5G-Netzausbau von Telefonica Germany

  • Ausbauplan klingt gut, vorallem wenn man drauf sehen wuerde ob o2 nur Grossstaedte und Ballungsraeume ausbauen will oder auch zum Beispiel laendliche UHS.


    5G UHS waeren schon intressant. :)

  • Und Ausserdem bevor die 700 MHz Frequenzen bei der Zimmerantenne nicht Frei werden bzw. die 3500 MHz Frequenzen vom WLAN Router erst umgeschalten werden müssen geht doch vorher sowieso Nix mit 5G und wie gesagt Tarife mit weniger als 50 GB Daten pro Monat machen gar keinen Sinn. Da man bei 5G dann gefühlt nach 5 bis 10 Sek. Gleich wieder gedrosselt wird bzw. Um 1000% ausgebremst wird auf 1 Mbit/s. Mit o2 Free. Statt mit 1 Gbit/s.weiter zu surfen mit o2 can Do, always and Forever o2


    o2 Free Kunden werden auf 1000 kbit/s. gedrosselt in das 3G bzw. 4G Netz von o2

  • Und Ausserdem bevor die 700 MHz Frequenzen bei der Zimmerantenne nicht Frei werden bzw. die 3500 MHz Frequenzen vom WLAN Router erst umgeschalten werden müssen geht doch vorher sowieso Nix mit 5G und wie gesagt Tarife mit weniger als 50 GB Daten pro Monat machen gar keinen Sinn. Da man bei 5G dann gefühlt nach 5 bis 10 Sek. Gleich wieder gedrosselt wird bzw. Um 1000% ausgebremst wird auf 1 Mbit/s. Statt mit 1 Gbit/s.weiter zu surfen mit o2 can Do, always and Forever o2


    Die 700 MHz-Frequenzen sind längst (seit Monaten) für LTE bei VDF und TEF im Einsatz. 3500 MHz steht auch nicht mit WLAN in Zusammenhang. Seit wann korreliert die Geschwindigkeit eigentlich mit der genutzten Datenmenge? (Bist Du jemand, welcher glaubt, dass mit höherer Geschwindigkeit mehr Datenvolumen genutzt wird als mit weniger?)


    Verstehe Deinen Beitrag nicht :confused: (Was haben die 700 MHz-Frequenzen mit Zimmerantennen zutun?

  • Er meint wohl DVB-T (was auch als Überall- oder Zimmerantennenfernsehen beworben wurde). Die Frequenzen sind mittlerweile geräumt und nutzbar (digitale Dividende 2).

    Unterwegs auf Schienen mit:
    Samsung Galaxy A51 #1: Vodafone Red L + Telekom MagentaMobil Prepaid S // Samsung Galaxy A51 #2: o2 myPrepaid S
    Samsung Tab S5e: Vodafone CallYa /// Festnetz: o2 VDSL.

  • Er meint wohl DVB-T (was auch als Überall- oder Zimmerantennenfernsehen beworben wurde). Die Frequenzen sind mittlerweile geräumt und nutzbar (digitale Dividende 2).


    Verstehe :). Ich fragte mich einfach, wie das mit einer Zimmerantenne in Zusammenhang stehen soll.

  • Und Ausserdem bevor die 700 MHz Frequenzen bei der Zimmerantenne nicht Frei werden bzw. die 3500 MHz Frequenzen vom WLAN Router erst umgeschalten werden müssen geht doch vorher sowieso Nix mit 5G und wie gesagt Tarife mit weniger als 50 GB Daten pro Monat machen gar keinen Sinn. Da man bei 5G dann gefühlt nach 5 bis 10 Sek. Gleich wieder gedrosselt wird bzw. Um 1000% ausgebremst wird auf 1 Mbit/s. Mit o2 Free. Statt mit 1 Gbit/s.weiter zu surfen mit o2 can Do, always and Forever o2


    o2 Free Kunden werden auf 1000 kbit/s. gedrosselt in das 3G bzw. 4G Netz von o2

    Gerade von den exponierten UHS Standorten wuerde man aber auch im 3600 MHz Bereich wahrscheinlich eine ganz ordentliche Reichweite haben.


    Rein rational reicht zwar 3G/4G erstmal, aber mit 5G koennte man wieder einen "Wow-Effekt" erzeugen und zeigen das man vorne mit dabei ist.


    3G/4G sind zwar solide Techniken, aber inzwischen soweit ausgereift und soweit in Schwellenlaender und Entwicklungslaender verbreitet wie Toaster und Staubsauger.

  • Nein , es ist Nur so dass Ich persönlich nicht mehr am Wettbieten weiter Teilnehmen werde! So für Mich mir reichen meine 4 Telefone,Handys,Smartphones völlig aus und dank 4G gehen bis zu 300Mbit/s.dank LTE-Aggregation. Und Ja vielleicht schaue Ich später auch mal Vorbei bei 5G dann aber nur via Surfstick (wenn dies möglich werden sollte mit Surfstick) da ich es Nicht einsehen tue/werde mir ein Smartphone ohne wechselbaren Akku zu Kaufen um es nach max. 3 Jahren wieder entsorgen zu müssen irgendwo muss man Grenzen setzen. Schliesslich funktioniert ja auch immer noch mein Nokia 6130 aus 1998 hervorragend in 1800 Mhz only Gebieten und mein Galaxy S1 das UR-Galaxy aller Galaxy`s arbeitet weiterhin zuverlässig mit 2G und 3G dank Android 2.3.3 wie am 1.Tag in 2010 also......

  • Ich denke nicht, dass eine UHS mit 5G auf 3600MHz sinnvoll einsetzbar wäre. Denn das Problem an diesen Frequenzbereich ist der Upload, und wenn die Station zu weit weg ist könnte man zwar für höhere Downloadraten sorgen, allerdings wohl dann nur in NSA Modus..


    Ich denke man kann mit diesen Frequenzen eigentlich nur versuchen, ein möglichst dichtes Netz mit vielen Standorten aufzubauen. Alles andere wäre nicht praktikabel.

  • Ich denke nicht, dass eine UHS mit 5G auf 3600MHz sinnvoll einsetzbar wäre. Denn das Problem an diesen Frequenzbereich ist der Upload, und wenn die Station zu weit weg ist könnte man zwar für höhere Downloadraten sorgen, allerdings wohl dann nur in NSA Modus..


    Ich denke man kann mit diesen Frequenzen eigentlich nur versuchen, ein möglichst dichtes Netz mit vielen Standorten aufzubauen. Alles andere wäre nicht praktikabel.

    In der Schweiz werden viele kleinere Orte von exponierten Standorten die UHS aehnlich sind mit 5G versorgt, und das soll laut einiger Facebook Gruppen ganz gut funktionieren.


    Und auch etliche Telefonica UHS sind so exponiert das man sehr oft eine direkte Sichtverbindung hat, oder zumindest nahezu. Denke da wuerden die Smartphones schon ganz gut den Upstream hinbekommen.


    Aber natuerlich sollte man diese Standorte dann auch gleich mit 4G nachruesten. Weiterhin 2 Traeger UMTS + 10 MHz LTE2100 + 70 MHz 5G-3600 waere schon nett.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!