Beiträge von rasputin

    Die groß beworbene Corona Imfpung wird auch immer abstruser:

    Am 2. Weihnachtstag wurde in einem Pflegeheim in Halberstadt (Sachsen-Anhalt) die erste Deutsche gegen das Corona-Virus geimpft. Seitdem sind laut Robert-Koch-Institut bis Samstagmittag 188 532 weitere Impfungen dazugekommen.

    Wenn wir in dieser Geschwindigkeit weitermachen, wird rein rechnerisch 2038 der letzte Deutsche geimpft sein. (Bild.de)

    Dazu völliges Chaos bei der Terminvergabe.

    Der Bundeskrankheitsminister: „Es läuft genauso, wie es geplant war“, sagte Spahn am Samstag „RTL Aktuell“...und das meint der ernst!

    Das zeigt eigentlich nur, dass der Verfasser des Textes bei Bild.de nicht gut rechnen kann.

    Wenn der Staat möchte dass der einzelne etwas für die Gesellschaft tut, dann muss er ihn auch dafür motivieren. Die Aussicht dafür Urlaubstage verschleudern zu müssen motiviert zum genau gegenteiligen verhalten. So meine ich das. Dass solche Forderungen von Politikern kommen, die mit Diäten und steuerfreien Kostenpauschalen 20000€ und mehr im Monat beziehen, und nach zwei Legislaturperioden Pensionsansprüche haben, von denen die meisten Rentner nach 45 Arbeitsjahren nicht mal träumen dürfen, macht es natürlich auch nicht besser. Es macht nur mal wieder deutlich, wie wenig sich diese überversorgte Politikaste, für die solche Opfer natürlich ein Klacks sind, noch mit der Lebenswirklichkeit der Wähler auskennen.

    Letztlich zeugt das davon, wie wenig mündig und gesellschaftsbezogen ein Teil der Menschen eingestellt ist. Nach meiner Wahrnehmung sind das interessanterweise häufig genau diejenigen, die durch ihre Handlungen zu eine fortwährenden Verschärfung der Situation beigetragen - und dann am vernehmlichsten darüber meckern.


    Passend zu dieser Zeit des Jahres erinnert mich das sehr an das Verhalten kleiner Kinder, die z.B. durch Verweis auf die bevorstehenden Geschenke dazu gebracht werden sollen, brav zu sein. Wer nicht wie ein Kind behandelt werden möchte, sollte sich auch nicht so verhalten.

    Das war aber keine amtlich angeordnete Quarantäne, sondern die Bundesregierung (oder die Länder, da bin ich mir nicht mehr so sicher) haben die Leute aufgefordert von sich aus Zuhause zu bleiben. Dazu braucht es entweder Urlaub (den die meisten wohl dafür nicht verschleudern werden) oder eine Krankmeldung (die ohne Sympthome nicht zu bekommen ist). Zumindest habe ich es so verstanden. Wenn das anders gemeint war, was ich nach deiner Antwort nicht mehr kategorisch ausschließe, wurde es einfach schlecht kommuniziert.

    Ein Mal im Leben auf Urlaubsreisen zu verzichten (wenn man nicht bereit ist, entsprechend viele Tage zum Schutz der Mitmenschen nach der Reise aufzubringen) ist natürlich unter der Menschenwürde, oder wie meinst du das?


    Insofern braucht sich wirklich niemand über die momentane Situation wundern.

    Erläutere bitte einmal was du hier mit "gehetzt" und "Blödsinn" und "Schrott" meinst. Das von mir verlinkte Video ist absolut authentisch, sonst wäre es nicht auf der Webseite des ZDF. Der einzige der hier "Schrott" verbreitet hat war Drosten höchst selbst. Aber das können manche wohl nicht ertragen, wenn man die Aussagen ihrer Ikone hinterfragt. Vielleicht liegt ja da dein Problem, aber das ist dann dein Problem, nicht meines.

    Wann, wo und was hat Drosten denn verbreitet, was du als Schrott bezeichnest? Und nein, er ist nicht meine Ikone.

    Nein, natürlich nicht aber kann man dann nicht einfach mal die Klappe halten? Muss man dann immer und überall als Experte auftreten?

    Er schildert ganz sachlich und unaufgeregt die aktuellen Kenntnisstände. Deshalb wird er eben häufig befragt. Würde er nicht befragt werden (und antworten), wäre das Geschrei auch wieder groß, weil „die Erkenntnisse geheimgehalten werden“...


    Das war übrigens mit mangelnder Medienkompetenz gemeint: Menschen, die es bisher nicht gelernt haben, Informationen vernünftig zu bewerten und zu verarbeiten. Das hatte nichts mit einer Kritik an den Medien selbst zu tun.

    Auch wenn es der selbe Stamm ist, eine Mutation bedeutet Veränderung, zumal das der neue Virus ansteckender sein soll also Aggressiver. Diese neue Veränderung wurde nicht in den alten Impfstoff "eingebunden". Von Nebenwirkungen auf längere Sicht ganz zu schweigen, dazu jetzt der neue Virus.

    Auch Impfstoffe erstellen ist letztlich "nur" ein Geschäft, dessen Produkt verkauft werden will.

    Diese Mutation ist nur eine von sehr vielen, die es bislang schon gab und künftig geben wird. Das liegt einfach in der Natur der Sache. Aggressiver muss diese Mutation nicht unbedingt sein, es könnte sogar das Gegenteil der Fall und eine denkbare Ursache für die zum Teil raschere Verbreitung darstellen: https://www.n-tv.de/panorama/D…klar-article22252251.html