Beiträge von Sprite

    Es waren allerdings wohl keine normalen Geschosse, sondern Phosphorbomben. Und die wirken so:


    "Neben der Brandwirkung und den schwer heilenden Verletzungen, die ein Hautkontakt schon bei geringen Mengen verursacht, sind weißer Phosphor und seine Dämpfe hochgiftig. Für einen Erwachsenen sind bei direkter Aufnahme schon 50 mg tödlich. Der Tod tritt erst nach 5 bis 10 Tagen ein, die Giftwirkung beruht auf einer Störung der Eiweiß- und Kohlenhydratsynthese. Bei dermaler Aufnahme, d. h. über die Haut, ist die Gefahr geringer."

    Zwei junge Leute standen in der Straße in der ich wohne an einem Kleinwagen, mit offener Motorhaube, einer Flasche Öl in der Hand, und diskutierten. Im Gespräch fand ich relativ schnell heraus dass die Anzeige im Cockpit nach Öl verlangte, aber die Frage wie viel überforderte sie restlos. Weder wussten sie was das mit den beiden Einkerbungen auf dem Ölmessstab auf sich hat, noch dass man den vor der Messung einmal abwischen muss, und auch nicht dass die Messung bei betriebswarmem Motor erfolgen soll. Auweia... Übrigens, der Ölmessstab war schwarz, was das ablesen im halbdunkeln alles andere als erleichterte.

    Bei Kleinwagen gehe ich aber davon aus, dass diese keine Üstndsanzeige sondern nur eine Warnlampe für zuwenig Öldruck haben....

    Es könnte also ein bischen spät für das Motörchen sein.

    Lauterbach betonte erneut die Bedeutung von Impfungen. "Klar ist aber, dass die meisten Ungeimpften von heute bis dahin entweder geimpft, genesen oder leider verstorben sind, ...

    https://www.stern.de/gesundhei…ungeimpfter-30876252.html

    Ach habt doch Mitleid mit dem armen Hern Karl L. Wenn Corona kein Thema mehr ist, welches Thema bleibt ihm dann noch? Vielleicht kommt er dann wieder auf die Idee, die Anzahl Krankenhäuser aus wirtschftlichen Grünen zu verringern....

    Und hat er nicht in erster Linie seinen zahlreichen Äußerungen zu Corona seinen derzeitigen Posten zu verdanken?

    US-Studie: Bundesstaaten ohne Lockdowns und ohne Schulschließungen schneiden besser abSelbstverständlich ist das ein Tunnelblick wenn man die Einzelfälle von Impfschäden, die niemand abstreitet, so in den Vordergrund gerückt, und dafür die zehntausenden geretteten nicht mal für erwähnenswert hält.

    Einzelfälle so wir bei Telefonica damals?

    Und die "zehntausenden geretteten" kannste auch nicht beweisen. Und die Lockdowns haben genau DAS bewirkT:


    US-Studie: Bundesstaaten ohne Lockdowns und ohne Schulschließungen schneiden besser ab

    Du willst dich auch gerne im Kreis drehen, oder? Du kennst doch die Antworten selber und willst nur trollen. Was willst du damit erreichen?

    Du hinterfragst nicht, du willst "stänkern"!

    Und was ist DAS?



    Absonderung von unbelegten Vorurteilen, null Inhalt.


    "So ist es auch in diesem Thread. Am Anfang haben noch viel mehr Leute mitgelesen oder gepostet.

    Heute sind es hier fast mehr Querdenker als normal Gesunde. ;) Und immer kommen neue hinzu."


    Ganz genau beobachtet: Die Anzahl der "Impf-Fanatiker" wird immer geringer. Dafür denken Menschen nach, informieren sich anderweitig, was von man den Impf-Fans gerade nicht sagen kann. Die können nur diffamieren, echte Argumente sind das nicht (s.o.).


    Dabei sind sie doch selbst längst einer Sekte verfallen, betehend aus Pharmaindustrie, Teilen der Regierung und dem ÖR und den Mainstreammedien.

    Da bewerte ich doch gerne auch mal: Ganz arme Würste!

    Dein Beitrag ist ziemlich diskriminierend.

    Nö, er mein wohl Typen wie mich: Ü60, dank Corona-Maßnahmen inzwischen eine Frisur wie Brian May.


    man muss einen Zettel mit Name, Personalnummer und Uhrzeit an der Essensausgabe abgeben, bezahlen tut man mit dem Firmenausweis so dass alles diese Informationen eh im Abrechnungssystem vorliegen :rolleyes:

    DAS ist Digitalisierung in Deutschland im Jahre 2021!

    Ich kaufe und verkaufe ausschließlich mit persönlicher Übergabe. Klar schließt das den potentiellen Käuferkreis ein, erhöht aber meine Nutzerzufriedenheit bei EKA ungemein.

    Dafür war EKA ja auch ursprünglich gedacht. Erst als die ehemalige Muttergesellschaft anfing, 10% Provision auf VKP + Versandkosten zu fordern, ist bei EKA der Versand forciert worden. Bisher hatte ich aber nur minimale Probleme dort.

    Kaufen kann man gut bei EKA, verkaufen ist bei ebay immer noch am Besten.