Beiträge von peterdoo

    Bei mir zuhause gibt es im Keller im Bastelraum und in der Garage überhaupt kein Mobilfunknetz. Im Haus nur 2G und wenn man nicht gerade in der Nähe vom Fenster steht, gibt es Aussetzer beim Telefonieren. Gelegentlich brach die Verbindung ab, wenn man sich im Haus bewegte. VoWiFi ist da schon eine sehr willkommene und notwendige Bereicherung.

    Aber Telefonica im Discountbereich inkl. Aldi reagiert nicht mehr(warum auch immer) auf die Drillisch Offerten, wie das in der Vergangenheit der Fall war.

    Vielleicht wartet auch Telefonica einfach ab, bis 1+1 Drillisch als Netzbetreiber startet und reagiert dann um jetzt nicht gleich sich die Preise zu zerschiessen.

    Telefónica kann nicht so gut reagieren wie vorher. Senkt Telefónica die Preise für Aldi, müssen auch die Vorleistungspreise für 1&1 nach unten (Diskriminierungsverbot). Früher hat Telefónica versucht, die Preise für Aldi zu senken und die Preise für 1&1 zu erhöhen. 1&1 klagte, verlangte niedrigere Preise und gewann.


    Reagiert Aldi, bekommt 1&1 mehr oder weniger automatisch bessere Konditionen und kann weiter nach unten mit den Preisen. O2 hat fast nichts erreicht, nur Geld verloren. Also macht man bei Aldi nur so wenig wie möglich.


    Wird 1&1 mal selbständiger und weniger Leistungen von der Telefónica einkaufen, wird es wieder etwas besser. Aber das kann noch dauern. Siehe Viag-Interkom in den Anfangszeiten oder die Verzögerungen beim Netzbau von 1&1. Quam und Mobilcom erwähne ich lieber gar nicht. 1&1 war Jahrzehntelang ein "Parasit" und hat vom Verkauf der Leistungen anderer Anbieter gelebt. Man wird erst sehen müssen, wie die diesen Rollenwechsel meistern werden.

    Daten:

    Provider ausgehende Nummer Jamobil (etwa dort 20.10. beantragt)

    -Optin-Gültigkeit 19.11. (also diesen Sa.)

    Nettokomaktivierung incl. FormulareinreichungNummerübernahme 11.11.

    Soweit ich das verstehe, braucht ein Opt-In nur solange gültig sein, bis das Portierungsdatum bestätigt ist. Das hat bei mir noch nie mehr als 2 Arbeitstage ab dem Auftrag auf die Rufnummernmitnahme beim neuen Anbieter gedauert. Dass nach der Terminbestätigung noch einige Tage bis zur Portierung vergehen, sollte keine Probleme verursachen, denn das Opt-In wurde schon vorher überprüft und wird danach nicht nochmals überprüft.