Beiträge von elchris

    Liegen diese Standorte denn weiter weg von anderen 3G Standorten?

    Der aktuell noch 3G only Standort in Pullach sitzt quasi in der Mitte einer Hypotenuse von LTE Band 1+3 Standorten. Das ist der Standort am Bahnhaltepunkt. Auf einem Hausdach, Genehmigung für LTE seit 2017 da.


    In Icking wird seit Jahren um ein neues Mobilfunkkonzept gestritten - man hört, wird o2 und Vodafone der Zugang zu ihrer Anlage verwehrt. Vodafone hat da eh ein Problem, etliche Orte im Umkreis haben keine Standorte von VDF (o2 und T ja) und es gibt noch Haufen GSM only Anlagen an denen VDF nix ändert.

    5G auch nicht als DSS auf B28? wär doch das billigste um 5G Ausbau vorzutäuschen.

    Gut, machen sie vielleicht in einem Aufwasch wenn sie UMTS runterschmeißen.

    Band 28 brauchst du von da offensichtlich zur Versorgung eines Ortes in einer Senke - Band 20 ist wie gesehen ja total überlastet mit den Telekomkunden.


    Zu Netmonster: Ich denke, der hat eine EARFCN-Datenbank und nutzt nicht (wie Netmonitor) den ausgestrahlten Namen oder MNC. Auf einem zweiten Handy mit zwei Telekom SIM Karten blieb der Name Telekom.

    Also Kinder, gehen wir es an, es sind in den diversen Netzausbau-/Qualitätsthreads ja schon MOCN Sichtungen aufgelaufen. Die von mir aus nächst Erreichbare habe ich bei schönstem Wetter (also für Fotos, nicht für die Nase, kalt wars auf dr´Alb!) angefahren. Auch in Cellmapper ist das schon drin, aber wie sieht das nun auf einem handelsüblichen Endgerät (dem 2020er Meistverkauften: Samsung Galaxy A51) aus?


    Wir befinden uns im Alb-Donau-Kreis (Autokennzeichen UL für Ulm), im Grenzbereich BaWü zu Bayern, im Gemeindebereich Lauterbach, zwischen Rechtenstein und Reichenstein (manchmal könnt ich die Schwaben...!):


    Die Anlage befindet sich auf der höchsten Erhebung im Umkreis, man sieht im Bewuchs eine o2 Anlage, der große Mast gehört Vodafone, laut Leiterschloss aus 2018.


    o2 läuft von dieser Anlage nur mit LTE1800, kein GSM (da wird sich in etlichen km Entfernung eingebucht). Merkwürdige Antennenaufstellung, TX per Sektor, RX als OMNI?


    Vodafone fährt da schon andere Geschütze auf. GSM900, UMTS2100, LTE Bänder 1-3-7-8-20-28. Kein 5G.


    So sieht das in Netmonster dann aus, obere SIM Vodafone, untere Telekom. Im Samsung Netmonitor ähnlich, allerdings lässt sich der nicht bescheissen und zeigt brav 262-01 an. Man erkennt aber auch hier den Vodafone EARFCN 6300.


    Es funktioniert, die erreichbare Geschwindigkeit ist aber recht mager (3,11 down - 1,05 up). Auch in Vodafone merkt man keuchendes Band 20, hier ist das für Vodafone exklusive Band 28 deutlich schneller (38mbit/s down). Es wird wie gesagt nur LTE800 (Band 20) genutzt, kein GSM. Der Handover von eigener Anlage (gleich östlich) funktioniert unterbrechungsfrei, auch VoLTE hat geklappt. Einen Downfall nach GSM wollte ich herbeiführen, hat aber auch in einer nahen Senke nicht geklappt, Signal zu stark. Mal schaun, wo die anderen ca. 1990 Standorte sich befinden werden. :-)

    elchris

    Wo ist das?

    Sieht stark nach TEF im Huawei Gebiet aus, 13,96m Sicherheitsabstand spricht zudem auch für Huawei N78 von TEF

    Leicht Nordöstlich Bahnstrecke München-Freising beim Haltepunkt Fasanerie. Die selben Abstrahlwinkel nutzt die Telekom neu auf dem Dach der ehem. Vermittlungsstelle Feldmochinger Straße.


    Bin gespannt, wer hier (die Anlage ist Brandneu und sieht aktuell nach nur Telekom aus) der zweite Anbieter wird die unteren nicht markierten Einträge sind Telekom. Vodafone hat in der Ecke ein dickes LTE Loch und würde den Standort benötigen)


    Es ist kleiner geworden, aber wenn selbst die T-Map schon eine Lücke anzeigt. Auf etlichem TU-Gelände und in Wohnstraßen geht immer noch nix. Für 5G ist die Abdeckung ähnlich (logisch, Ausbreitung Band 1 und Band 3 sind ja nicht weit auseinander).


    Die können wieder ne PM machen wenn das Unigelände mal n78 oder so hat.