Smartphone komplett gratis betreiben

  • Man kann ein Smartphone in gewissem Masse....komplett gratis ( Prepaidkarten nie Aufladen) betreiben.


    Z.b. für ältere Menschen, oder Einsteiger, oder auch für das ausrangierte Smartphone in der Schublade im Notfall ?


    Ich rate dazu zunächst eine Simkarte gratis zu bestellen die jeden Monat etwas schnelles Internet macht...


    Netzclub.net ( alle 28 Tage 200 MB gratis )...


    Dazu die Satellite App....100 Minuten gratis abgehend telefonieren.


    Natürlich noch die passenden Messenger ( Whatsapp, Line, Signal usw. )....für gratis Schriftverkehr ( statt SMS ) und ergänzend zu Satellite für Telefonie und auch Videotelefonie.


    Dann vielleicht noch eine Festnetznummer ? Für günstige Erreichbarkeit ?


    Die gibt's bei Sipgate.de....dann die SIP.Einlogdaten in eine VoIP.App ( z.b. CSIP.Simple, Sipdroid, Zoiper oder ähnliches ).

  • Man kann das ganze natürlich auch immer etwas erweitern...


    Je nachdem wo Bedarf ist ( Telefonie oder Internet ) gibt es einiges an Möglichkeiten.


    Aber vielleicht zuerst mal ... einmalig gratis ... für Guthaben auf der Prepaid.Simkarte?


    Dazu einfach eine Rufnummer zu netzclub portieren. Das geht im besten Fall komplett gratis ( wovon ich aber eher abraten möchte, weil damit wegen wenig einmaligem Kapitaleinsatz....doch hinterher einige Einschränkungen verbunden sind ).


    Insofern...die Variante mit der man rechnerisch sogar Gewinn machen kann ( für seine Arbeitseinsatz und das gewusst wie ).


    Man nehme ein Mobilfunk Starterpaket das möglichst wenig kostet oder sogar gratis ist ( und möglichst eine schöne Nummer hat ).


    Beispielsweise Lebara bietet derzeit gratis Starterpakete mit 3 Euro Guthaben an...


    Lidl Connect hat immer mal wieder Starterkits für 5 Euro im Angebot ( aus denen man bis zu 45 Euro Guthaben machen kann ).


    Aldi Talk hatte zum Jahreswechsel ebenfalls Starterpakete zu 5 Euro im Angebot...


    Also ein ÜBERSCHAUBARER einmaliger Geldeinsatz im Gegensatz zu Otto.Normal.User der immer wieder nachlädt.


    Über verschiedene Aktionen


    Z.b.


    a.) höheres Startguthaben als Kaufpreis des Starterkits


    b.) Freundschaftswerbungen


    c.) Sonderguthaben für eingehende Portierung


    Kann man damit aus wenig Einsatzkapital ein Vielfaches an Guthaben erzeugen....und hat später eine Rufnummer die man z.b. auf die Netzclub Simkarte portieren kann ( um dort wieder 25 Euro für eingehende Portierung zu bekommen ).


    ...und Telefonguthaben....kann man je nach Mobilfunkanbieter natürlich auch anders verwenden, als nur damit zu telefonieren.


    Evtl. Kann man damit seine Fahrkarte im ÖPNV bezahlen, oder vielelicht Zigaretten am Automaten, oder auch das Parkticket.


    Was mit welchem Mobilfunkanbieter möglich ist ?


    ...wo der meiste Gewinn drin hängt ?


    ...wo sind Sachen die man beim einen oder anderen Anbieter beachten muss ?


    ...welcher Anbieter bietet welche Möglichkeiten das Guthaben möglichst sinnvoll zu verbrauchen.


    DAS sind die Fragen die Interessieren, wenn es eben nicht ( mehr ) beim ausrangierten Notfalltelefon in der Schublade bleiben soll...oder der Junior der mit der obigen komplett gratis Methode angefangen langsam herauswächst...und mehr Datenvolumen möchte.


    DAS ist das wirklich interessant....wie erweitert man das System ggf. und passt es an eigene Vorstellungen an ohne das es viel kostet ( im besten Fall sogar noch Gewinn herausspringt ) ?

  • Ich denke, jeder kann das für sich selbst entscheiden, was er mitmacht und wie viel Aufwand er für Einsparungen beim Mobilfunk treiben möchte.


    Was mir viel wichtiger ist: Das Thema hat jetzt seinen eigenen Thread und kann hier von allen Seiten beleuchtet werden.


    Mein Verfahren für (kleines) kostenloses Internet am Handy ist leider nicht mehr neu erhältlich: eine ehemalige simyo-Karte (jetzt bei blau) mit 100MB Gratis-Internet, ohne Werbung. Wenn ich ganz ehrlich bin, ist es auch nicht 100% gratis, denn um die Abschaltung zu vermeiden lade ich alle 6 Monate 1€ per Dauerauftrag auf - habe aber sonst keinerlei Pflegeaufwand... Neu bekommt man etwas vergleichbares nur noch über netzclub, muss aber dann (wenn auch nur gelegentliche) Werbung akzeptieren.

  • Ich denke, jeder kann das für sich selbst entscheiden, was er mitmacht und wie viel Aufwand er für Einsparungen beim Mobilfunk treiben möchte.


    Was mir viel wichtiger ist: Das Thema hat jetzt seinen eigenen Thread und kann hier von allen Seiten beleuchtet werden.


    Mein Verfahren für (kleines) kostenloses Internet am Handy ist leider nicht mehr neu erhältlich: eine ehemalige simyo-Karte (jetzt bei blau) mit 100MB Gratis-Internet, ohne Werbung. Wenn ich ganz ehrlich bin, ist es auch nicht 100% gratis, denn um die Abschaltung zu vermeiden lade ich alle 6 Monate 1€ per Dauerauftrag auf - habe aber sonst keinerlei Pflegeaufwand... Neu bekommt man etwas vergleichbares nur noch über netzclub, muss aber dann (wenn auch nur gelegentliche) Werbung akzeptieren.

    Jou...ich hatte auch einige simyo Karten, die ich vor ein paar Tagen mal aus dem Ordner gezogen habe....jede angerufen und sie waren alle mittlerweile tot.

  • Der Anbieter hat auch einen Vorteil von eurer "Wegwerfmentalität", den ihr "großzügig" überseht: Er erhöht vordergründig die Menge der SIM-Karten in seinem Netz. Das ist ein altes Geheimnis im Marketing: "Die Schlange stellt sich auf"...

  • Ist zwar schon wieder etwas off-topic, deshalb nur ganz kurz: Ich denke, dass es eine möglichst hohe Anzahl neu verkaufter SIM-Karten gut ist für die Statistik der Anbieter: Viele neue Kunden = Wachstum = mehr zukünftiger Umsatz. Zugegeben: Dieser Thread eliminiert gerade den letzten Punkt. Und dann kommen wir zum Punkt 2: Nicht genutzte SIMs in der Schublade ohne Umsatz sind schlecht für die Statistik - das führt dann zum großen Interesse der Anbieter an der Abschaltung dieser SIMs :/.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!