Beiträge von KleinerMarcel

    deshalb gibt es aus Spaß nun auch in Leipzig die ersten N78-Stobs und B28 wird auch nicht gebaut

    Habe mal schnell CM angeworfen. Habe 28 Standorte mit B28 in Ostdeutschland gezählt (kein Gewähr auf Vollständigkeit!).


    Eine STOB ist toll, nur muss es halt auch umgesetzt werden, nicht nur in Leipzig, Berlin oder Potsdam!


    Der Umbau läuft in großen Teilen doch so ab: Technik am Boden tauschen, B1 + B3 über die meist asbachuralt-Antennen, kastriert auf 10 oder 15 MHz, weil viel gammeliges G18 in der Luft ist bzw. man sich nicht von UMTS trennt. Sparausbau, statt es mal richtig anzugehen. In Innenstädten, bis auf die Leuchtturmstandorte, meist Kombi wie oben. 4x4 MiMo ist auch eher selten, Upload-CA bis auf Ausnahmen nicht vorhanden. Ja, das ist alles nicht so einfach, aber es dümpelt an vielen Stellen seit Jahren.


    Bei mir in der Ecke gibt es eine niedrige einstellige Anzahl von Standorten die auch neue Antennen beim Umbau bekommen hat, oft weil die Telekom jetzt mit drauf ist. Die bietet meist 4CA an, TEF gammelt weiter mit B1 oder B20, statt gleich ordentlich loszulegen und nicht Standorte irgendwann wieder anzufassen (mir geht es hier um den städtischen Bereich, auf dem Land, wo bisher kein LTE vorhanden war, schaut es oft anders aus!). Hier geht es nicht um Spitzendatenraten, hier geht es um Kapazität insgesamt! Mit einem Band gewinnt man keine Blumentöpfe mehr.


    Sry, ja, das rotze ich jetzt so her. Mir gehen solche Bullshitmarketingbingowerbemeldungen auf den Senkel.


    Ende teils OT!

    Neue eNode in Marienberg/Erzgebirge. Frisch geloggt, B3 und B20 inkl. CA. B3 läuft mit mehr als 10 Mhz, jedenfalls gab es im Upload Spitzen bis knapp 50 Mbit. Man ist hier auf den Turm der Telekom an der Feuerwache:



    Sehr gut läuft auch Reizenhain, direkt an der tschechischen Grenze. Hier B28:



    B20 war vom Standort nicht zu empfangen, wurde aber Ende März 2021 dort geloggt. Also bisher auch kein CA! TEF versorgt die Ecke jetzt richtig gut, Respekt!

    Ist es ggf. möglich eine Vergleichskarte auch für UMTS mit einzubauen, sodass man das Refarming bzw. die Abschaltungen besser erkennen kann?

    Habe für GSM und UMTS mal die vorherigen Versionen zum vergleichen eingefügt. Die Daten liegen bei TEF vor. Müsst ihr mal schauen ob das was nützt. Habe nur eine Stelle entdecken können in meiner Ecke, wo sich die Neuberechung für V215 bemerkbar gemacht hat.


    Edith meint: Deutlich wird es z.B. für UMTS: Frauendorf Bahnhof bzw. Greifenhain oder auch Flößberg. Alles Orte in Sachsen, zwischen Chemnitz und Leipzig.

    Das betrifft ja doch einige Stellen wo das Netz dann ziemlich in die Knie geht, aber seitens TEF nichts passiert in Sachen Aufrüstung. Da gibt es ja das ganz krasse Beispiel mit dem Seddiner See in Brandenburg. Dort hat TEF 2020 versprochen Kapazität nachzulegen. Passiert ist bis heute nichts. An der Nord-/Ostsee wird es sicherlich auch hier und da wieder klemmen wenn die Touristen wieder da sind. Aber da kennt ja jeder Orte... am Ende kochen alle nur mit Wasser.

    Hatte heute die Telekom-Sim im zweiten Slot und dort die Daten aktiv. Ist in der Stadt, bis auf wenige Ausnahmen, nur B3/B7. In B1 bucht sich das Telefon gar nicht ein. Outdoor vielerorts kein Problem, indoor dann GSM bzw. B8 mit einstelligen Werten...