Beiträge von telcafe

    Abbau von Stationen bis 2019


    .
    Jetzt wird auch klarer, warum noch etliche Stationen in Betrieb sind.
    Ich denke, der große Abbau hat noch gar nicht stattgefunden.



    Im Telefónica-Blog stand in einem Update vom 28.11.2017;


    "Im Jahr 2019 wird das Unternehmen letzte Optimierungsarbeiten sowie sekundäre Maßnahmen vornehmen – etwa den weiteren Rückbau von überflüssigen oder doppelt vorhandenen Stationen, die für das neue, gemeinsame Netz nicht benötigt werden."


    Quelle: Siehe im unteren Kasten:
    https://blog.telefonica.de/201…tion-mit-hochdruck-voran/.
    .
    .

    Kündigung und Kündigungsbestätigung


    Zitat

    Original geschrieben von eplus-fan
    Wie lange dauert es denn, bis man die Kündigung schriftlich bestätigt bekommt. Habe morgen vor einer Woche die Kündigung vorgemerkt.


    Ich habe eine Kündigung im Dezember (2017) auf dem Postweg vorgenommen.


    Daraufhin habe ich innerhalb einiger Tage eine Bestätigung über den Eingang per SMS erhalten, mit dem Hinweis, noch eine schriftliche Bestätigung zu bekommen. Diese kam dann auch binnen ein paar weiterer Tage per E-Mail.
    Das hat wirklich alles hervorragend geklappt!


    Dann hat man jedoch über gut zwei Wochen lang zwei Mal täglich versucht, mich zu erreichen, von 089er- und 0176888-er-Nummern als Absender. Ich war "begeistert", wie interessiert ein Unternehmen doch an einem sein kann. :eek: Rangegangen bin ich trotzdem nie...

    Zitat

    (...) Die Telekom hat es immer noch nicht verstanden. Neukundenzahlen generiert man in diesem mittlerweile sehr preissensitiven Markt nicht durch einen weiteren Aufguss vorhandener Tarife, sondern durch konkurrenzfähige gute Angebote. Jeder Supermarkt hat heute ein Mobilfunkangebot und wer bei Edeka oder Rewe einkauft, in dessen Jackentasche liegt doch eh schon ein neues aktuelles iPhone X mit Superduper-Business Tarif für 100,- Euro monatlich. Wen wollen die denn mit dem Tarif-Angebot erreichen? :Kopfschüttel:


    Das kann man natürlich auch ganz anders sehen:


    Die Mehrmarkenstrategie der Mobilfunkanbieter hat schon ihren Sinn, sonst würde man diesen Weg weder verfolgen noch weiter ausbauen. Man hat dadurch, wieder In Konkurrenz mit den anderen Anbietern die Chance, den einen oder anderen Neu- oder wechselwilligen Kunden einzufangen. Das mag nicht die Masse sein, doch ist es natürlich besser als einen Kunden einem anderen Netzbetreiber zu überlassen. Außerdem: Die Masse macht´s.

    Zur GSM-Zukunft bei Vodafone


    Als die Bundesnetzagentur im Rahmen der Fusion von o2 und E-Plus Stellungnahmen ermöglichte, gab es einen kurzen Moment, bei dem man in einem Vodafone-Bericht geschwärzte Zeilen im Klartext lesen konnte. Das liegt etwa zwei Jahre zurück.


    Darin stand unterm Strich, dass man UMTS vor GSM abschalten wolle. Und GSM solle längerfristig erhalten bleiben.



    Wie man aus meiner Sicht sieht, verfolgen die anderen Netzbetreiber scheinbar die selbe Strategie.


    Warum sollte man auch ein bestehendes Basis-Netz übereilt begraben?