Beiträge von rasputin

    Viel fehlt da aber wirklich nicht mehr. Überwacht? Ja, die App ist da ja schon fast nah dran.

    Spätestens jetzt wird es wirklich albern. Wir sind noch sehr weit weg von einer Überwachung á la DDR 2.0.


    Die Installation und Nutzung der App ist nicht allgemein verpflichtend und es wurde so sehr auf den Datenschutz geachtet, dass der Nutzen der App bzw. der daraus generierten Daten stark eingeschränkt ist.

    Genau, die vom "Rundfunkbeitrag" finanzierten Sender haben schon mal das passende Programm ausgearbeitet:


    „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“: Alle Sendetermine für 2020/21

    Echt ätzend, DDR 2.0 ist Realität!

    Den Zusammenhang musst du mir mal erklären. Man kann von dem Film halten was man will (mich interessiert er 0,0), aber es gibt tatsächlich viele, bei denen es fast schon Tradition ist, ihn anzuschauen.


    Er wird auch schon seit Jahrzehnten sehr oft ausgestrahlt.

    Und, was bringt das jetzt genau den Krankenhäusern? Sollen die dann gleich die Polizei rufen damit sie noch mehr Arbeit mit den Deppen haben?

    Die denken ja nicht "oh scheiße, wenn ich mir jetzt die Flossen wegsprenge kriege ich richtig Ärger, ich lass das mal besser bleiben."

    Es besteht dann die Chance, solch idiotische Aktionen zu unterbinden, bevor etwas passiert.

    Irgendwie scheint mir das mit dem Feuerwerksverbot doch mal wieder reiner Aktionismus.

    Ziel sollte ja wohl in erster Linie ein große Menschenansammlungen ohne Mindestabstände zu vermeiden, darauf sollten sich Polizei und Ordnungsämter konzentrieren können und nicht noch zusätzlich mit Anrufen von genervten Bürgern die einen Böller gehört haben eingedeckt werden.

    Hier mal ein Artikel von Silvester 2018, dieser sollte frei von einer Corona Einfärbung sein: Silvester mit zahlreichen Verletzten oder auch Augenärzte warnen vor Böllern und Raketen - ebenfalls vor Corona geschrieben. Bundesweit zusammengefasste, die verschiedenen medizinischen Disziplinen umfassende Statistiken werden in Deutschland nicht geführt, aber man bekommt eine ungefähre Ahnung der Dimensionen.


    Wollen wir wirklich unser Gesundheitssystem, das ohnehin gestresste Pflegepersonal, die Ärzte mit einer vermutlich vierstelligen zusätzlichen Zahl an Patienten belasten? :/ Und auch Polizei, Feuerwehr, THW etc. mit absolut vermeidbaren Einsätzen um einen einigermaßen ruhigen Jahreswechsel bringen?

    Hmm, OK mit Freunden oder Familie was essen, und das letzte Jahr Reflektieren.. Und dann... Wenn dann nichts mehr kommt, dann gehe ich um 21 Uhr ins Bett. Läuft nix mehr, warum sollte ich dann bis Mitternacht dumm rumsitzen. Passiert ja nix mehr.

    Nur wegen des Feuerwerks würde ich allerdings auch nicht wach bleiben. Wir sind allerdings selten schon vorher mit dem Schlemmen fertig - und damit, das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen und Pläne für das Neue zu schmieden. Da eignet sich der letzte Tag - oder der erste - des Jahres doch wunderbar dafür. Insbesondere mit den Plänen sind wir um 21 Uhr noch lange nicht durch - Vorfreude ist doch die schönste Freude :)

    Also Weihnachten besteht ja doch aus mehr. Das Stimmungsvolle beisammensein, bei Kerzenschein, Vater liest aus der Bibel die Weihnachtsgeschichte, man singt Weihnachtslieder, und für die Kinder gibts Geschenke. Das kannst Du kaum noch an einen anderen Tag verlegen. Klar könnte man, aber da passt es eben einfach nicht hin.

    Ostern, Namenstag, Geburtstag - da kann es durchaus Konstellationen geben ;) So ist es letztlich auch mit einem Silvester ohne Feuerwerk. Kann man an einem anderen Tag machen, aber die Nacht vom 31.12. auf den 01.01. ist einfach prädestiniert dafür.