Ameisen im Haus, wie vorgehen?

  • Moin,


    wir haben seit ein paar Tagen wieder Ameisen in der Küche. Im letzten Jahr hatten wir auch das Problem, und haben versucht, die Ameisen mit Giftdosen zu vertreiben. In den Dosen war ein Gift, dass die Ameisen mit in den Bau geschleppt haben. Das hatte leider nur bedingt gut funktioniert.
    Nun war ich am überlegen,ob ich versuche, alle Ritzen wo die Viecher durchkommen dicht zu machen. Nun bin ich mir unsicher, ob dies die richtige Wahl sein kann, oder ob man versuchen sollte, irgendwie an den Bau zu kommen. Denn wenn ich jetzt evtl. deren Weg verbaue, müssen die ja woanders buddeln und versuchen, dort durch zu kommen.
    Hat jemand Erfahrung mit dieser Thematik?
    Sprengen kommt nicht in Frage, und für den
    Ameisenbär ist die Küche zu klein ;)


    greetz

  • Hi


    alle Ritzen zu schließen könnte schwer werden. Die kommen ja durch kleinste Löcher durch.


    Ich hatte auch mal das Problem, und letztendlich half wirklich nur der Köder. Das war so eine blaue Flüssigkeit, die ich an 3 Stellen positioniert hatte.


    Die gingen da nicht immer ran, aber wenn, dann waren gleich 20-30 gleichzeitig am Trinken. Und nach einigen Wochen war der Spuk vorbei. Seitdem habe ich auch nie wieder eine Ameise gesehen.


    Und es waren sehr viele Ameisen, Tausende. Weil das Haus, bevor ich es gekauft hatte, 3 Jahre leerstand. Da konnten die sich so richtig schön einnisten.


    Gruß


    HHFD


    EDIT: Geduld und Nachhaltigkeit sind wirklich wichtig. Den Köder am besten wochenlang stehenlassen, auch wenn längst keine Ameisen mehr gesehen worden sind. Eine Abdichtung des Gebäudes nach außen war bei uns nicht möglich, da es sich um eine zweischalige, hinterlüftete Konstruktion handelt, und die äußere Klinkerwand Zwangsbelüftungsöffnungen enthält.

    Gesendet von meinem Motofone F3

  • wieviele ritzen nach draußen habt ihr denn in der küche? wenn türe und fenster geschlossen sind, sollte da eigentlich auch aus energietechnischen gründen nix mehr offen sein.
    wenn doch würde ich das als erstes beheben und dann den bau suchen.

  • Habe gute Erfahrung mit Ameisengel gemacht. Gibt es hier im Baumarkt in kleinen Spritzen.
    Einfach an verschiedenen Stellen ein paar Tropfen anbringen und nach 24 Stunden ist der Spuk vorbei.
    Die Ameisen haben sich wie verrückt über das Zeug hergemacht und in Ihren Bau getragen. Danach habe ich keine einzige mehr gesehen und das war vor 5 Monaten.
    Die Köderdosen habe ich vorher auch ausprobiert. Die haben aber nichts gebracht.

    Oh mein Gott sie haben Kenny getötet. Diese Schweine!
    - I survived Flight 815 -

  • stanglwirt
    Fenster gibt es in der Küche keine. An die Küche wurde nachträglich ein Anbau gesetzt. Und bei dem Übergang kommen m.E. die Ameisen unter der Übergangsleiste hervor. Aber im Detail haben wir so einige Ritzen (teilweise 1cm breit) zwischen den Fliesen und der Wand. Sollten eigentlich mal Fußleisten drüber ;).
    Aber vom Prinzip her verstehe ich trotzdem nicht, wie da Ameisen durchkommen. Unter den Fliesen ist doch Estrich und dann n Fundament etc.... . Da sollten doch eigentlich keine Ameisen durchkommen.


    kenny dann werde ich mal nach Ameisengel Ausschau halten.


    thx@all

  • also wenn da die ameisen rauskommen, dann dichte das ganze doch einfach mit einer silikonfuge ab. kostet nicht viel und ist schnell gemacht.


    wenn du jetzt nur die ameisen killst, kommt doch da irgendwann wieder was oder andere viecher...

  • Silikon steht schon bereit. Aber wie im Eingangsposting beschrieben, war ich mir nicht sicher, ob das nachhaltige Töten der Viecher mich vor evtl. (weiteren) Schäden bewahrt.


    greetz

  • Ich habe die Ameisen seinerzeit auch mit den Köderdosen besieht. Wichtig ist wirklich, die so lange wie möglich, überall verteilt liegen zu lassen. Das mit dem Abdichten wird nicht helfen, die finden überall einen Weg, es sei denn du spritzt dein ganzes Haus mit Silikon aus ;-)

  • Re: Ameisen im Haus, wie vorgehen?


    Zitat

    Original geschrieben von caoz
    ....
    Hat jemand Erfahrung mit dieser Thematik?
    Sprengen kommt nicht in Frage, und für den
    Ameisenbär ist die Küche zu klein ;)
    greetz


    Wenigstens hast Du Deinen Humor nicht verloren. :D
    Diese Firma wurde mir als Werbebanner angezeigt, als ich Deinen Beitrag gelesen habe. Hier geht es anscheinend darum, wie man diese Kleinlebewesen am Leben hält. ;)
    Wir hatten auch mal Ameisen an der Terasse und die haben dort eine Ameisenstraße eingerichtet, sind aber von selbst nach den Hochzeitsflug wieder verschwunden. :)
    OK, in der Küche können die schon lästig werden und abdichten mit Ködereinsatz könnte eine Lösung sein.

    Herbert

  • Was bei uns nach längerem Ameisenproblem schlussendlich half war so ein Spray Gedöhns mit so einem dünnen Rörchen an der Flasche. (Sieht aus wie eine große Haarsprayflasche mit dünnem Röhrchen zum Hoch und Runter klappen + Rotem oder Grünem Sprühkopf aus)
    Da gibts dann eins das schützt 3 Monate und eins das schützt 6 Monate (das hieß irgendwie "Ameisen Barriere" oder so). Ich weiß leider gar nicht mehr wie es heißt.


    Wichtig: Die ganzen Haushaltstricks und diese ganzen Hinstelldinger kann man leider total vergessen. Ameisen sind schlau genug, um zu merken dass wenn da 300 Ameisen bereits gestorben sind, irgendwas faul ist an der Futterquelle. Wichtig ist dass sie es essen und dann erst einige Zeit später woanders sterben und das Mittelchen ihrer Königin "mitbringen", damit diese auch Goodbye sagt.


    Seitdem sind sie nun seit langer Zeit weg, hoffentlich bleibt das so. Dafür haben wir nun Dürrobstmotten, die sind wesentlich hartnäckiger.


    Edit: Paral Ameisen-Barriere war das eine glaub ich.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!