Deutsche Telekom: Telefonie im Telekom-Netz mit der FRITZBox ab 15.03.22 nur mit Firmwareversion 7.29 möglich

  • Fritz!Box: Bitte aktualisieren Sie bis 15.März 2022 die Firmware Ihres Routers


    Am 15. März 2022 wird es ein Update in unserem Netz geben. Eine uneingeschränkte Nutzung der FRITZ!Box ist dann nur noch mit der Firmwareversion 7.29 möglich.


    Was passiert, wenn ich das Update nicht durchgeführt habe?

    Sollte eure FRITZ!Box mit der Version 7.25 bestückt sein, könnt ihr ab dem 15. März 2022 nicht mehr telefonieren. Euer Internetzugang wird weiterhin verfügbar sein.


    Woher weiß ich, welche Version auf meiner FRITZ!Box installiert ist?

    Die Versionsnummer eurer FRITZ!Box findet ihr in der Benutzeroberfläche eures Routers unter „System“, „Update“ unter der Registerkarte "FRITZ!OS-Datei". Wichtig hierbei: Die „erweiterte Ansicht“ muss vorher aktiviert werden.


    Wie erhalte ich Updates meiner FRITZ!Box?

    Einerseits besteht die Möglichkeit Updates automatisch zu installieren. Wenn ihr diese Funktion aktiviert habt, solltet ihr die Version 7.29 bereits erhalten haben.

    Habt ihr automatische Updates nicht aktiviert, habt ihr die Möglichkeit ein Online-Update oder ein manuelles Update durchzuführen.


    Hintergrund:

    AVM hat mit der Version 7.25 die TLS Schnittstelle für die verschlüsselte Kommunikation verwendet. Der Medienstrom RTP wird jedoch unverschlüsselt übertragen und dies ist gemäß Sicherheitsstandards nicht zulässig.



     iMac 27Zoll 5K mit 2TB Fusion-Drive
     iPad 6 & iPad Air Wi-Fi/Cellular
     iPhone 12 Pro Max Silber
     Watch 6 44er Edelstahl Gliederarmband

     HomePods, HomePod mini & ATVs 4/4k

    2002 - 2022, 20 Jahre TT:

    Gestern vor 20 Jahren | Ich gratuliere mal

  • Auf welche Modelle bezieht sich die neue Version 7.29? Habe noch eine ältere 7362 sl, da wird das doch bestimmt nicht angeboten, oder?

  • So etwas erst vier Tage (wovon zwei auf das Wochenende fallen) vor dem Termin raus zu hauen ist echt übel.

    Bundeskanzler Olaf Scholz über das 9€-Ticket: „Es war eine der besten Ideen, die wir hatten“. Folglich musste es abgeschafft werden, denn „Politik“ und „gute Ideen“ passen nicht zusammen.

  • Auf welche Modelle bezieht sich die neue Version 7.29? Habe noch eine ältere 7362 sl, da wird das doch bestimmt nicht angeboten, oder?

    Die 7362 sl hat meines Wissens einen niedrigeren Versionstand als 7.25.


    Und Versionsstände vor 7.25 sind gar nicht betroffen. Siehe hier:

    https://telekomhilft.telekom.d…-die-Firmware/m-p/5599134


    So etwas erst vier Tage (wovon zwei auf das Wochenende fallen) vor dem Termin raus zu hauen ist echt übel.

    1. Wird schon länger informiert, s.o. Link.

    2. Sind die fehlerbereinigten Versionen 7.29 schon ca. Mitte Nov. 2021 herum von AVM zur Verfügung gestellt worden.


    3. Wer wartet da eigentlich so lange mit Updates? - Technisch gesehen ist das definitiv übler, als ein gut 3, bis knapp 4 Monate altes Update vorrauszusetzen.

    9 Mal editiert, zuletzt von tobmobile () aus folgendem Grund: Feinschliff

  • 3. Wer wartet da eigentlich so lange mit Updates? - Technisch gesehen ist das definitiv übler, als ein gut 3, bis knapp 4 Monate altes Update vorrauszusetzen.

    Es gibt auch Leute jenseits von TT und Teltarif, die immer über die neuesten Firmwareversionen informiert sind und wie man sie installiert. Ich habe ein Ehepaar in der Bekanntschaft (er ist Heizungsbauer, sie Putzfrau, beide mit IT nichts am Hut), deren Fritzbox vor Jahren vom Freund der Tochter eingerichtet wurde. Die wissen vermutlich noch nicht einmal dass die Fritzbox eine Weboberfläche hat in die man sich einloggen kann, geschweige denn dass es regelmäßige Firmwareupdates gibt. Das einzige was die machen ist alle paar Jahre ein neue Smartphone mit der WPS-Taste zu verbinden. Ich würde mal behaupten dass es bei den allermeisten Fritzbox-Besitzern nicht viel anders ist.

    Bundeskanzler Olaf Scholz über das 9€-Ticket: „Es war eine der besten Ideen, die wir hatten“. Folglich musste es abgeschafft werden, denn „Politik“ und „gute Ideen“ passen nicht zusammen.

  • Warum verbreitet sich diese „Meldung“ eigentlich so viral? Die Betroffenen wurden bereits vor zwei Wochen von der Telekom direkt per Post-Brief angeschrieben. Es betrifft nur diejenigen, die angeschrieben wurden: FRITZ!OS 7.25 bis 7.28. Und selbst für Jene, die auf diesen (veralteten) FRITZ!OS-Versionen hängen bleiben wollen, gibt es zwei Alternativen (jeweils ist genau eine Einstellung zu ändern), damit es weiterhin geht – wer das braucht, einfach fragen.

    dass es regelmäßige Firmwareupdates gibt

    … und diese Zielgruppe hat die automatischen Updates aktiv, das Problem gar nicht, den Brief nicht erhalten und daher auch keine Probleme.

  • … und diese Zielgruppe hat die automatischen Updates aktiv, das Problem gar nicht, den Brief nicht erhalten und daher auch keine Probleme.

    Ich habe ehrlich gesagt Zweifel an der Funktion "automatische Updates". Alle Updates bei mir wurden manuell aufgespielt, weil die automatische Updatefunktion, selbst eine Woche nach dem Teltarif ein Update vermeldet hat, genau gar nichts gemacht hat. Im besten Fall wurde auf der Weboberfläche vermeldet dass ein Update verfügbar ist, selbiges aber nicht aufgespielt. Es geht hier um eine Fritzbox 7530.

    Bundeskanzler Olaf Scholz über das 9€-Ticket: „Es war eine der besten Ideen, die wir hatten“. Folglich musste es abgeschafft werden, denn „Politik“ und „gute Ideen“ passen nicht zusammen.

    Einmal editiert, zuletzt von Frank73 ()

  • Zweifel ist OK, aber dann hättest Du auch den Brief erhalten. Und danach solltest Du bei AVM eine Support-Anfrage aufmachen, warum bei Dir das Update nicht automatisch kam. Du hast nämlich dann einen Software-Bug gefunden. Bei mir hat die automatische Update-Funktion bisher immer gut getan, gerade zufällig beim letzten Update auf FRITZ!OS 7.29 hatte ich nichts angefasst – und auf einmal war es da.

  • Zweifel ist OK, aber dann hättest Du auch den Brief erhalten.

    Nein, hätte ich nicht, da nicht betroffen. Ich bin weder Kunde bei der Telekom, noch habe ich einen All-IP-Anschluss. Mein Telefon steckt wie seit Uhrzeiten im Splitter vor der Fritzbox.

    Bundeskanzler Olaf Scholz über das 9€-Ticket: „Es war eine der besten Ideen, die wir hatten“. Folglich musste es abgeschafft werden, denn „Politik“ und „gute Ideen“ passen nicht zusammen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!