Der "Roam at Home" Wiki Thread

  • interessant....diese tarifvergleichsseite.


    Für mich ja eher die kleinsttarife....daher bin ich hängengeblieben bei


    https://www.auchantelecom.fr/f…93&utm_campaign=permanent


    Knapp 3 Euro für 2 GB in Deutschland ( Vergleich für mich Lidl Connect...1 GB plus 100 Einheiten für 5 Euro, oder 750 MB für 3 Euro )


    Hat jemand schon Erfahrung mit


    auchantelecom.fr ?


    Vor allem in welchen Netzen roamen die in Deutschland ( Vorteil mehrerer Anbieter ? )


    ...und sind bei dem Anbieter ( oder für des französische Netz worauf der Anbieter zugreift ) schön irgendwelche fallstricke bekannt ?

  • Knapp 3 Euro für 2 GB in Deutschland ( Vergleich für mich Lidl Connect...1 GB plus 100 Einheiten für 5 Euro, oder 750 MB für 3 Euro )

    Achtung, auch das Kleingedruckte lesen - der 3€-Preis gilt auch nur 6 Monate, danach 10€. Außerdem ist das Angebot befristet bis 10.03 und die Karte kostet einmalig 10€. So steht es nicht nur auf der von Dir verlinkten Auchan-Seite, sondern auch schon auf der Vergleichsseite.

    Vor allem in welchen Netzen roamen die in Deutschland ( Vorteil mehrerer Anbieter ? )

    am besten schaut man sich zunächst das Netz im Heimatland an, und das kann man googlen (evtl. mit Übersetzer) - in FR ist es also Orange-Netz - also das gleiche Netz wie die Mutter Orange oder die Tochter Sosh. Somit vermutlich incl. Telekom-Roaming in DE - ist das also womöglich schon der Anbieter, den wolfbln meinte?

    Die Karte dürfte wahrscheinlich relativ einfach im Auchan-Supermarkt zu beschaffen sein, falls man wieder dorthin kommt.

    3 Mal editiert, zuletzt von rmol ()

  • Korrektur: scheinbar gibt es bei Auchan prinzipiell drei nationale Netze - welches genau für die jeweilige Karte gilt, das ist auf die Schnelle gar nicht so einfach herauszufinden. Daraus dürften sich dann aber auch die Roaming-Netze ergeben - oder hat jemand anders lautende Infos?

  • Auch in Frankreich gibt es diverse Tarifsvergleich-Seiten, zumeist als Reflink-Farm ausgestaltet. Eine davon ist aber speziell für den Roaming-Gebrauch interessant - mit dieser Einstellung des Comparateur de Forfaits mobile kann man gezielt nach 5GB EU-Roaming-Daten suchen. Auch andere Roaming-Datenmengen sind über den Schieber oben einstellbar.

    Zusätzlich zum gewünschten Roaming-Volumen kann man auf besagter Vergleichsseite auch noch das Heimatnetz wählen (Tab "réseau" oberhalb des Schiebers) - wählt man dort Heimatnetz "Orange" (z.B. weil man damit Telekom-Roamingsmöglichkeit verbindet), dann verschwinden sämtliche Auchan-Angebote (also laufen die wohl doch nicht im Orange-Netz) - übrig bleiben die bekannten Anbieter Orange und Sosh, sowie der für mich neue Prixtel - ich denke das ist der von wolfbln favorisierte :D


    Derzeitige Prixtel-Angebote starten allerdings bei 10 GB Roaming-Volumen, kleinere habe ich nicht gefunden. Ähnlich wie bei Sosh gelten die Angebotspreise nur 12 Monate, danach wird es teurer. Darüber hinaus sind es Flexpreise bei Prixtel - der forfait-Preis berechnet sich nach dem tatsächlichen Inlands-Verbrauch.

    Einmal editiert, zuletzt von rmol ()

  • Da du schon Prixtel erwähnst, kann ich es auch jetzt sagen, dass ich die teste im Reseau von Orange. Prixtel hat praktisch alle 2 Wochen andere Angebote und man kann zwischen SFR und Orange wechseln, was allerdings Kosten und SIM-Wechsel zur Folge hat. Das sind Forfaits also Laufzeitverträge, die monatlich mit Frist von 10 Tagen online kündbar sind. Nach einem Jahr werden die Pläne aber teurer und man sollte dann spätestens neuen holen.


    Wie gesagt, die Angebote wechseln ständig. Ich habe einen kleinen Forfait, der stufenartig kostet. Es gibt darin aber eine FUP von max. 10 GB, die im Roaming herausgegeben werden. Der aktuelle "kleine" Forfait kostet 4,99 € für bis zu 10 GB (Roaming incl.), die weiteren Stufen sind uninteressant, da wohl eine FUP wirkt. Es gibt auch den großen Forfait, der 15 GB Roaming inklusiv hat und 7,99 € pro Monat kostet. Ich gehe sehr davon aus, dass die FUP umgesetzt sind, was bei Postpaid nur sehr riskant ist, anzutesten. Sie nennen auch Zeit-FUP, die ich schon für fraglicher halte, ob sie wirklich umgesetzt wird, aber da wird man vorher gewarnt. Start-up Kosten sind 10 € für SIM und franz. Versand und zusätzlich ggf. die Postweiterleitung.


    Im Reseau "Orange" bekommt man Telekom und Vodafone in LTE MAX, allerdings ohne das Steering zu Vodafone, das ich von Sosh kenne, d.h. Telekom ist sehr leicht einbuchbar. Ich bin mit dem Testen noch nicht ganz durch, darum hier auch nur mein vorläufiger Kommentar, dass ich Prixtel für Mengen bis 10 oder 15 GB bei Telekom mit LTE zu 5-8 € ganz interessant halte. 12 GB kosten bei Telekom bei Penny im Vergleich (echtes Prepaid, LTE 25) 20 €. Sie ist nichts für Nutzer über 15 GB pro Monat. Man braucht eine französische Adresse, wo man nicht gemeldet sein muss und dann Freunde oder einen Postweiterleiter für ggf. abweichende Lieferadresse. Der große Vorteil von Prixtel ist allerdings das SEPA-Mandat (prelevement automatique), das man auf sein Konto geben muss. Viele franz. Betreiber akzeptieren da nur franz. Konten, weshalb RIB usw. nötig ist. Prixtel hat meine deutsche N26 IBAN akzeptiert mit BIC (N26 ist auch mit deutscher IBAN in Frankreich aktiv). Damit kann man ohne halblegale Tricks wie bei Sosh nötig, die SIM wirklich aus Frankreich bekommen.


    Also nichts für Leute, die etwas dauerhaftes über 1 Jahr hinaus suchen oder mehr als 15 GB pro Monat, aber die Telekom in LTE Max (+ Vodafone LTE, o2 in 3G) mit 10-15 GB für 5-8 € + Start-up Preis. Aber wie immer bei franz. Verträgen: etwas französisch sollte man für App oder Espace Client schon können.

    4 Mal editiert, zuletzt von wolfbln ()

  • Wie gesagt, die Angebote wechseln ständig. Ich habe einen kleinen Forfait, der stufenartig kostet. Es gibt darin aber eine FUP von max. 10 GB, die im Roaming herausgegeben werden. Der aktuelle "kleine" Forfait kostet 4,99 € für bis zu 10 GB (Roaming incl.),

    Haha, hatte ich also tatsächlich den richtigen Riecher mit Prixtel8)


    Haben die ein Ident-Verfahren, oder gibt man nur Namen, französ. Adresse und IBAN-Daten ein?


    Der von Dir genutzte kleine Forfait entspricht dem heutigen Angebot, siehe meine Links oben.

    Wenn Du sagst, dass deren Angebote ständig wechseln - was gab es da sonst für entsprechende Datenmengen in der jüngeren Vergangenheit, und für welchen Preis? Waren die Preise immer 12 Monate gültig, oder manchmal auch nur kürzer?


    Wer das mit französ. Adresse und/oder Postweiterleitung nicht mag - die haben auch Partner-Boutiquen (kleine unabhängige Telecom-Shops, soweit ich sehe) Ich denke, da bekommt man die auch, also direkt vor Ort.


    Es gibt auch ein Kunden werben Kunden-Programm, derzeit jedoch außer Betrieb.


    Aber man sollte auch bedenken, dass man die zwar kurzfristig beenden (sans engagement), aber nicht pausieren kann. Außerdem sind es keine forfaits bloquables, d.h. man sollte die im Pack enthaltene Datenmenge tunlichst nicht überschreiten (wird sonst teuer).


    Non inclus dans votre forfait
    ● Internet mobile en UE et DOM au-delà de 10 Go/mois.

    4 Mal editiert, zuletzt von rmol ()

  • Es fand zu meiner Überraschung keinerlei Identprüfung statt, nicht mal Ausweis wollte jemand sehen oder Nummer. Bis vorgestern gab es auch die Stufe 3,99 € für bis zu 3 GB im Forfait Petit (Roaming incl.). Wenn du in ihren Facebook Profil zurückscrollst, siehst du einige Angebote: https://www.facebook.com/prixtel/ Die günstige Laufzeit ist eigentlich immer für 12 Monate.


    Kurz der Unterschied in meinen Augen zu Auchan Telecom: hier ist das nur 6 Monate. Auchan nimmt auch deutsche IBAN. Allerdings kann man das Reseau nicht frei wählen zwischen SFR, Orange und Bouygues wie zwischen Orange und SFR bei Prixtel. Es wird bei Bestellung zugeteilt nach "Wohnort". Man kann sich dann beschweren und bekommt "Netzwechsel". Unklar, ob man dafür SIM wechseln muss. Weshalb ich da nicht weitergegraben habe ist die harte Volumen-FUP, die sie in der Preisliste haben.

    Nehmen wir das 60 GB Paket, da schreiben sie in der Preisliste:

    EN UNION EUROPÉENNE (HORS FRANCE MÉTROPOLITAINE) ET DOM(2)POUR LES VOYAGEURS OCCASIONNELS(3): Web 4G : 5 Go (inclus)(4)

    (4): Lorsque le quota du volume Web inclus est atteint, votre connexion Web est bloquée jusqu’à votre prochaine date de renouvellement mensuel de votre forfait.

    Das sieht nach einer harten Volumen-FUP aus, sie sagen es nur nicht so deutlich wie Prixtel. 5 GB für 15 € ist auch etwas unter dem Minimum. Es könnte etwas besser sein, wenn ein Rabatt auf einen teureren Plan gegeben wird für 6 Monate, der dann eine höhere FUP im Grundpreis verlangt. Aber das wäre mir den Aufwand nicht wert. Daneben hat Auchan Telecom auch echtes Prepaid, aber teuer wie üblich in Frankreich.

    Einmal editiert, zuletzt von wolfbln ()

  • wolfbln das Wort bloqué finde ich in dem Zusammenhang eher positiv als negativ - zwar wird bei Erreichen der Volumengrenze in der Tat der Internet-Zugang blockiert (und zwar bis zum Ende der Abrechnungsperiode, also max. 1 Monat), aber auch die Kosten - bei Prixtel hingegen wird nicht blockiert, aber der Kunde zahlt einen Mehrpreis bei Überschreitung.


    "Forfait bloqué" ist also eine Sicherheit bzw. Kostenbremse für den Kunden, im oben genannten Vergleichsportal kann man das übrigens auch als Kriterium einstellen - im Orange-Netz bietet das aber nur Orange selbst an, und ist von Haus aus teuer.

  • Es gibt auch Neuigkeiten zu Coop Voce aus Italien. Dort soll ja weiter die SIM getauscht werden und alle Kunden auf die neue SIM Evolution umgestellt werden. Coop Voce quengelt zwar, hat aber noch keinen Abschalttermin genannt.


    Inzwischen ist nach der Irrfahrt der SIM die Lieferung tatsächlich auch bei mir in Berlin gelandet. Hier ist jetzt das Problem, dass sie mit deutschen Perso nicht zu aktivieren ist und der ursprüngliche Besteller hat leider keinen Reisepass. Ich habe beschrieben, wie man dran kommt, ohne nach Italien fahren zu müssen, aber man braucht einen deutschen Reisepass zum online ID, Perso reicht nicht. Die ital. Handynummer, die sie auch gerne bei Bestellung hätten, kann man faken, muss dann aber einen Codigo (Code) sich merken, den man per Email bei Bestellung zugeschickt bekommt zum aktivieren, denn der kann nur per SMS auf diese ital. Handynummer erneut geschickt werden.


    Coop Voce scheint sein Portfolio jetzt etwas umzustellen, wie Mondomobileweb schreibt. Nicht mehr monatlich wechselnde Angebote, sondern 3 Offers, die vom 11.3. bis Dezember gelten sollen:

    • Evo Voce & SMS: 100 MB, Voice-Flat und 1000 SMS: 4,90 € - uninteressant
    • Evo 10: 10 GB, Voice-Flat, 1000 SMS: 5,90 €
    • Evo 50: 50 GB, Voice-Flat, 1000 SMS: 9,50 €

    Da bisher keine FUP gilt, können alle Volumen komplett bei Telekom im 4G (neuerdings gebremst auf ca. 20 Mbit/s auf den neuen SIM) gebraucht werden. Man kann bis zu 1 Monat pausieren ohne den Tarif zu verlieren, jedoch hat Coop schon in letzter Zeit auf eine Neubuchungsgebühr verzichtet. Es ist noch unklar, ob diese Pakete noch auf die alten SIMs buchbar sind, oder die neuen brauchen. Momentan ist eine neue Nummer aus Italien viel leichter zu bekommen als ein Wechsel, wofür man lokale Postanschrift mit Anwesenheit (wg. Einschreiben) braucht oder in einen Coop muss. Da geht die Weiterleitung in normalen Brief der Poste Italiane nach Deutschland leichter, sofern der Postweiterleiter nicht spinnt.

  • Free Mobile aus Frankreich soll jetzt auch eine unkomplizierte E-SIM anbieten, siehe den aktuellen Kommentar eines Franzosen in unserem Wiki:


    „Free Mobile now offers to subscribe directly via eSIM. You just have to enter a French address (any) and you will get the eSIM by email. It's much easier, you can subscribe from anywhere, as long as you have a compatible phone. I switched from Orange to Free in December this way. So far, no problem with FairUse (fingers crossed) with both operators.


    To terminate a contract, there is more simple way: download the OnOff app on the App Store (or Google Play), which offers virtual French and international mobile numbers.


    You can port your Free Mobile number to the application using the MNP code (RIO) which is available on your customer space, (espace client). It's completely free of charge: if you leave the transferred number in the application without paying a subscription, it will be deactivated within a few days. Or you can choose to keep it for 3.49 euros / month.“


    https://roam-at-home.fandom.co…rankreich#articleComments


    Angesichts der Überwachungsfantasien unseres Innenministers bevorzuge ich aber weiterhin eine nicht registrierte irische Vodafone-SIM für EUR 5 je 5 GB ungedrosselter Daten.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!