Beiträge von gts

    Und das LTE Max sorgt nur dafür, dass du dein Jahrekontingent innerhalb von 7 minuten verbrauchen kannst.

    Es gibt ja noch die Variante des Jahrespaketes von Edeka Smart mit 13*4 Wochen.

    Was dann auch korrekterweise als Jahrespaket bezeichnet werden kann.

    Da fehlt mir aber die Allnetflat als Kostenschutz.

    Und preislich ist Aldi schon interessanter.

    Wenn man sich das schön diszipliniert übers Jahr einteilt dann kann auch nen komplett Jahrespaket Freude machen, da man flexibel das Datenvolumen mitnehmen kann.

    Für Leute die das halt nicht können, oder speziell Jugendliche find ich die 13*4 Jahresvariante aber besser.

    Ich persönlich bevorzuge die eher.

    10€ teurer als Aldi.

    Und das LTE Max sorgt nur dafür, dass du dein Jahrekontingent innerhalb von 7 minuten verbrauchen kannst.

    Das stimmt.

    Von den Tarifen her ist es ja quasi ne 1:1 Kopie von Aldi Talk, nur 10 Euro teurer.

    Also da würd ich auch auf jedenfall Aldi nehmen.

    Auch Lte Max rechtfertigt aus meiner Sicht nicht den Preisaufschlag.

    Vermutlich gibt es aber noch einige Leute die einfach denken ne Untermarke hat prinzipell ne schlechtere Qualität, was ja Käse ist.

    Einziger Unterschied mein ich:

    Bei Aldi gibt's die Jahrespakete halt nicht dauerhaft.

    Es gibt ab 24.November schon wieder ein neues Jahrespaket, diesmal aber wirklich für das ganze Jahr, im Gegensatz zu den erst kürzlich erschienenen Vorteilspaketen von Tchibo Mobil(12*4 Wochen).


    Das es bei dem Jahr bleibt finde ich gut.

    War noch nie ein Fan von dem 4 Wochen Trick, dachte schon die Masche wäre jetzt auf die Jahrespakete exportiert worden....

    Denn dann würden die anderen Anbieter

    wieder sagen, wir sehen uns aus Konkurrenzgründen gezwungen auch Vorteilspakete statt Jahrespakete anzubieten. Bitte fair play!

    https://www.telefonica.de/news…eilen.html?cat=startseite

    Finde das ziemlich übel, das bei so gut wie allen callya Tarifen man kein Guthaben drauf haben sollte weniger als der Tarif Preis, da dann fleißig das Guthaben weg geht bis auf 0 Euro.

    Das kenne ich von ja mobil oder Norma Connect überhaupt nicht.

    Es gibt aber wohl noch die Möglichkeit über den Kundenservice den alten talk und SMS zu buchen, wenn man diese Kostenfalle verhindern möchte.

    Prinzipell fand ich das im talk und Sms besser geregelt(Kostenschutz).

    Wenn man nur ma ne What's App Nachricht verschickt ist das OK, ansonsten kanns ungewollt zur Kostenfalle werden.

    Da erwarte ich schon ne Info Sms wenn der Classic Tarif sich aktiviert und zu welchen Konditionen. Sinnvoll wär ja auch nen eingebauter Kostenairbag zum Betrag X. Auch die Mailbox sollte wie bei Callya Flex kostenlos erreichbar sein.


    Das es bei den grossen Tarifen jetzt Allnetflats gibt statt Minutenpaketen zum fairen Preis find ich aber sehr postiv und fast als Alleinstellungsmerkmal die Auslandsminuten noch dazu.

    Dadurch kriegt das Ganze nochmal einen Mehrwert.

    Das mit dem juristischen Riegel könnte schwierig werden, leider.

    Habe gelesen in den Niederlanden wurde es der Telekom sogar von der Regulierungsbehörde untersagt, aber die Telekom hat wohl erfolgreich dagegen geklagt.

    Die Leute könn aber nun selber entscheiden welche Produkte sie lieber mögen:

    Unlimited Flats gedrosselt nach Mbits, grosse GB Pakete oder Zero Rating wie Stream One und Vodafone Pass.

    Von dem Magenta Eins Plus Tarif bin ich auch postiv überrascht.

    Mich hat ja nur gestört, alles was nicht Lte max. ist als falsches Versprechen hinzustellen.
    (siehe Homepage)


    Logo hat Lte max. nen Mehrwert, aber für mich halt nicht erheblich.
    Und vor allem noch zu diesen überteuerten Preisen.
    Man kann auch ohne max. super alles nutzen.
    Du nutzt ja selbst jetzt nur 25 Mbits.

    Das mit den Premiumprodukten kenn ich natürlich.


    Der Durchschnittseinkäufer wird wohl aber eher das normale Sortiment wählen und vielleicht mal gelegentlich das Premiumangebot kaufen.
    Deswegen ist die Begründung für die teuren Tarife für mich nicht schlüssig.



    Auf der Internetseite lese ich:
    Keine falschen Versprechen-bereits ab einer Geschwindigkeit von 20 Mbits werben andere Tarifanbieter mit,, Lte''.


    Was soll daran ein falsches Versprechen sein, mit 21,6 Mbits von Lte zu reden?
    Es ist nicht Lte max. korrekt, aber ein falsches Versprechen ist es aus meiner Sicht nicht.
    Eher ist es andersherum.


    21,6 Mbits reichen in der Praxis völlig aus und es ist ein falsches Versprechen hier sich als Aufklärer des Lte's zu präsentieren und die armen Leute zu warnen.
    Denn ein erheblicher Mehrwert von Lte max. besteht nicht.