Beiträge von Kloeffer

    Beim Netzstatus scheint die 5G-Abdeckung bislang weiterhin nur die 3,5-GHz-Zellen zu berücksichtigen. Bspw. war ich in Fröndenberg-Frömern definitiv schon über 5G verbunden (mutmaßlich n3-DSS), aber der Livecheck sagt, dass da nix mit 5G ist, obwohl die Abdeckung in der neuen Karte eingezeichnet ist. Ich gehe mal davon aus, dass das Update an der Stelle noch ein wenig braucht.

    Sieht so aus, als würde o2 nun auch andere Frequenzen als 3,5GHz unter 5G in ihrem Netzstatus aufführen, denn seit heute ist die Anzeige grün. Gestern war sie wie gesagt noch grau, obwohl auf der Karte die Abdeckung bereits hinterlegt war.

    Beim Netzstatus scheint die 5G-Abdeckung bislang weiterhin nur die 3,5-GHz-Zellen zu berücksichtigen. Bspw. war ich in Fröndenberg-Frömern definitiv schon über 5G verbunden (mutmaßlich n3-DSS), aber der Livecheck sagt, dass da nix mit 5G ist, obwohl die Abdeckung in der neuen Karte eingezeichnet ist. Ich gehe mal davon aus, dass das Update an der Stelle noch ein wenig braucht.

    Ah, das könnte natürlich eine Erklärung sein.

    Kartenupdate auf V237 vom 18.01.2022. Auch wenn jetzt noch 5G-Standorte fehlen, die Abdeckung dürfte jetzt deutlich realitätsnaher berechnet sein.

    Ob die Kartenvariante so stimmt? Bei LTE stimmt sie ungefähr mit meinen persönlichen Erfahrung überein, sowohl außerhalb als auch innerhalb von Gebäuden. Aber laut der 5G Karte hätten wir damit jetzt 5G bei uns im Ort. Laut dem Netzstatuscheck von o2 selbst jedoch bieten sie noch kein 5G bei uns. Ich selbst kann es leider nicht überprüfen, da ich weder ein 5G fähiges Endgerät noch die 5G Option in meinem All-In M dafür habe.

    Nicht im onlinebanking sondern auf http://www.geldkarte.de Das geht mit allen Banken und auch mit Whitecards (kontoungebundene Karten), da die anonym zu erwerben und beliebig weitergegeben werden können, sind die auch Anonym. Der Ladebetrag musste per giropay oder Vorabüberweisung bezahlt werden.


    Wenn dann braucht der Händler Internet aber nicht der Kunde. NFC im Handy geht auch offline

    geht eben nicht mit allen Karten
    "Karten der genossenschaftlichen Kreditinstitute (Volks- und Raiffeisenbanken , Sparda Banken, etc. ), der SEB Bank sowie Santander Bank unterstützen die Online-Aufladung nicht."


    Und dazu benötigt man noch den passenden Chipkarten-Leser, wobei auf deren Seite kein einziger Hinweis darauf ist welche funktionieren. Es gibt nur Infos zu zwei die nicht funktionieren.

    Ich hab ja auch nie geschrieben dass der Kunde Internet benötigt oder? Es ging immer nur um das Terminal.

    Schon recht umständlich, um mal eben den Kontostand auf einem anderen Gerät abzurufen.


    Und ich meine, durch die Verifizierung mit TAN2go wird dann das andere Gerät als "vertrauenswürdiges Gerät" eingestellt (?).

    Bedank dich bei PSD2 bzw. der Umsetzung durch die DKB. Nein durch die Legitimierung des Kontozugriffs mittels Tan2Go wird der PC nicht automatisch ein vertrauenswürdiges Gerät.

    Die GeldKarte konnte man seit 2007 auch am eigenen PC aufladen. Habe ich selbst mehrfach praktiziert. Seit Jahren gibt es allerdings nahezu keine Akzeptanzstellen mehr. Vorteil war natürlich die Anonymität der GK und das sehr niedrige Entgelt für die Händler.


    Warum braucht man denn für die Bezahlung mit NFC einen Internetzugang?

    Ok, dann haben meine Banken die Aufladefunktion per Onlinebanking vielleicht auch nur nicht unterstützt, aber das macht die Situation ja nicht besser, wenn einige Banken es konnten und andere nicht.

    Die Zahlung mit NFC sollte hier vor allem stellvertretend für Zahlungen von Kleinbeträgen stehen. Ob man nun die Karte in den Ticketautomaten steckt oder nur dranhält ist erstmal egal, denn meines Wissens nach ist die Internetanbindung bei Debitkarten notwendig um die Zahlungsfähigkeit des Kunden zu garantieren. Ich lasse mich aber auch gerne eines Besseren belehren.

    Ich würde nicht sagen das es umständlich war, eher das viele Leute die Funktion weder kannten, noch wussten diese zu benutzen. Heutzutage obsolet, da kann man das Ticket auch per Handy bezahlen.

    Natürlich war das ganze zu umständlich, zumindest für die heutige Zeit. Das Problem ist und war, dass man die Karte am Automaten aufladen musste. Eventuell ein schlüssiges Konzept in den 90ern, aber spätestens seit nahezu jeder Onlinebanking nutzt macht das einfach keinen Sinn. Zudem gibt es kaum Stellen, an denen ich etwas bezahlen müsste, an denen es kein Internetzugang gibt. Daher kann man überall dort, wo früher vielleicht die Geldkarte eine sinnvolle Ergänzung war nun auch mit NFC zahlen.
    Potential hätte das System gehabt, wenn alle Stadien egal welchen Sports darauf gesetzt hätten. Dann hätte man keine extra Guthabenkarte für jedes einzelne Stadium benötigt, aber wie gesagt ist es dafür zu spät.