Zuverlässigkeit Netzabdeckungskarten, Netzbetreiber, Bundenetzagentur, Funklochkarte ?

  • Für den Allnet L:

    24M: 110ALLNETLGS

    1M/Flex: 100ALLNETLFGM (22,84€/Monat)


    Rufnummer lässt sich aus Firma mit entsprechenden Nachweisen reinportieren

  • Und die 50% gibt es auch ? Bei normalen Preisen ist das nicht interssant für mich.

    Ich habe ja nur 3-6 GB /Monat und Unterwegs dann auch mal 10 GB.


    Bei dem Preis waren die 120 GB natürlich trotzdem interessant. Aber ohne die 50% ?

    Warum willst du bei 3-10GB unbedingt ein L Boost haben? Der M Boost mit 50 GB und jährlich +5GB Grow für 19€ mit Priorität sollte doch reichen 🤔

  • Rufnummer lässt sich aus Firma mit entsprechenden Nachweisen reinportieren


    Vielen Dank. Ich gelesen, dass es große Probleme geben kann, wenn man von Firma auf Privat importiert. Zumal ich den Vertrag gerne weiter über die Firma laufen lassen würde.


    Aber darüber mache ich mir Gedanken, wenn ich mich für Congstar entscheide.


    Warum willst du bei 3-10GB unbedingt ein L Boost haben? Der M Boost mit 50 GB und jährlich +5GB Grow für 19€ mit Priorität sollte doch reichen 🤔

    Das ist der Punkt. Die 120 GB kosten nur 3 € mehr. Bei dem geringen Aufpreis ergeben sich evtl. neue Nutzungsmöglichkeiten. 50 GB für z.B. 10-12 € würde ich dagegen wieder bevorzugen.

    Meine Wahl ist aber erst einmal unabhängig vom Datenvolumen.

    2 Mal editiert, zuletzt von Bandit137 () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Bandit137 mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Ich habe jetzt noch einmal ausgiebig die Netzabdeckung von Bundesnetzagentur und Funklochkarte studiert.


    Alle 3 Netzbetreiber sind ähnlich gut/schlecht.

    In Richtung Landesgrenze scheint O2 minimal schlechter aufgestellt und VF scheint für meine Anwendung gar nicht so schlecht zu sein.

    Das deckt sich mit meinen Erfahrungen in meinen Gebieten. Ich hatte allerdings auf ein noch besseres Netz gehofft. Laut Karte aber eher: Nein.

    Auch die Telekom ist nicht so viel besser, dass sich der Aufpreis lohnt.


    Sollte mir VF also kein gutes Angebot machen (auch ok), dann werde ich wohl in eine Telekom-Netz Prepaid Karte portieren und eigene Tests machen müssen (O2 / Telekom).


    Ein paar Monate werde ich es mit einer Prepaid Karte schon aushalten.


    Danke für die Hilfe.

  • Die Funklochkarte der Bundesnetzagentur finde ich relativ unbrauchbar, denn diese Darstellung mit sechseckigen Bienenwaben ist sehr verwirrend, und man kann nichtmal eine Karte unterlegen.

    Da sind die Karten der Netzbetreiber und unsere TT LTE-Coverage Vergleichskarte wesentlich besser, im wesentlichen sind die schon relativ genau.

    Schade finde ich aber das anders als bei manchen ausländischen Netzbetreibern und früher bei Vodafone keinen Expertenmodus gibt, wo man nach Frequenzbändern sichen kann.

  • Daher meine Frage, ob jemand Erfahrung mit der Genauigkeit der Netzabdekcungskarten hat, auch in Bezug auf Bundesnetzagentur und der Funklochkarte.

    Allen Karten liegt natürlich ein Computermodell zugrunde, das sehr stark Mittelt, dass es für die meisten Orte passt bezüglich Topografie, Bebauung. Man muss die Karten etwas lesen lernen, dann kann man Rückschlüsse auf die Realität ableiten. Ist bei o2 etwas orange statt blau, ist das Netz wirklich schwach, ist auf der Karte von Vodafone bei einem ausgewählten Punkt die aufgelistete Downloadgeschwindigkeit niedrig ist auch das Netz sehr schwach. Bei der Telekom ist es am schwierigsten etwas abzulesen, allerdings ist da, wo sie was einzeichnen mittlerweile auch wirklich Empfang gegeben, das war schon mal deutlich anders.


    So oder so wird nur die funktechnische Abdeckung abgebildet, ob eine Anlage überlastet ist, geht da nicht hervor - ebenso bedenken, es gilt immer nur für Outdoor in etwa 1,50m Höhe.

    Immer unterwegs auf Straße und Schienen mit:
    Samsung Galaxy A54 - Physische SIM: Vodafone + 1&1. // eSIM: o2 + Telekom.

    o2 VDSL mit AVM FritzBox 7590 AX /// Viele viele Test-SIM und ein im Aufbau befindliches Gerätemuseum.

  • Da sind die Karten der Netzbetreiber und unsere TT LTE-Coverage Vergleichskarte wesentlich besser, im wesentlichen sind die schon relativ genau.

    Wo finde ich denn die "TT LTE-Coverage Vergleichskarte" ? Meine Suche blieb bisher erfolglos.

  • Das stimmt, es handelt sich um die Netzbetreiberkarten, aber man kann sie übereinanderlegen und so besser vergleichen. Aus meiner Erfahrung heraus ist das blau in der o2-Karte ziemlich realistisch und gelb eigentlich kein Netz bedeutet.

    Telekom hat die realistischste Netzkarte, o2 und Vodafone stellen die Abdeckung etwas rosiger dar als sie tatsächlich ist.


    Die Funklochkarte der Netzagentur ist halt davon abhängig dass jemand den Bereich aufgezeichnet hat, genau wie Cellmapper.

    o2 Free M Boost + Magenta Gönn im iPhone 15 Pro

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!