Datentarif für seelische Unterstützung

  • Ein frohes neues Jahr an die Telefon-Treff Community.


    Ich habe ein paar Fragen und weiss das ich sie hier kompetent beantwortet bekomme.

    Ich beschreibe kurz den Hintergrund zum Thema.


    Ob man Lebt oder Stirbt hängt nicht alleine mit der schwere einer Erkrankung zusammen, sondern auch mit der seelischen Stärke.

    Meine Mutter kämpft seit einiger Zeit mit einer Krebserkrankung. Sie wird in einer Woche dazu erneut Operiert.

    Aufgrund der Corona Situation dürfen selbst Familienangehörige nicht zu Besuch kommen.

    Ich verstehe die Entscheidung der Krankenhäuser zu diesem Schritt.

    Allerdings wäre das für wahrscheinlich jeden von uns keine angenehme Situation. Kann man sich vorstellen wie das für jemanden mit fast 80 ist. Schöne Scheisse. Turbulente Zeiten, erfordern somit aussergewöhnliche Lösungen.


    Ich habe nun eine Woche Zeit meiner Mutter ein Smartphone zu erklären. Sie hatte noch nie eins. Das bekomme ich hin. Wir wollen per WhatsApp-Video zusammen als Familie kommunizieren und ihr damit Beistand leisten, bis wir sie nach ca. 9 Tagen abholen können.


    Nun ist die Frage, was brauche ich für eine Datenmenge dafür? Gehen wir mal von 30 bis 45 Minuten pro Tag aus und das über 9 Tage.

    Kann ich selbst "aus der Ferne" das Guthaben aufladen, falls das Volumen doch erschöpft ist?

    Ich selbst nutze Business Tarife und weiss das die LTE Verbindung bei Prepaid kastriert ist. Irgendwas 25MB/s oder 50MB/s. Langt das? Ich hatte nie Prepaid.

    Telefonieren (ca. 15 Minuten im Jahr) tut sie über ein Handy was heutzutage in einem Museum steht. Es geht also rein um die Video-Funktion bei WhatsApp.

    Gewünscht ist Telekom Netz. Ich habe alle Netze durch. Gegen das Netz der Telekom kommt hier in Frankfurt niemand an. Vodafone ist seit Ewigkeiten für mich gestorben. Kündige gerade meinen Unitymedia Vertrag, da die von Vodafone gekauft worden sind. Aber anderes Thema, tut nichts weiter zur Sache.

    Noch der Hinweis das die WLAN Verbindung im Krankenhaus ebenfalls Museumsreif ist. Damit wirds nicht funktionieren.


    Wir haben zudem unterschiedliche Smartphones. Ich nutze Apple Iphone, mein Vater Android. Ich habe für meine Mutter ein Android Smartphone von Neffos (C9 Max) gekauft. Um darauf WhatsApp zu aktivieren, muss ich bei Googlemail einen Account (Email Adresse) für meine Mutter anlegen, oder?


    Sollte meine Idee nicht passend sein, dann schliesse ich eben einen 2 Jahres Vertrag ab. Möchte das ersparte Geld durch Prepaid jedoch lieber in eine Kur für meine Mutter investieren.


    Schon mal Danke vorab und bis bald.


  • Zum Thema Datenverbrauch von Videotelefonaten bei Whatsapp habe ich folgendes gefunden:

    Die Videotelefonie ist übrigens deutlich hungriger: Hierbei sollten Sie mit rund 5 MB pro Minute rechnen.

    Bei 30 Minuten je Tag wären es also, wenn man nach den Angaben der Computer Bild geht, etwa 1.350 MB.

    Bei 45 Minuten je Tag wären es also, wenn man nach den Angaben der Computer Bild geht, etwa 2.025 MB.


    Ein Prepaidtarif sollte für 9 Tage locker reichen. Der "kastrierte" Speed spielt für Normalnutzer, also z. B. Deine Mutter keine Rolle. Ob nun 21,6 Mbit/s oder 50 Mbit/s ist vollkommen egal.

    So gibt es im Telekom-Netz z. B. bei ja! mobil (Link: https://www.jamobil.de/ ), Norma Connect (Link: https://www.norma-connect.de/ ) und auch bei Kaufland Mobil (Link: https://www.kaufland-mobil.de/ ) günstige Prepaidangebote. Dort kosten 3 GB z. B. rund 8 € je 4 Wochen und 5 GB rund 13 € je Wochen und 7 GB gibt für rund 20 € je 4 Wochen. Alles inkl. LTE und Allnet-Flat für Telefonie + SMS.


    Kannst Dir ja mal bei cellmapper.net angucken, wie die Netze am fraglichen Krankenhaus ausgebaut sind, wenn Du Dir bzgl. des auszuwählenden Netzes unschlüssig sein solltest.


    Die Prepaidkarte solltest Du dann wohl auf Deinen Namen aktivieren (es gibt eine gesetzliche Registrierungspflicht für Prepaidkarten in DE, falls Dir das nicht geläufig sein sollte), was Du vermutlich sowieso tun wirst, da Deine Mutter im Krankenhaus (Edit: Wenn ich Deinen Text richtig verstanden habe, dann scheint Deine Mutter ja noch nicht im Krankenhaus zu sein, dann kann die Karte natürlich auch auf ihren Namen laufen, wobei die Idenfikationsverfahren für Krebspatienten wohl aktuell eher ungeeignet sein dürften, da entweder sie dann entweder in eine Postfiliale müsste, in ein entsprechendes Ladengeschäft oder sie an einem Videoidentverfahren teilnehmen müsste.) wohl kaum ein Videoidentverfahren durchlaufen kann. Dann kannst Du die Preapidkarte ohne Probleme aus der Ferne administrieren (Guthaben aufladen, neues Datenvolumen buchen, etc.)...


    Es ist ratsam einer Person, welche ein Androidgerät nutzen soll, ein Google-Konto einzurichten, weil sonst so Dinge, wie Fernlöschung bei Diebstahl, usw. nicht funktioneren und Du sonst auch wohl eher nicht in den Google-Playstore kommst, um dort WhatsApp herunterzuladen...

    Hinweis: Du solltest auch die Einstellungen von WhatsApp richtig konfigurieren im Hinblick auf das, was im WLAN und im mobilen Netz genutzt werden darf (im Hinblick auf z. B. Auflösung von Bildern), weil einige Dinge sonst standardmäßig deaktiviert sind.

    3 Mal editiert, zuletzt von userVF2k1 () aus folgendem Grund: Ergänzung vorgenommen. // Weitere Ergänzung vorgenomen.

  • Das war schonmal viel guter Rat. Wenn das O2 Netz am Krankenhaus gut ist, und du zu Aldi-Süd (blau-gelb) kannst, da bekommst du die Sim gleich im Laden aktivieren lasssen und für die 10€ die du zahlst bekommst du im ersten Monat 7GB. Bring deinen Auswwis mit.

    Ansonsten mach alles auf deinen Namen, also das Prepaid Karte und auch daa Google Zeugs. Sonst wird das kompliziert.

  • Sofern O2 dort IM Zimmer (auch das kann im KH total variieren, wie ich bei meiner Mutter feststellte) und auch die Zimmer nicht gleich bleiben müssen, könnte Freenet Funk mit 30€/Monat unlimitiertes Volumen eine Alternative sein, die Karte trifft ggf. am selben Tag der Bestellung oder nächsten ein (Kurier oder Postlieferung), kostet einmalig 10€ und kann täglich gekündigt werden - eigentlich ideal für sowas. So wäre man bei 10 Tagen mit 10€ + einmalig 10€ für die SIM dabei. Danach könnte diese gekündigt oder in eine Pause geschickt werden und ggf. später in einer Kur wieder aktiviert werden.


    Und natürlich mein absolutes Beileid, ich kenne diese Situation leider nur zu gut - Wünsche euch ein gutes Gelingen und die notwendige Stärke dies zu bewältigen, sowie eine gute Genesung.

  • So gibt es im Telekom-Netz z. B. bei ja! mobil (Link: https://www.jamobil.de/ ), Norma Connect (Link: https://www.norma-connect.de/ ) und auch bei Kaufland Mobil (Link: https://www.kaufland-mobil.de/ ) günstige Prepaidangebote. Dort kosten 3 GB z. B. rund 8 € je 4 Wochen und 5 GB rund 13 € je Wochen und 7 GB gibt für rund 20 € je 4 Wochen. Alles inkl. LTE und Allnet-Flat für Telefonie + SMS.

    Hinzufügen möchte ich dass es für diese hoffentlich einmalige Sache ausreicht ein Starterkit zu kaufen (10€) und bei der Aktivierrung den größten Tarif zu buchen.

    In den ersten 4 Wochen ist der nämlich im Kaufpreis des Starterkits inklusive.


    Im Whatsapp kann man unter Einstellungen, Speicher und Daten noch den Punkt "weniger Daten für Anrufe verwenden" aktivieren um Datenvolumen zu sparen.

    Pixel 4a mit Kaufland Mobil und Simquadrat (eSim)

  • Wie wäre es mit Fraenk der App im Telekom Netz, realisiert von Congstar. Wie Freenet Funk, ein Tarif in der App, 4 GB Datenvolumen Allnet und SMS Flat EU Roaming Preis 10 Euro Pro Monat. Wenn das Volumen nicht reicht, kann man 2 GByte Zusatzvolumen für 5 Euro nachbuchen. Das kann man zur Not bis zu 10 Mal im Monat nachbuchen. Bezahlt wird alles ausschließlich über Paypal. Alternativ Norma Connect als Prepaid. Ich denke mit der Fraenk Lösung wäre eine gute Idee. Allerdings lässt sich Datenvolumen, wenn ich es richtig verstehe, nur in der App nachbuchen. (+) Bestellung und Steuerung nur über die App. Steht hier zum Nachlesen

    https://www.lte-anbieter.info/…enk-erfahrungsbericht.php


    Allerdings muss Du prüfen ob das Telekom Netz dort Indoor funktioniert. Das Telekom Netz hat bekannterweise Indoor Schwächen. Sollte das Telefonica Netz besser Indoor dort funktionieren würde ich die Simquadrat Simkarte von Sipgate aus Düsseldorf empfehlen. Ich nutze Simquadrat, allerdings für Telefonie, mit Paypal. Du kann auch die Bankverbindung angeben oder die Kreditkarte. Viocher gibt es nicht bei Simquadrat. Bei Simquadrat ist ein Monat auch noch ein Monat und keine 28 Tage wie bei den anderen Prepaid Anbietern. Simquadrat hat den Vorteil E-Sim, wenn man das entsprechende Smartphone hat. Aber Alternativ sind auch physiche Simkarten bei Simquadrat erhältlich. Es ist zwar nicht gleich ersichtlich, aber physiche Simkarte sind auf Nachfrage selbstverständlich auch erhältlich. Ansonsten Aldi Talk im Telefonica Netz.


    Simquadrat Homepage:

    https://www.simquadrat.de/


    Frank Homepage:

    https://fraenk.de/?utm_source=…CFU1uGwodx_8N1w&gclsrc=ds

    Einmal editiert, zuletzt von Hofrat ()

  • Die APN musst Du für Daten bei Simquadrat auf dem Smartphone selber einrichten, die 02 Telefonica Daten funktionieren nicht, da Sipgate Simquadrat nur die Masten von Telefonica nutzt, aber das Core Netz selber betreibt und auch alle Verträge selber macht. Wie Du den APN auf dem Smartphone einstellen musst wird aber auf der Homepage von Simquadrat gut beschrieben. Sollte Deine Mutter noch ein Analog Festnetztelefon zu Hause benutzen, wäre als Ersatz Simquadrat ideal, denn man kann die Festnetz Nummer auch als Absender setzen, wenn man anruft, das gibt es nur bei Simquadrat bei Simkarten. Eine Festnetznummer von ausserhalb zu Simquadrat portiert kostet keine Grundgebühr. 2,95 Euro Grundgebühr im Monat fallen nur dann an, wenn man eine Festnetznummer von Simquadrat dazu bucht im Feature Store. Ein Mobilfunknummer von Simquadrat kostet keine Grundgebühr. Man kann mehrere Festnetz und Mobilfunk Rufnummer gleichzeitig darauf buchen und nutzen.

  • Für einen Monat oder den Rest des Monats buchen bei Simquadrat mit Daten für im Krankenhaus ist spielt das kaum eine Rolle. Vorallem habe ich Simquadrat erwähnt, da es bei Bedarf später die Festnetztelefonie bei der Dame gut und günstig ersetzen könnte, gegenüber Analog Anschluß von der Telekom. Daher habe ich Simquadrat erwähnt. Dies nur zum Verständnis.

  • Es muss schnell gehen, und spätere kann man immer noch was besseres suchen. Daher Aldi, rein in den Laden, raus mit funktionierender Karte.

    Der TS hat genug am Hals.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!