelle oder in Supermärkten. Irgendwelche Anmeldedaten wie in Deutschland interessieren dort niemanden.


    Bedienung über Internet bzw. Smartfoneapp völlig problemlos. Weitere Hilfen findet man auf den entsprechenden Internetseiten.

  • Was man auf jeden Fall beachten sollte ist die Auflademoeglichkeit - wenn man zwar die Karte einfach bekommt und das Roaming entweder unbegrenzt oder mit viel Roamingvolumen ist aber man nur im Ausgabeland erhaeltlichen Cashcodes oder von einem Bankkonto im Ausgabeland das Guthaben aufladen kann waere es doof.

  • Ich arbeite gerade an einer Übersicht. Die wird später im Frühjahr erscheinen.
    Es kommen natürlich nur SIM-Karten aus EU/EWR-Länder in Frage, wo Roam like at home läuft. Nicht, wo Roaming gesperrt ist oder sofort Aufpreise erhoben werden. Deshalb kommen keine SIM-Karten aus Dänemark, Schweden, den baltischen Staaten, Polen (von Play), Österreich (von T-Mobile) usw. in Frage.


    Kurz die wichtigsten Einschränkungen:
    1.) Registrierung: Die besten Angebote kommen aus Ländern mit Registrierpflicht wie Spanien und Italien. Dazu muss man mit Ausweis selbst in diese Länder fahren und eine SIM kaufen. Es gibt keinen offziellen online Handel dafür. In einigen Ländern gibts anonyme Karten ohne Registrierung wie Österreich. Dort soll aber das 2019 eingeführt werden und auch Bestandskarten nachregistriert werden.


    2.) Aktivierung: Viele SIM-Karten aus registrierungsfreien Ländern wie Holland, Österreich usw. müssen erst im Heimatnetz aktiviert werden. Es führt also auch da kein Weg um das Land rum oder der Händler macht das.


    3.) Mengen-FUPs: Viele Angebote aus Polen, Österreich, Rumänien usw. und praktisch alle "Flatrates" arbeiten mit einem eingeschränkten Datenvolumen, das in der EU (im Vergl. zum Heimatland) herausgegeben wird. Das wird häufig tief in den AGB versteckt. Sie müssen mind. etwa 2,8 GB pro 10 € Verkaufspreis des Datenpaketes ohne Aufpreise rausgeben. Danach können Zuschläge von etwa 7,20 € pro GB erhoben werden, was das Angebot weniger attraktiv macht.


    4.) Zeit-FUPs: Einige Betreiber überwachen den Roamingverkehr. Man ist sicher für 4 Monate nach Aktivierung. Danach kann der Betreiber Aufpreise erheben, wenn die SIM überwiegend im Roaming benutzt wird und der Kunde keine stabilen Bindungen zum Ausgabeland nachweisen kann. Nicht alle Betreiber machen das so, aber viele in Polen, Österreich, Rumänien und Three/UK.


    5.) Aufladungen: Manche Betreiber sind aus dem Ausland schwer aufzuladen. Das gilt für Schweden, UK, baltische Staaten, aber auch Betreiber in Italien oder Spanien. Deutsche Zahlungsmittel werden nicht akzeptiert. Für manche gibts Umgehungen, bei anderen muss man Agenturen mit Aufpreis benutzen, wieder andere gehen gar nicht.


    6.) Technische Restriktionen: Viele Betreiber wie Three UK oder Free FR bieten kein 4G/LTE-Roaming, sondern nur 3G an. Die Wahl der Roamingnetze kann sehr eingeschränkt sein. Der Ping ist höher wegen des Routings durch das Ausland. in der Regel wird aber voller Speed herausgegeben, wenn der Tarif nicht von sich aus limitiert ist. Praktisch keiner bietet im Prepaid Vodafone und Telekom gleichzeitig auf LTE. Manche Betreiber verbieten Hotspot-Nutzung oder VoIP. Und man hat eine ausl. Nummer, die nur sehr teuer von deutschen Handys aus anrufbar ist.


    Wenn man sich dieser Einschränkungen bewusst ist, kann man einen Tarif suchen. In der Regel bekommt man nur Prepaid (Ausnahme z.B. Free mobile / Frankreich) im Ausland. Glücklicherweise sind Haupturlaubsländer der Deutschen ganz vorne dabei: Italien, Spanien, Frankreich, Großbritannien, Kroatien etc. Ich bin gerade dabei, eine Liste zusammen zu stellen, wobei natürlich jeder andere Bedürfnisse hat. Schwerpunkt liegt aber auf günstigen Daten in den Telekom- oder Vodafone-LTE-Netzen oder Tarife, die es so im Prepaid oder ohne Bindung bei uns so nicht gibt. Dabei ist Punkt 4.) noch nicht abschließend überall klärbar.

  • Zitat

    Original geschrieben von Anja Terchova
    man nur [...] von einem Bankkonto im Ausgabeland das Guthaben aufladen kann


    Solche Einschränkungen sind gesetzlich verboten (Verstoß gegen EU-Recht: SEPA-Zahlungsverkehrsrichtlinie).

  • Zitat

    Original geschrieben von Wechsler
    Solche Einschränkungen sind gesetzlich verboten (Verstoß gegen EU-Recht: SEPA-Zahlungsverkehrsrichtlinie).


    Das stimmt zwar, hilft dir aber konkret nicht weiter. Postpaid-Verträge sind im Ausland für nicht dort Ansässige fast nie zu bekommen. Entweder es wird am Wohnsitz festgemacht oder am Konto oder an einer Kreditkarte aus dem Land.


    Das Ausfallrisiko soll halt so gering wie möglich gehalten werden. Drum gibt's bei uns sogar SchuFa-Abfragen. Es ist für einen Betreiber sehr aufwändig und teuer Forderungen ins Ausland durchzusetzen.


    Darum geht in den meisten Fällen nur Prepaid. Angesichts der unklaren Haltung einiger Betreiber zu Dauerroaming ist das auch die bessere Alternative zur Zeit. Vergesst nicht, sie dürften z.Zt. etwa 7,20€ pro GB nehmen bei Dauerroamern. Dagegen gab es in den letzten Wochen durchaus günstigere Postpaid-Verträge aus Deutschland selbst mit Telekom-LTE oder Vodafone-LTE.


  • Stimmt so nicht! eety und yesss aus Östereich, hab ich per Internet in Deutschland aktiviert ohne im "Heimatnetz" je eingebucht zu sein. Läuft nun schon ein halbes Jahr und ich kann europaweit für 1 Cent die Minute telefonieren bei Buchung der entsprechend lächerlich billigen Option.


    Einfach machen und telefonieren. Wenn es mal "Einschränkungen" geben sollte, dann wird sich ein anderes Schlupfloch gesucht. Ich kann mir obendrein das Netz aussuchen, was am Ort kein Funkloch hat.


    Kadavergehorsam war einmal - ziviler Ungehorsam wird zur Pflicht

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!