Beiträge von websurfer83

    Keine Ahnung, ich denke es geht eben das zu verhindern was wir hier machen, die Karten im Ausland zu nutzen. Es gibt ja auch viele lokale Apps nicht in anderen Appstores, z. B. Vodafone Ireland gibt es nicht im deutschen Appstore usw.

    Ich nutze die Karte aber nur, wenn ich in Italien bin. Für Deutschland habe ich dann Telekom- und Vodafone-Verträge...

    Ich habe mir das mal etwas genauer angeschaut. Du bekommst eine AttackID. Das scenario kenne ich nur von geoblocking. Und genauso ist es. Mit einer italienischen IP funktioniert es 👍

    Kann ich leider nicht bestätigen. Habe es gerade mit Cyberghost VPN mit einer italienischen IP getestet: selbes Problem, leider!


    EDIT: Ich habe gerade mehrfach das VPN neu verbunden, damit ich verschiedene IPs erhalte. Irgendwann ging es dann tatsächlich und ich konnte die Karte aufladen.


    Mir ist momentan wirklich vollkommen unverständlich, warum man überhaupt auf die Idee kommen kann, Kundenportale per Geo-Blocking für das Ausland (= EU-Ausland!!!) zu sperren. Eine Frechheit von der Telecom Italia!!!

    Hallo zusammen,


    eigentlich müsste ich drigend meine italienische Prepaid-Karte vom TIM aufladen, damit sie nicht verfällt. Bisher habe ich das immer online über "My TIM" per PayPal-Zahlung gemacht.


    Seit einigen Tagen kann ich mich leider nicht mehr in "My TIM" einloggen. Wenn ich oben rechts auf der Website "My TIM" anklicke erhalte ich das hier:


    Über Facebook habe ich TIM angeschrieben, allerdings ohne sinnvolle Antwort: Ich soll Rufnummer, Steuernummer und Co. angeben, damit der Account überprüft werden kann. Allerdings kann es ja gar nicht am Account liegen, da das Problem ja bei der Website liegt. Und von selbst merken tun die das Problem wohl auch nicht.


    Könnte es bitte mal jemand gegen testen?

    https://www.tim.it/


    Hat jemand einen Tipp, wie ich bezüglich des Problems oder der Aufladung weiterkommen könnte?


    Viele Grüße und danke

    websurfer83.

    [USER="14279"]Wolfgang Denda[/USER]:
    Danke für deinen Kommentar. Ja, von der rationalen Sichtweise liegst du bestimmt richtig, allerdings finde ich es schade, dass sich in diesem Markt keine einzige Nische mehr erhalten kann. Schade, dass ein Unternehmen wie Microsoft mit einer verkauften Stückzahl von 13,6 Millionen (!) Geräten in einem Jahr nicht zufrieden war:
    https://windowsarea.de/2016/07…-im-zweiten-quartal-2016/


    Bei BlackBerry dürften die Zahlen wohl ähnlich ausgesehen haben.


    Andere Hersteller entwickeln Geräte für Nischenmärkte, die nur eine 5-Stellige Stückzahl pro Jahr bringt. Diese Unternehmen sind aber kerngesund, profitabel und wachsen sogar (Namen darf ich leider keine nennen, da bitte ich um Verständnis, nur so viel: das Unternehmen gehört auch in die ITK-Branche).


    Es ist eine verkehrte Welt, leider. Immer öfter muss ich mir die Frage stellen: Passt die Welt nicht zu mir oder passe ich nicht mehr zu dieser Welt? Ich weiß, jetzt wird es philosophisch, aber niemand kann seinen Background einfach so "weg werfen"...


    Das "Umsteigen", was du ansprichst ist so eine Sache. Ich stelle mir schon lange die Frage: Auf welches System denn umsteigen? Mir passt gar kein System mehr. Und einfach auf "irgendwas" umzusteigen steht meiner Grundhaltung total entgegen, ich entscheide mich normalerweise sehr bewusst für eine bestimmte Sache. Und wenn es nichts passendes für mich gibt, dann schaffe ich lieber gar nichts an, als später zu merken, dass ich doch nicht zufrieden bin und mich damit herum ärgere (wie mit dem BlackBerry Motion leider geschehen).


    Es ist momentan alles Mist und es geht immer weiter den Bach runter, leider. Die besten Jahre sind vorbei, das muss man einfach so anerkennen.


    Nachdenkliche Grüße
    websurfer83.


    So wie der Motion, bereits 10/2019.


    Ja, ich habe jetzt mehrere Stellen im Netz gefunden, die das belegen: Das BlackBerry Motion ist seit Oktober 2019 EoL und wird keine weiteren Updates erhalten. Wie schon einmal geschrieben ist das für mich absolut enttäuschend, dass das Gerät, obwohl aus dem Premium-Segment und zum Premium-Preis gekauft, nur so kurz unterstützt wurde. Aber auch andere Hersteller im Android-Lager sind da leider nicht besser, HMD Global sichert auch nur 2 Jahre Support zu, viele (wie Henning bereits schrieb) auch noch deutlich darunter.


    Für mich als Endkunden bedeutet das mittelfristig den endgültigen Abschied vom Android-Lager. Anfang 2015, als diese ganzen schwerwiegenden Sicherheitslücken aufgedeckt wurden, quasi jedes Android-Device offen war wie einen Scheunentor und Google sich mit einer einzigartigen Arroganz geweigert hat, das Problem zu beseitigen, habe ich mein damaliges Samsung Galaxy S Duos und mein Fujitsu Stylistic M532 Android-Tablet ganz schnell in einem Online-Auktionshaus verkauft und bin damals komplett ins Windows-Lager gewechselt. Den Schritt habe ich bis heute nicht bereut, denn die Lumias sind was Sicherheit angeht noch immer besser als jedes Android-Device, zudem wurde z.B. das Lumia 950 immerhin 4 Jahre lang mit Updates versorgt.


    Anfang 2018 habe ich dann leider den Fehler gemacht, das BlackBerry Motion zu kaufen, da ich die Telekom CarConnect App benötigt habe. Die 446,74 Euro waren leider rausgeworfenes Geld, mittlerweile bereue ich das zutiefst. Hätte ich mir lieber ein günstiges kleines iPad gekauft, damit wäre ich besser gefahren (obwohl ich immer strikter Gegener des "Goldenen-Käfig"-Geschäftsmodells von Apple war und noch immer bin).


    Es ist traurig, dass es neben der Übermacht von Android im Günstig- und Mittelklasse-Segment sowie von Apple im Premium-Segment keinen weiteren Player mehr gibt, der sich zwischen beiden positionieren und etablieren könnte. Da wäre ich sofort mit dabei.


    Jetzt werde ich wohl für die CarConnect-App vorerst auf einen Android-Emulator auf einem Windows-PC oder Windows-Tablet setzen. Mittelfristig wird dann wohl vielleicht doch ein kleines iPad angeschafft. Aber von Android habe ich jetzt zum zweiten Mal die Nase voll und ein drittes Mal werde ich den löchrigen Käse nicht mehr anschaffen.

    Hallo Henning,


    danke für deine ausführliche Antwort. Dann ist das Gerät jetzt also doch schon wieder EoL - schade. Klar sind 2 Jahre Update-Versorgung im Vergleich zu vielen anderen Geräten kein ganz schlechter Wert. Allerdings ist das meiner persönlichen Meinung nach noch immer ein mieser Wert im Vergleich zu anderen Produkten, welche sich an professionelle Anwender richten (und genau das macht BlackBerry bzw. TCL mit seiner lizenzierten Marke doch). Eine gesetzliche Pflicht zur Versorgung eines jeden Produkts mit (Sicherheits-)Updates über einen Zeitraum von 5 Jahren ab Erscheinung wäre dringend erforderlich. Aber da traut sich eben niemand heran.


    Einerseits ist unsere heutige Welt sehr schnellebig und Dinge werden leider viel schneller alt als früher (wie lange wurde der VW Käfer gebaut und wie lange wird ein heute entwickeltes Auto gebaut?) aber gleichzeitig gehen die Jugendlichen massenweise auf dei Straße und fordern Klimaschutz und verantwortungsvolles Handeln der Erwachsenen! Aber sind das nicht genau die Jugendlichen, die jedes Jahr ein neues Smartphone haben müssen? Und wissen die nicht, welche wertvollen Ressourcen in all der Elektronik stecken und unter welchen menschenunwürdigen Bedingungen die Rohstoffe teilweise gewonnen werden?


    Ja, ich weiß, ich drifte etwas ab vom eigentlichen Thema, aber mein sozialwissenschaftlicher Background sitzt da eben zu tief drin - obwohl ich schon jahrelang einen anderen Beruf ausübe.


    Dennoch fühle ich mich mit einem nicht mehr aktualisierten Android unwohl, wenn ich jeden Monat die Horror-Meldungen von neuen Sicherheitslücken gerade in diesem Betriebssystem lese. Es wäre wirklich an der Zeit, dass sich ein starker dritter Player auf dem Markt der mobilen Betriebssysteme etabliert, welcher sich zwischen den beiden Platzhirschen positioniert. Aber ich fürchte, dass die Chancen dafür nahezu gleich null sind, zu viele ambitionierte Projekte wurden da schon aufgegeben: echtes BlackBerry OS, Windows Phone/Mobile, Firefox OS, Ubuntu Phone usw.


    Ich weiß wirklich nicht, was ich machen soll, wenn mein Lumia 950 nicht mehr funktionieren sollte, sei es durch einen Hardware-Defekt oder falls Microsoft die Server-Anbindung (OneDrive/Outlook etc.) abdrehen sollte. Für mich kann eigentlich keines der beiden anderen Lager in Frage kommen. Dann lieber ein Feature Phone, das Nokia 8110-4G habe ich für meine Schweiz-SIM-Karten schon hier und es gefällt mir eigentlich total gut (wenn da nicht die ungewollten Mehrfach-Tasteneigabe-Probleme wären).


    Nachdenkliche Grüße
    websurfer83.