Mit Abroadband weltweit surfen

  • Mobiles internet in Europa


    Für Europa wäre dann http://www.europasim.com günstiger: basiert auch auf das Vodafone Netz und kostet 6 € am Tag, inkl. 150 MB. Daher kostet ein MB 4 Cent (12 X weniger als Abroadband). Mit der selben Karte kostet es in Italien 2 € am Tag, inkl. 500 MB. Vor allem ist es Prepaid und es kann keine Überraschungen geben.
    Ich benutze diese Lösung als Reserve, aber mit 150 MB kann man den ganzen Arbeitstag bestreiten und ich bin produktiv weil ich dann kein Youtube benutzen darf ;-)

  • Re: Mobiles internet in Europa


    Zitat

    Original geschrieben von Aflagor
    Für Europa wäre dann http://www.europasim.com günstiger:


    Wie lange existiert denn dieser Anbieter bereits?
    Die Frage stelle ich mir, weil im Impressum bei der Bankverbindung nur "..." angegeben ist.
    Seine Bankverbindung müsste man als Unternehmung doch eigentlich beim Erstellen einer Homepage parat haben... :confused:
    Und 3,90 Euro Servicegebühr pro Aufladung findet ich etwas dreist.


    PS: und die Hilfetexte der Website-Software sollte man auch aus der offiziellen Homepage löschen, bevor man sie online schaltet

  • einen (für mich) riesiger vorteil der abroadband.com ist, daß ich eben keine aufladung machen muss sondern problemlos nach gebrauch von der CC abgebucht wird. keine voucher und kein aufladestress.


    ich muss sagen das ich innerhalb von EU mir meistens eine lokale sim hole (wenn ich länger als eine woche dort bin) in asien hole ich mir für voice eine lokale sim (unschlagbare preise für calls nach deutschland) und bleibe für data bei der abroadband. lediglich als wir 2 wochen in thailand waren habe ich eine thai sim mit voice und data gekauft.

    Der Hauptunterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, daß sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, daß es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann.


    -Douglas Adams-

  • Ehrlich gesagt weiß ich nicht, was daran billig sein soll.
    In der Ukraine zahl ich ca 10cent für 50MB internet am Tag, inklusive flat zu allen LIFE Kunden, und SMS usw.
    In Russland je nach Provider zwischen 10 und 20 cent für 1MB, oder nen guten Datentarif mit 50, 100 oder mehr MB.
    solche Welttarife sind doch nur für .....(Wort von Selbstzensur gestrichen) und Neureiche.

  • Für Leute wie mich, die höchstens 1-2 mal im Jahr verreisen, in verschiedene Länder mit unterschiedlichem Preisgefüge und die der jeweiligen Landessprache meistens nicht kundig sind stellt der Kauf einer lokalen Simkarte oft eine erhebliche Schwierigkeit dar. Schon eine Verkaufsstelle zu finden die solche Dinge anbietet war z.B. in Spanien in einem Urlauberort nicht möglich, man mußte sich erst in die überwiegend von Einheimischen bevölkerten Wohngegenden begeben. Der dortige Ladeninhaber verstand leider weder Englisch noch Deutsch oder gar Russisch mit dem Ergebnis daß ich eine für Auslandstelefonate sehr gute Sim erworben hatte die leider keinerlei Datenverbindungen zuließ.
    Zum Glück hatte ich meine Reserve-Simyo mit für die es ein für mich ausreichendes EU-Datenpaket gibt. Außerhalb der EU hätte ich auf dem Schlauch gestanden.


    Das Hotel bot übrigens Wlan für 9 Euro pro Tag oder 29 Euro pro Woche an, was man nur in der Lobby nutzen konnte. Finde ich für ein Vier-Sterne-Haus beschämend.

    Moto One Vision, WinSIM, GMX-Freephone(D2)

  • Simyo für € 4,99 für 50 MB für eine Woche Internet in den EU-Ländern reicht für Emails, Bankeinsicht, Aktienkurse, Navigation usw. für den Gelegenheitsurlauber vollkommen aus. Ich hatte nach 7 Tagen 37 MB verbraucht. Bei Ebay kann man die Simyo-sim noch günstiger schießen und anschließend entsorgen.
    Billiger geht es nur, wenn man in einigen Hotels (USA) kostenlos ins Internet kommt.


    Ansonsten will ich doch im Ausland Urlaub machen. Es gibt schönere Dinge im Leben als die 3 bis 7 Zoll Platte vor der Nase.


    Anders sieht es bei der berufliche Nutzung oder den Nicht-EU Ländern aus. Da kann ich die Suche nach günstigen Surf-Möglichkeiten verstehen. Dazu sind die Hinweise hier dankend nützlich.

  • Wenn man meint, die 50 MB reichen nicht (was im Übrigen durchaus der Fall sein kann), bestellt man sich eine zweite simyo über den Kundenwerbelink im simyo-Portal und bucht nach Verbrauch der ersten 50 MB auf der zweiten die nächsten 50 MB. Suboptimal, wenn man auch erreichbar sein will unter dieser Nr., aber für mich trifft das nicht zu.

  • Es ist sicherlich wichtig, Preise und Relationen im Auge zu behalten. Für die Nutzung ausschließlich innerhalb der Europäischen Union (bzw. im EU-Ausland) wäre Abroadband recht teuer, ja. Aber im Betreff dieses Thema steht ja schon das Wort "weltweit". :) Und wenn ich zum Beispiel in die USA oder in die Schweiz (die ja bei vielen Europa-Tarifen nicht dabei ist) reise, kann so ein nicht gerade spottbilliger, aber einheitlicher Tarif wie bei Abroadband durchaus sinnvoll sein.


    PS w.erik: Das ist mir zum Beispiel in den USA auch schon ein paarmal aufgefallen - in eher preiswerten Hotels ist WLAN-Nutzung kostenlos bzw. inklusive, während sich teure Hotels den Zugang extra bezahlen lassen. Vermutlich gehen die Hotels davon aus, dass bei einem hohen Gesamtpreis so etwas eher unter Peanuts fällt und/oder die Firma bezahlt ...


    Tschüs,
    Christian

  • Eben, Simyo oder neuerdings Aldi Talk ist für die EU geeignet, aber was ist wenn ich in der Türkei, in Ägypten oder Tunesien Urlaub mache? Das sind ja gängige Reiseziele.


    Was ich in dem Zusammenhang nicht verstehe ist, daß die Reiseveranstalter vorhandene Extras wie z.B. die Möglichkeit kostenloser Wlan-Nutzung nicht auffälliger bewerben. Vielleicht würde sich dann dieses "Extra" genau so durchsetzen wie Sat-TV auf jedem Zimmer.

    Moto One Vision, WinSIM, GMX-Freephone(D2)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!