Beiträge von IGGY

    Hallo, kann mir bitte jemand sagen wo aktuell Vodafone Prepaid-Karten verkauft werden, außer Vodafone Shop? Möchte dann gezielt in den Laden gehen. Im Rewe habe ich keine gefunden.


    Noch eine Frage, kann man die Karte ohne Adresse aktivieren? Habe einen Kollegen aus Fernost hier ohne festen Wohnsitz.


    Also ich habe im Penny öfters im Kassenbereich Callya Prepaid Pakete hängen sehen.

    Wollte Mal fragen ob du immer noch die 100 MB die Woche bekommst.
    Bin auch in den XL Woche gewechselt,sehe das aber erst nächste Woche.


    Kann ich dir leider nicht beantworten, da ich seit 1. Dezember zu D1 gewechselt bin. Am Black Friday gab es von Klarmobil eine 9,99 EUR Allnet Flat mi 2GB LTE im Telekom Netz. Da konnte ich nicht widerstehen, aber nach 3 Wochen muss ich sagen das ich hätte auch bei Vodafone bleiben können. Verstehe den ganzen D1 Hype nicht, habe in meiner Region teils mit Vodafone besseren LTE Empfang und höhere Datendurchsätze gehabt. Also bei dem Aktionspreis ist das ok, aber sonst würde ich mich wohl wieder für den Callya Smartphone Special entscheiden.

    vielleicht weil es der erste orig. Filter ist der demnächst getauscht werden müsste. Habe auch gelesen das es keine Wasserfilter von Drittanbieter gibt. Von daher blieben mir nur die oben 2 genannten Modelle die ziemlich baugleich aussehen und teilweise erheblich preislich abweichen.

    Kennt sich jemand mit Wasserfilter von Kaffeeautomaten aus, meiner geht so langsam zu neige nur noch 20%!


    Jetzt habe ich mal geschaut und lt. Modelbschreibung ist für meine Maschine der Philips Aqua Clean CA6903/10
    der von Philips angegebene, aber was ist der Unterschied zum 00? Sehen identisch aus und auch von den Daten
    liest sich nichts anderes. Nur den 00 kriegt man im Handel schon ab 10 Euro, während der 10er ab 15 Euro zu haben ist.


    Hat von euch jemand schonmal den 00er in einer Philips 3000er oder 4000er Series Maschine getestet, oder gibt es da Einschränkungen?


    Philips Aqua Clean CA6903/00 vs. Philips Aqua Clean CA6903/10 [h=1][/h]

    Also ich habe an unserem Haus eine Luftwärmepumpe inkl. Fussbodenheizung. Unser Haus hat ca. 125 qm Wohnfläche und wurde 2012 noch nach ENEV85 gebaut.


    Unser Verbrauch lag Anfangs bei 3200 kw, mit zunehmeden Alter scheint auch die Effizienz der Pumpe abzunehmen da wir die letzten 2 Jahre trotz gleichem Heizmuster knapp 4000 kw Verbrauch hatten. Unsere Ausgangstemperatur ist 20 Grad für die Thermostate.


    So zurück zu deinem Haus, den Verbrauch eines anderen zu schätzen ist immer etwas schwierig da ja so viele Unbekannte Faktoren gibt.
    a) Es gibt verschiedene Luftwärmepumpensysteme die schon allein im Grundbetrieb bis zu 5kw am Tag Differenz haben können bei gleicher Ausgangslage und das nur durch die verbauten Hardwarekomponenten.
    b) Das persönliche Heizverhalten, wenn du das ganze Jahr über Hawai Wetter brauchst bei 26 Grad wird sich das auf deiner Rechnung widerspiegeln.
    c) Gleiches gilt für das Warmwasser, desto heißer du es von der Pumpe anforderst desto mehr Strom brauch Sie um es aufzuheizen um dir auf Dauer es in dieser Temperatur für dich abrufbar zu halten. Du kannst das Wasser auf 38 Grad vorheizen lassen oder 50 Grad, das schlägt sich dann auch auf den Stromverbrauch nieder. Je höher die Temp. für das Warmwasser desto höher auch der Stromverbrauch.
    d) Standort, bist du in einer Großstadt wo Haus an Haus klebt und in flachen Gefilden mit mäßiger Temperatur wird die Pumpe effizienter arbeiten da Sie die Abwärme der Umgebung effizient nutzen kann.


    Bist du aber z.B. in den Bergen mit viel Wind und niedrigen Aussentemperaturen und vielen zweistelligen Minusgraden wird die Pumpe auch mehr rödeln müssen um die Abwärme aus der Umgebungsluft zu ziehen bzw. produzieren oder eben durch die Heizspirale der Pumpe selbst produzieren müssen was dann richtig teuer wird.


    Wie du siehst kann man da schon etwas sparen oder selbst dazu beitragen wie am Ende die Rechnung ausfällt.


    Also ich würde schätzen das dein Verbrauch auch bei ca. 4000-5000 kw liegen könnte, da das Haus es etwas größer ist aber auch ca. 20% bessere Effizienz hat.
    Das würde ca. 70-80 Euro monatlich an Heizkosten ausmachen, je nachdem welchen Stromanbieter du für deine Pumpe wählst.


    Der Wasserverbrauch liegt für unser Einfamilienhaus mit 4 Bewohnern bei ca. 100 m3. Das sind ca. 480 Euro Wasserverbrauch pro Jahr. Das rechnet sich bei uns mit ca. 1,60 fürs Frischwasser und 3,20 pro m3 fürs dreckige Abwasser.


    Für den Garten haben wir extra einen Kaltwasserzähler anbrigen lassen, diesen nutzen wir auch nur wenn es etwas länger trocken ist und gewässert werden muss um nicht zu vertrocknen dort haben wir letztes Jahr für ca. 650m2 30m3 Wasserverbrauch gehabt.


    Die 30m3 kann man dann mit seinem Wasserwerk gesondert abrechnen lassen, man zahlt nur die 1,60 pro qm3 Frischwasser da der Rest ja versickert und nicht als dreckiges Wasser in das Abwasser zurückgeführt wird.


    Wer keinen extra Zähler hat, muss dann halt nochmals 3,20 pro Kubik bezahlen. Bei 30 Kubik sind es pro Jahr so ca. 100 Euro die man sparen kann.


    Ich hoffe ein wenig aus der Alltagspraxis berichtet zu haben.

    Gute Wahl mit dem Special XL! Wie schon erwähnt würde ich noch den Special XL auf die Wochenvariante upgraden. Dort hast du dann nochmals 100 Minuten mehr auf die 28 Tage verteilt und wenn du wie ich das Glück hast sogar wöchentlich das 100 MB App Geschenk somit nochmals 300 MB mehr zum regulären Special XL. Preislich bist du sogar um 10 Cent günstiger mit der Week Variante 13,5 zu 13,4 Euro in der Wochen Version.


    Warum dann nicht die möglichen Freiminuten und das plus Volumen nicht mitnehmen.

    Also ich stand auch vor der Wahl und ich bin und bleib beim Special XL Woche. Als Flex Gegenpart wäre Option 2250 MB + 400 Minuten/SMS gewesen. Die Kosten sind fast identisch Flex 12,99 zu 13,40 im Special XL Week.


    Für diese 40 Cent Unterschied habe ich aber im Special dafür 650 MB mehr Daten im Paket, da ich wöchentlich hier den 100MB Bonu bekomme und so 2,9 GB auf die 4 Wochen verteilt habe.


    Für mich als wichtigster Punkt gegen den Flex mich zu entscheiden war, das nach verbrauch des Volumens Stillstand ist während man im Special wenigstens noch gedrosselt seine Emails, Whatsapp ect. noch weiter verfolgen kann. Da mein Volumen bei ca. 3 GB am Monatsende meist liegt müsste ich extra für ein paar MB nachbuchen, so kann ich im Special zwar langsam aber dennoch surfen und Social Media betreiben bis der neue Monat beginnt.