Beiträge von Seufz

    oh, dann wird die Umstellung spannend, denn wir haben 2 SimQuadrat als externe Telefone im Account. Geniale Möglichkeiten und man braucht nicht unbedingt am Router rumbasteln. Vielleicht sind auch Sipgate-Telefone einfacher mit anderen Produkten kombinierbar. Bleibt spannend.


    Mein Sipgate dürfte auch gefühlt 10 Jahre laufen. Daher auch gewisse Altlasten.

    Man hat nur noch ein Parallelrufziel zur Auswahl (neuer Sipgate FREE). Die Einrichtung weiterer Parallelrufziele ist nicht möglich.

    Dabei muss man die Bedeutung der "externen Telefone" betrachten, denn die dienen auch dem Parallelruf. Dadurch wurde das "Feature" eigentlich obsolete. Da die Bezeichnungen bei Basic, Trunking und Team unterschiedlich sind, deutet die Aktion auf ein lange überfälliges Aufräumen hin.

    Bestandkunden brauchen nach der bisherigen Erfahrung keine Sorge haben. Bisher wurde stets sanft migriert. Geht auch gar nicht anders, denn Altlasten können nicht zu Ungunsten des Kunden gehen. So habe ich wegen einem Fehler bei der Rufnummernlänge alleine 12 Rufnummern im Account, für die ich nicht zahlen wollte.

    P.S. wie ist es bei fonic mobile in Bezug auf mehrfach nacheinander eingehende Portierungen ( wie es ja im selben Mobilfunknetz z.b. bei Aldi Talk möglich ist....und ich meine auch was von Netzclub gelesen zu haben ebenfalls im o2.netz ).

    Im Gegensatz zu Tchibo o.a. Marken wird es nicht gelingen eine neue Portierung anzustossen. Letzte Woche probiert zwecks Nummernrettung und was steht da bei Fonic "Portierung abgeschlossen" und kein neuer Auftrag online möglich. Auch so kann man GH-Buchungen vermeiden.


    Bei z.B. Tchibo kann man mehrfach portieren, aber auch dort hat man gelernt und nur die erste Portierung wird honoriert.

    Es könnte das neue Schema(von o2) dahinterstecken - bei neuen Prepaids wird eine Portierung die ersten 3 Monate mit Gutschrift prämiert und später nicht mehr. Das würde generell die Mehrfachprämierung mit 10 ... 25€ verhindern.

    ja

    ja

    nein


    Zum generellen Verständnis: Der Geber ist ein normaler Vertrag mit voller Berechnung(Rabatte bis 50% nicht ausgeschlossen) und warum sollte das o2 stören? Eine Auswirkung des Zweitvertrages auf den Erstvertrag gibt es nicht. Nur ein Wegfall des Erstvertrages (Geber) hat Wirkung auf Folgeverträge.


    Günstige und dauerhafte Verträge, auch 50% Friends-Verträge, sollten als Geber verwendet werden. Es macht auch SInn DSL als Geber zu nutzen, wobei der vielleicht eher gekündigt werden könnte wegen Umzug o.ä.