Beiträge von sputnik04


    Kostet der SIM plus Flex denn überhaupt eine Grundgebühr laut Rechnung, die rabattiert wird auf 0€?


    Laut "Mein o2" und Rechnung 4,99 €:
    [IMG2=JSON]{"data-align":"none","data-size":"full","height":"213","width":"452","src":"https:\/\/abload.de\/img\/simplus-21qkw6.png"}[/IMG2]
    [IMG2=JSON]{"data-align":"none","data-size":"full","height":"277","width":"817","src":"https:\/\/abload.de\/img\/simplustojlr.png"}[/IMG2]

    Der Preis ist unbegrenzt gültig sofern parallel mindestens ein weiterer o2 Mobilfunkvertrag besteht. Es gibt also keine 24 Monatsbegrenzung des Rabattes.


    P.S.: Der Genion S* (2019) Tarif ist kombigeber-berechtigt. ;)


    Ist auch ein SIM Plus Flex kombigeber-berechtigt?


    Und für mich ggf. ebenfalls interessant: Kann ein o2 SIM Plus Flex (mit 100% Rabatt auf Grundgebühr) unter Beibehaltung eben dieses 100%-Rabattes auf einen anderen (DSL-)Kunden übertragen werden oder geht bei diesem Inhaberwechsel der Rabatt verloren? Laut FAQ auf der o2-Seite heißt es ja: "Restguthaben und tarifgebundene Rabatte bleiben erhalten. Dagegen werden der Kombivorteil und Rabatte für den gleichzeitigen Kauf eines Handys zusammen mit dem Vertragsabschluss nicht übertragen." Laut meinem Dafürhalten handelt es sich nicht um einen KV sondern um einen tarifgebundenen Rabatt. Aber bei o2 weiß man ja nie... :)


    Ausnahmen gibts ja immer, aber klar bestätigt wurde das hier bisher noch nicht, dass die VVL von den All-In S, M und L wieder wie immer geht (also günstiger Monatspreis, erhöhtes Datenvolumen und 5GB EU-Roaming Flat inkl. Schweiz). Alles ist möglich, aber bevor das nicht von Frank bestätigt wird, glaube ich das erstmal nicht bzw. würde eben eher auf einen Einzelfall/eine Ausnahme tippen.


    Ich gebe dir absolut recht, vor allem da (Ausnahmen bestätigen die Regel) alle fünf Kriterien


    Zitat

    a) der zugrunde liegende Vertrag wird aktiv verlängert
    b) der Vertrag läuft seit min. 17 Monaten
    c) es handelt sich um einen Ausgangstarif mit min. 19,99€ Grundgebühr (Berechnungsbasis ist dafür die unrabattierte Preislisten-Grundgebühr)
    d) der Ausgangstarif ist nicht um mehr als 50% rabattiert (gemessen an der Preislisten-Grundgebühr der jeweiligen Tarifversion
    e) die Grundgebühr des neuen Tarifs muss - nach Abzug aller Rabatte - mindestens so viel kosten wie der Ausgangstarif


    gelten müssen. Insbesondere die 50% Maximalrabatt sind für den ein oder anderen perfekt optimierten Vetrag sicherlich problematisch. Jedoch könnte man so theoretisch (!) einen All-in M für 15 Euro mit 20 GB Free oder einen All-in L für 20 Euro mit 40 GB Free bekommen. Bei der 5 GB Roaming-Flat inkl. CH kann sicherlich nur Frank für Klarheit sorgen, da ich momentan keinen Zugriff auf einen mind. 17 Monate alten und gekündigten Vertrag habe. Klar, das sind für uns hier keine Bestpreise, aber o2 zeigt ja seit Anfang des Jahres deutlich, dass der ARPU nur in eine Richtung gehen soll. Nach oben. Warten wir einfach auf die ersten Rückmeldungen hier im Forum.

    Der allgemeine Volumenzähler scheint bei mir in Web + Apps korrekt zu arbeiten. Jedoch wird das verbrauchte Volumen der zweiten SIM wie bei [USER="142677"]mario.meininger[/USER] seit Anfang Juni nicht (mehr) angezeigt, wobei meine Abrechnungsperiode eigentlich erst Mitte des Monats endet und bis Ende Mai das verbrauchte Volumen der zweiten SIM definitiv angezeigt worden ist. Es wurde zumindest optisch auf 0 zurückgesetzt.


    In der Vergangenheit gab es jedoch schon immer "interessante" verschiedene Darstellungs-Interpretationen von eigentlich identischen Daten in Webinterface, iOS-App und Android-App :)

    Ach ja, wenn ich die Entwicklung der letzten Wochen hier so verfolge, könnte ich mich selbst in den Hintern beißen. Mein wunderschöner All-in L (2015) mit 20 GB Free + 5 GB Roaming-Pack + Napster (nie genutzt) war zu Mitte April gekündigt. Eine passive 1-zu-1-Verlängerung zum Listenpreis wäre inkl. aller Features möglich gewesen, jedoch wirtschaftlich totaler Blödsinn. Eine aktive Verlängerung im Alttarif zu bisherigen oder ähnlichen Sonderkonditionen inkl. der tollen Features war im April nicht (mehr) möglich.


    Mit der Expertise von [USER="105685"]vodafrank[/USER] (der die zum damaligen Zeitpunkt bestmöglichen und leider überschaubaren Optionen aufzeigte) habe ich dann eine Woche vor Auslaufen des Vertrages meinen All-in L mit 20 GB zugunsten des Free S Boost mit 8 GB aufgegeben. Ohne Schweiz-Roaming, ohne Free-Weitersurfgarantie. Und dass die mittlerweile hier im Forum besprochene DSL-Störungs-Option trotz Buchung und erfolgreicher Entfristung im April nicht greift, konnte damals auch keiner wissen. Shit happens.


    Es ist ein wenig wie an der Börse: Wie so oft im Leben gilt auch bei einer o2-VVL, dass man "den richtigen" Zeitpunkt abpassen muss. Wann dieser ist, weiß man jedoch fast immer erst hinterher... Ich nehme es jedenfalls sportlich und schaue, was die Tarif-Zukunft bringt. Jedoch ertappe ich mich manchmal dabei, wie ich wehmütig auf meinen All-in L zurückblicke :)


    Etwas positives kann ich noch vermelden: Ich habe heute die Kündigung vorgemerkt, direkt die Hamburger Nummer angerufen und als Grund die aktuellen Möglichkeiten bei einer heutigen VVL angegeben, die es im April noch nicht gab (bspw. All-in L mit derzeit 40 GB + Free). Der freundliche Herr konnte mir bzgl. des Datenvolumens nicht helfen, buchte jedoch anstandslos die 6 x 5,00 Euro für die Kündigungsrücknahme ein.

    Kannst du eine Quelle für deine Erkenntnisse nennen.


    Das zum Einen und zum Anderen wäre es sinnvoll, fair und grundsätzlich angebracht, wenn Aussagen von vodafrank nicht aus dem Zusammenhang gerissen werden (diese allgemeine Aussage hat nichts mit Corona o.ä. zu tun hat sondern bezieht sich auf die nun mal momentan objektiv schlechteren VVL-Konditionen und das angepasste Tarifportfolio ohne Free - bilanzielle Auswirkungen infolge von Corona werden überhaupt nicht thematisiert) und vor allem auch als Zitat hier aus dem Forum erkennbar gemacht werden. Ich meine die Zitier-Funktion macht dies möglich. Schlimm genug, dass irgendwelche Youtube-Fritzen ganze Textpassagen von Usern aus diesem Forum eins zu eins kopieren und als ihre eigenen Gedanken bei YT posten.


    Gerade erst angemeldet und schon mit dem ersten Beitrag schäbige Fake-News verbeitet. Warum, [USER="224055"]Akanaut[/USER]?


    Es ist also mittlerweile leider traurige Realität, dass es momentan (außer beim XL) keine Möglichkeit gibt, die Free-Drossel bei einer aktiven VVL eines alten All-in-Tarifs zu behalten, außer man begibt sich in die "passive Verlängerung", was jedoch bei den aufgerufenen 40 Euro für den All-in-L selbst mit 20 GB Free ziemlich unattraktiv erscheint.


    In sechs Tagen läuft mein gekündigter All-in-L mit 20 GB Free aus, ich sehe für mich momentan tatsächlich keinen passenden Tarif im aktuellen o2-Portfolio.


    [USER="105685"]vodafrank[/USER]:
    Sie die All-in EXTRA- und SPECIAL-Tarife noch im Rahmen einer VVL möglich? Taugen diese als KV-Geber für DSL, falls ja in welcher Höhe?


    Beim Free S Boost beträgt der KV für DSL laut KV-Matrix 5,00 Euro. Gilt dies auch für den Free S Boost Plus?


    Ich denke, wir sollten diese Woche noch telefonieren.

    Aktuell werden 5€ monatlicher VVL Rabatt angeboten. Die 10€ die es früher mal gab sind nicht mehr möglich seitdem die Telekom die Leitungsmiete erhöht hatte im Jahr 2019.


    Danke. Dadurch, dass die akuellen myHome-Tarife bei gleicher Geschwindigkeit ohnehin 5 € günstiger sind als die migrierten Classic-Tarife bleibt's unterm Strich beim gleichen Endpreis. Ich melde mich im März noch einmal wegen der VVL meines 2015er All-in L bei dir.

    Sorry, kurz OT, da es um DSL geht: Hat einer in den letzten Wochen seinen DSL-Vertrag bei o2 (nach vorher ausgesprochener Kündigung) erfolgreich verlängert oder überhaupt Kontakt mit der Hotline? Was wurde angeboten? Unser gekündigter DSL-Vertrag läuft Mitte April aus, bislang kam es zu keinerlei Kontaktaufnahme seitens o2, Einwilligung ist jedoch erteilt. Im o2-Forum las ich, dass es im DSL-Bereich derzeit offenbar zu keinerlei Rückgewinnungsversuchen kommen soll, was ich mir weder vorstellen kann noch will.