Beiträge von jokay2010

    Ist halt ne andere Preispolitik. Vodafone bietet dafür viele Rabatte, sodass man effektiv nie den vollen Preis bezahlt. Die einen kaufen direkt bei Lidl die Eigenmarken, der nächste geht zu Edeka und kauft dort aber nur Markenprodukte im Angebot.

    Ich zahle bei Vodafone momentan für einen Red M Kabel Vertrag 20€, bin Giga Kombi berechtigt und spare dadurch im Mobilfunk 10€ monatlich. Durch BlackDeal (-20% auf den unrabattieren Grundpreis) lande ich ohne Smartphone bei 20GB für 13,99€. Das ist günstiger als der Lidl Tarif.

    Ich kann Vodafone da auch verstehen. Vor allem ist der Kunde doch nicht gezwungen worden, so viel Geld aufzuladen.

    Wenn er die Zweitkarte für eine dritte Person genutzt hat, hätte man dies ja mit geringem Guthaben gut unter Kontrolle gehabt.

    Würde die Karte aktiv für Leistungen von Vodafone genutzt werden, würde wohl kaum so ein großes Guthaben entstehen.

    Letztendlich ist Prepaid aber nicht dafür gedacht, es als Bankkonto zu nutzen und auch deshalb preiswert, weil der Kunde maximale Flexibilität und Kündigungsfreiheit hat. Wer dann so viel Zeit und Nerven investiert, sollte sich vielleicht lieber ein Hobby wie Boxen suchen, um dort Frust abzubauen.

    Ich finde es eher positiv, dass Vodafone die Servicebetreuer vor so einem Kunden schützt, die müssen schon genug mitmachen.

    Naja, auch wenn ich nicht mit den Politikern tauschen möchte derzeit...aber sie sind VOLKSVERTRETER. Und ich finde es schlimm genug, dass es schon quasi normal ist zu sagen, dass man das Volk miteinbeziehen sollte. Wir sind alle das Volk und einige davon vertreten uns gegenüber anderen Staaten bzw. der Wirtschaft. Zumindest theoretisch.

    Und man darf auch nicht vergessen, dass Politiker ihr Gehalt sicher haben im Gegensatz zu denen, auf dessen Rücken die Maßnahmen gerade getragen werden.

    Dafür tragen sie auch Verantwortung, ja.

    Aber es ist ihr fucking Job. Mein Chef verdient auch mehr als ich, dafür habe ich aber keine Verantwortung für das Personal oder den Betrieb.

    Und dazu gehört auch, sich nicht nur auf einen Virologen zu stützen. Ist doch bezeichnend, dass jetzt viele Ärzte und die kassenärztliche Vereinigung einen Appell an die Regierung gerichtet haben bezüglich des Lockdowns.

    Ein Lockdown macht nur Sinn, um die Ausbreitung zu verlangsamen. Da aber innerhalb des letzten halben Jahres kein Konzept ausgearbeitet wurde (siehe zB Schulen: Schulen sollen einfach mehr lüften bei Minusgraden und alle tragen den ganzen Tag eine Maske), haben wir im Endeffekt nicht viel gewonnen. Man hätte die Zeit nutzen können, um die Digitalisierung voranzutreiben. Dann wäre Homeschooling einfacher umzusetzen. Inwiefern also weitere Lockdowns wirklich etwas bringen, ist für mich fraglich. Gerade weil es eben nicht nur um Corona geht, sondern auch um Existenzen.

    Und auch ich empfinde es so, dass eine sachliche Diskussion bewusst vermieden wird. Stattdessen spricht man zB direkt von Covidioten. Lässt sich super mit §1 des GG vereinbaren.. entweder sind es rechte Spinner, Aluhüte oder Leugner. Dass diese Menschen genauso eine Würde haben, wird mal eben ausgeblendet, weil es nicht ins eigene Weltbild passt.

    Ich nehme Corona schon ernst, gerade weil es so schlecht erforscht ist. Auf der anderen Seite waren und werden wir immer wieder neuen Viren ausgesetzt sein. Gegen Viren hilft kein Medikament. Vielleicht ist Corona schlimmer als bisherige Viren, vielleicht hat man Corona überschätzt. Kann ich nicht beurteilen, bin kein Wissenschaftler.

    Ich denke, viel wichtiger ist, dass man auch andere Experten (Psychologen zB) hinzuzieht und ganzheitlich auf die Auswirkungen auf die Gesellschaft schaut. Was nützt es, wenn nach Corona alle ein Trauma erleiden und die Kultur verschwunden ist. (Überspitzt)

    Wenn es nur um Tote ginge, wäre Hunger ein weitaus größeres Problem. Und sogar eines, welches wir lösen könnten. Und was ist eigentlich mit dem Klima? Schon jetzt haben wir Dürre und es gibt Pläne für eine Notversorgung bei Wasserknappheit.

    Was ich damit sagen will? Es gibt nicht nur Corona. Ja, Vorsicht ist sicherlich nicht verkehrt. Aber wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, verliert am Ende beides. Und die anderen Probleme verschwinden dadurch auch nicht. Und wenn ich lese, dass Diktaturen besser damit umgehen, dann schau nochmal ins Geschichtsbuch, warum unser GG so ist, wie es ist. ALLE sind gleich, ob Künstler, Barbesitzer, Politiker oder Pharmalobbyist. Kunst ist nicht weniger wertvoll, nur weil einige dessen Wert nicht schätzen können. So wie ich vielleicht die Pharmalobby für zu einflussreich halte, hält jemand anderes meinen Lebensstil für nicht nachvollziehbar. Aber genau das ist der Punkt. Niemand hat das Recht, anderen ihre Würde, ihren Beruf etc. abzusprechen. Und auch Tattoowierer können Fieber messen und Hygienekonzepte erstellen. Wo ist der Unterschied zum Friseur?

    Nach einem erneuten Anruf bei Blau heute habe ich von dem sehr netten Herrn eine Telefonica Nummer bekommen. Unter dieser hat der Kollege direkt gesehen, dass eine eingehende Portierung die ausgehende blockiert. Ich wollte ursprünglich mal meine alte Nummer auf die SIM portieren, habe dies aber nicht gemacht. Dass sowas für Monate im System bleibt, wusste ich nicht. Er hat die eingehende Portierung gelöscht und eine Stunde später konnte ich zu fraenk portieren (in 9 Tagen).

    Habe gerade nochmal nachgeschaut, es ist definitiv kein Zifferndreher drin :D

    Werde jetzt mal das Formular bei der BNetzA ausfüllen.

    Gerade Telefonica hat ja alles digitalisiert und versucht, Kundenkontakt zu vermeiden. In so einem Fall merkt man dann eben, dass nur ne billige Hotline nicht ausreicht. Als blau noch eigenständig war, war sowohl das Angebot als auch der Service deutlich besser..