Welcher Drucker mit geringen Folgekosten?

  • Hallo nach langer Zeit :),

    mein Drucker (Epson Tintenspritze) gibt den Geist auf. Ersatz muss her.

    Anforderungen:
    -geringe Folgekosten besonders für Farbfoto-Drucke (billige Nachbaupatronen/ Kartuschen)
    -Druck farbig und s/w
    -Scanner
    -automatischer beidseitiger Druck (Duplex)
    -randloser Druck auf A4
    -mindestens 4 separate Patronen/Kartuschen für RGB und S
    -WLAN

    Ich zahle lieber für den Drucker mehr, um dann ohne über Kosten nachzudenken z.B. 20 vollflächige randlose Farbfotos auf A4 zu drucken

    Hat jemand einen Tipp?

    Gruß

    Einmal editiert, zuletzt von Truthahn ()

  • Ich kann den Epson XP-455 empfehlen.

    Dabei war es mir fast schon etwas zu günstig, so dass ich ihn beinahe nicht gekauft hätte, weil ich dachte, dass er doch nichts taugen könnte.

    Bisher habe ich es aber nicht bereut. Leider scheint Epson auch diese Serie einzustellen.

    Ich helfe gerne und wünsche allen eine schöne Zeit hier.

    TT ist leider nicht mehr das, was es einmal war. Also schlagen wir uns bitte nicht die Köpfe ein. :)

  • Ich würde noch den Epson Ecotank ET-7700 in den Ring werfen. In der Anschaffung nicht billig, aber anschließend durch die Nachfüllung per Flasche unschlagbar günstig.

  • Truthahn

    hast du da wo du wohnst keine "Tintentankstelle"?

    Ich habe einen Canon Pixma Drucker

    meine original Canon Patronen laß ich dort immer nachfüllen.

    Die normalen Patronen kosten 4 Euro und die Schwarze xl kostet 4,50 Euro.

    Zu diesem Preis gibt es dort aber auch preiswerte Nachbaupatronen die ebenfalls gut funktionieren.

  • BlauerEnzian2 :

    Habe ich, wird aber zu teuer (Preis, Wartezeit, Fahrzeit, Fahrkosten) im Vergleich zu industriell massenweise hergestellten Nachbau-Patronen.
    Für meinen jetzigen Drucker kostet die Patrone unter 1€, frei haus geliefert.

  • Ich habe mir jetzt einen Epson 6105 bestellt. Kann alles was ich möchte. Nachfülltinte ist noch relativ teuer (3€ je Patrone).

    Epson nutzt übrigens für WLAN ausschließlich das veraltete 2,4 GHz-Band.

  • Epson sind doch die, die einen Seitenzähler eingebaut haben und nach der entsprechenden Anzahl an Seiten den Geist aufgibt, oder haben die das wieder entfernt?


    Ich kann die Drucker von Brother und Canon empfehlen, da gibt es meistens gute Nachfülloptionen.

    f47490b935133381a2f4f049f92703f5.png 3b0fa0411c6412d3e5a5f7b617ffb7ca.png01100011011110000110001101100011

  • Epson sind doch die, die einen Seitenzähler eingebaut haben und nach der entsprechenden Anzahl an Seiten den Geist aufgibt, oder haben die das wieder entfernt?


    Ich kann die Drucker von Brother und Canon empfehlen, da gibt es meistens gute Nachfülloptionen.

    Jemand im Bekanntenkreis hat einen Epson 625 und ist sehr zufrieden. Der kann auch Duplex und randlos (was auch für mich wichtig ist).

    Dass ein Drucker nach einer Anzahl von Seiten geplant unbrauchbar wird, wäre ein Fall für das Gericht.


    Wegen Brother hatte ich recherchiert, aber nichts passendes gefunden.


    Bei Canon hatte ich mir einige Modelle angesehen. Für mich passende Modelle nutzen sehr teure Tinte, ohne echte Alternativen.

    Moin


    Wie viele Seiten druckst du so im Monat?

    Moin,

    vielleicht 100-200 Seiten Text, und 10-50 Seiten Fotos A4 randlos. Für Fotos nehme ich beschichtetes no name Fotopapier 10 Cent/Blatt A4. Für Text Standard-Papier 80g/m2.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!