Smartphone komplett gratis betreiben

  • ich hatte dich ja nicht gefragt wie hoch der Betrag tatsächlich ist, wenngleich das auch interessant ist.


    Mich interessiert eher, wie hoch du ihn einschätzt....

    Ich schätze den Betrag an Kosten auf der Providerseite für die Ersteinrichtung (inklusive der Kosten für die physikalische Sim, jedoch ohne Vertrieb/Marketing usw.) bei 10 bis 20 EUR und die laufenden Kosten bei knapp 1 EUR pro Monat. Die laufenden Kosten beziehen sich dann nicht anteilig auf z.B. die vorhandene Hotline.


    Lidl Connect lässt keine mehrfachen eingehenden Portierungen zu, da ja jedesmal eine neue Simkarte versendet wird, die dem Provider einiges an Unkosten verursacht.

    Einmal editiert, zuletzt von lchris () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von lchris mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Ich schätze den Betrag an Kosten auf der Providerseite für die Ersteinrichtung (inklusive der Kosten für die physikalische Sim, jedoch ohne Vertrieb/Marketing usw.) bei 10 bis 20 EUR und die laufenden Kosten bei knapp 1 EUR pro Monat. Die laufenden Kosten beziehen sich dann nicht anteilig auf z.B. die vorhandene Hotline.

    Wie schon geschrieben...ich schätze ( den monatlichen Betrieb ) einer Prepaid.Sim unter 1 Cent monatlich ein...


    Über das was die neue Sim kostet...habe ich mir nie wirklich Gedanken gemacht....würde aber so beim ersten überlegen eher in Richtung 1 Euro schätzen ohne lange darüber nachgedacht zu haben.


    Ein Stück Plastik....ein Chip....und das Porto bzw. Der Transport zum Handyshop ist das teureste....


    Wir liegen also mit unseren Schätzungen ziemlich weit auseinander.


    Aber es hilft (mir) die Meinung des anderen besser einschätzen zu können.


    Wobei ich ziemlich sicher bin das so ziemlich für alles dazwischen irgendwo eine Berechnung da ist ( je nachdem was man einrechnet und was nicht und wer seine Kosten für die Betrachtung zur Verfügung stellt ).


    Immer frei nach dem Motto....traue nur der Statistik die du selbst gefälscht hast .... oder so ähnlich !


    Eine Statistik nimmt z.b. bei pro Kunde eine Teil des managergehaltes mit rein, in einer anderen Statistik wird nur der Strom für den Server der die Simkarte betreut anteilig einberechnet....


    Da können schon enorme Abweichungen zustande kommen, je nachdem wer etwas ausweist oder für wen ?

    Einmal editiert, zuletzt von Chickolino ()


  • Lidl Connect lässt keine mehrfachen eingehenden Portierungen zu, da ja jedesmal eine neue Simkarte versendet wird, die dem Provider einiges an Unkosten verursacht.

    mag sein....aber auch da liegen ja unsere beiden Schätzungen ziemlich weit auseinander....


    Ich würde eher vermuten, das man einfach den Kunden die erneut portieren wollen, damit schmackhaft macht, das erneute portieren auf eine neue Lidl Connect Simkarte zu erledigen ( weil es sonst nicht geht ), denn so hat man ja gleich noch einen Bestandskunden in die Neukundenliste geschoben ohne seine alte Sim gleich abzuschreiben.


    ...damit eigentlich genau das was ich ja hier schon mehrfach beschrieben hatte....von Lidl Connect gewünscht, bzw. einer mir bekannten nachfragenden Bestandskundin von der Lidl Hotline so empfohlen.

  • Wo Ihr schon auf Cent Ebene angelangt seid:

    Das tägliche Laden eines Smartphones kostet auch. Lt. Eon 7,5 kWh pro Jahr sind beim teuersten Strom der Welt (30ct/kWh) dann auch noch 18,75 ct/Monat.

    :thumbup:seit 1993 Mobilfunker (D1 - 1,36 DM/Min.)

  • Wo Ihr schon auf Cent Ebene angelangt seid:

    Das tägliche Laden eines Smartphones kostet auch. Lt. Eon 7,5 kWh pro Jahr sind beim teuersten Strom der Welt (30ct/kWh) dann auch noch 18,75 ct/Monat.

    Stimmt...bei mir mit mehreren Tablets und Smartphones ist das bald teurer als der elektrische heizlüfter...


    Hat aber den Vorteil...die Ladegerät werden warm und ersparen die eine oder andere Minute betriebszeit des heizlüfters dadurch...


    Wärme ist immer das was irgendwo als Abfallprodukt rauskommt....sei es beim Bremsen des Autos oder eben beim laden des Smartphones....


    Insofern...abwärme nutzen....in diesen Zeiten....

  • Über das was die neue Sim kostet...habe ich mir nie wirklich Gedanken gemacht....würde aber so beim ersten überlegen eher in Richtung 1 Euro schätzen ohne lange darüber nachgedacht zu haben.


    Ein Stück Plastik....ein Chip....und das Porto bzw. Der Transport zum Handyshop ist das teureste....

    Das teuerste ist der Postident.

    Kommen die Kamele an die Macht, verbietet man Klimaanlagen.

  • Das teuerste ist der Postident.

    Stimmt...daran hatte ich gar nicht gedacht.


    Das macht eine ( neue ) simkarte deutlich teurer....und ist natürlich auch vorgeschrieben.


    ----


    Ich frage mich sowieso, warum man bei den Anbietern nicht einmalig freigeschaltet wird....und dann ( nach login im Kundenmenue, eben eine weitere simkarte im Kundenmenue registrieren kann ).


    In anderen Ländern gibt es solche Verifizierungpflichten ja auch....allerdings läuft das dann oftmals viel simpler....


    In thailand beispielsweise...2 Seiten vom Pass oder dem Thai Führerschein abfotografiert. ...und per app an den Anbieter gesandt....und innerhalb von 1..2 minuten ist die simkarte registriert.


    Kein kippen des ausweispapiere für echtheitsmerkmale im livevideo....das über Mobilfunk schon einiges an Mobilfunk Daten verbraucht ( deshalb habe ich bislang immer postident bevorzugt )....und danach selbst in die Kamera schauen um zu prüfen ob der Ausweis auch tatsächlich vom richtigen vorgelegt wurde.


    Klar...das ist nicht so sicher....die frage, die sich dadurch stellt, wäre aber WAS GENAU SCHREIBT MAN DEN MOBILFUNKANBIETRR DA AN STANDARTS VOR....für die Registrierung?


    Bei Satellite.me reicht es beispielsweise aus wenn man einen Brief an der angegebenen Adresse empfängt. ...und mit dem code im Brief den Erhalt des Schreibens bestätigt....um eine Mobilfunknummer zu erhalten....


    Bei Vertragstarifen wird auch nur eine Kopie des Ausweises gemacht....und das ganze nicht von dritter Stelle mit einem postident bestätigt....

    Einmal editiert, zuletzt von Chickolino ()

  • Das liegt unter anderem daran, dass beim Vertragstarif per bankeinzug also über ein Konto bezahlt wird. Im Gegensatz zu Prepaid: da wird entweder gar nicht aufgeladen oder mit einem 5 Euro Gutschein.

  • Das liegt unter anderem daran, dass beim Vertragstarif per bankeinzug also über ein Konto bezahlt wird. Im Gegensatz zu Prepaid: da wird entweder gar nicht aufgeladen oder mit einem 5 Euro Gutschein.

    Vielleicht wäre das ja dadurch zu beheben, das man die simkarte nur bestellen kann, wenn man sie per bankeinzug bezahlt ( und sich damit gleich registriert ).


    Oder beispielsweise eine Simkarte im Aldi einzeln bezahlen muss per Kartenzahlung...?


    Bei Fonic Mobil, wird bei der Internetbestellung die Bankverbindung abgefragt ( für das bezahlen von 10 Euro Starterpaketpreis....nicht für eine spätere Aufladung).


    Damit könnte doch Fonic Mobil eigentlich bei den Internet.Kunden auf den Post.Ident verzichten und Geld sparen.

    Einmal editiert, zuletzt von Chickolino ()

  • Das geht so ähnlich in Österreich, aber leider nicht in Deutschland.

    Aber bei den Kleinanzeigen werden immer wieder mal bereits registrierte LC Simkarten verkauft, so mit 40 EUR Guthaben für 30 EUR.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!