Beiträge von peterdoo

    Auch richtig. Tarifwechsel bedeutet bei ja!mobil immer, dass in 4 Tagen dein neuer Tarif aktiv ist.

    Und dass an diesem 4. Tag was immer von dem alten Paket noch übrig war, verloren geht, ohne dass man irgendeine Erstattung bekommt. In schlimmsten Fall verlängert sich der alte Tarif in diesen 4 Tagen, so dass man den vollen Preis für 1 bis 3 Tage Nutzung zahlt und danach nochmals für den neuen Tarif, der aber dann 28 Tage gilt.

    Ich denke das gilt aber nicht für das 6-Monats Paket, oder?

    Dann wäre es ja am besten im ersten Monat den Smart Max Tarif zu aktivieren. Also den best möglichen Tarif, wenn man frei wählen kann.

    Ja, genau, nur die Monatspakete. Habe ich in meinem Beitrag ergänzt.


    Klar, das ist ja deren Ziel, dass man möglichst große Pakete aktiviert. Viele werden sich dann auf so viele Daten gewöhnen oder einfach vergessen, dass man auf weniger umstellen muss und so mit dem teuren Paket weitermachen. Nicht vergessen, dass die Umstellung vom Tarif bei Ja/Penny 4 Tage dauert, was einen Wechsel erschwert. Es kann sehr einfach passieren, dass man für einen Monat doppelt zahlt, oder dass man einige Tage ohne Paket da steht.

    Bei Penny und jamobil muss man immer vorab das Starterset mit dem entsprechenden Tarif kaufen. Davon ist dann auch die Höhe des Startguthabens abhängig. Für den Prepaid Easy zahlt man 10€ mit 5€ Startguthaben, beim Basic gibt es 7,50 Startguthaben für die 10€. Das hat mich anfangs auch etwas verwirrt.

    Man kann unabhängig davon, was auf der Verpackung steht, bei der Aktivierung auch andere Tarife mit höheren monatlichen Preisen (anscheinend mit der Ausnahme vom 6-Monats Tarif) wählen. Das Startguthaben reicht immer für die Buchung aus und es bleiben noch einige Cent übrig.

    Bei einem Freund, dem ich eine ungeöffnete Ja Mobil SIM nach Slowenien schickte, hat es dort funktioniert. Die neue SIM wurde etwa eine Stunde nach der Online-Identitätsprüfung ins Telefon eingelegt und buchte sich problemlos ein ohne vorher in irgendeinem anderem Netz eingebucht zu sein.

    Ich brauchte keine zweite Identifikation für die zweite SIM zu machen. Es geht jedoch nur telefonisch und man muss sagen, dass man schon eine SIM hat. An besten gleich mit der schon vorhandenen SIM die Kundenbetreuung anrufen.

    Bei mir läuft es mit der Nummer 799911234. Vielleicht einen Buchstaben O statt einer null verwendet oder einen Buchstaben L statt einer eins? Oder irgendwo ein Leerzeichen? Am besten die Nummer eintippen und nicht per Kopieren/Einfügen.

    Bei meiner Toggle UK haben im letzten Jahr bestimmte lokale Identitäten aufgehört zu funktionieren. Da die globale noch tut und sich überall einbucht, gab es deswegen keine Schwierigkeiten.


    Vorgestern wurden jedoch noch alle lokale Nummern deaktiviert. Somit wurden die ehemaligen Toggle SIMs endgültig zu den normalen Lycamobile UK SIMs. Ich habe keine Verwendung mehr dafür.

    Die neue EU-Roamingverordnung, die ab dem 30.6.2022 gelten wird, sollte diese Einschränkungen beseitigen.


    Zitat

    Die Netzbetreiber im besuchten Land sollten einen angemessenen Zugang zu allen verfügbaren Netzen und Technologien gewähren. Das bedeutet, dass ein Verbraucher, der zu Hause eine 4G-Netzanbindung hat, beim Roaming nicht nur 3G bekommen sollte, wenn an dem besuchten Ort auch ein 4G-Netz verfügbar ist.

    Ja, so schnell kann sich das von "we have no plans" zu 16£ pro Woche Urlaub ändern. Auch für die Kunden, die einen Tarifwechsel machen. Das können die relativ einfach provozieren, indem bei den alten Tarifen nichts mehr erhöht wird und man neue bessere Tarife anbietet, in die man wechseln muss.


    Früher oder später werden wir auf beiden Seiten Roaminggebühren haben. Wie vor 2017 werden wir dann mit der Lupe die Anbieter suchen müssen, die überhaupt Roaming zwischen EWR/UK ohne Zuschlag anbieten werden. Unlimited kann man dann aus UK vergessen.