Der Deutsche Bahn / Bahncard Thread

  • In der Theorie klingt das gut. Allein der Glaube an eine gute Umsetzung in der Praxis fehlt mir noch.

    Mir auch, vor allem da es formal erstmal nur der Zusammenschluss ist aber keine Auflösung bestehender Strukturen. Gut bevor da voreilig Müll gemacht wird ist es vielleicht auch besser das langsam anzugehen, aber etwas mehr Mut zur Veränderung wäre da in meinen Augen schon angebracht gewesen.

    Der Name hat seine ersten Frotzeleien bereits weg. "infraGO - der Kunde dreht um und GEHT zu Fuß" oder "GEHT zum nächsten Autohaus".

    Auch die Wortwitze mit "das stelle ich infraGo (aka in Frage)" bieten sich geradezu an.

  • Allem Anschein nach hat die GDL ihre Taktik geändert. Die Verhandlungen mit der Bahn wurden am letzten Freitag den 24.11.23 für gescheitert erklärt, und es wurden neue Warnstreiks angekündigt. Bis heute hat es die GDL aber nicht geschafft, ein konkretes Datum zu nennen. Die letzte Information war lediglich "noch vor Weihnachten". Damit ist es praktisch unmöglich geworden, über den jeweils morgigen Tag hinaus Zugreisen zu planen, da der Streik übermorgen kommen könnte, oder nächste Woche, oder vielleicht auch erst in zwei Wochen. Das sorgt für maximale Verunsicherung. Eigentlich stünde morgen ein neues Deutschlandticket für den Dezember an. Genug planbare Fahrten, die das ganze attraktiv machen würden, wären jetzt schon da. Aber fährt die Bahn dann auch? Niemand weiß es.

  • Allem Anschein nach hat die GDL ihre Taktik geändert. Die Verhandlungen mit der Bahn wurden am letzten Freitag den 24.11.23 für gescheitert erklärt, und es wurden neue Warnstreiks angekündigt. Bis heute hat es die GDL aber nicht geschafft, ein konkretes Datum zu nennen. Die letzte Information war lediglich "noch vor Weihnachten". Damit ist es praktisch unmöglich geworden, über den jeweils morgigen Tag hinaus Zugreisen zu planen, da der Streik übermorgen kommen könnte, oder nächste Woche, oder vielleicht auch erst in zwei Wochen. Das sorgt für maximale Verunsicherung. Eigentlich stünde morgen ein neues Deutschlandticket für den Dezember an. Genug planbare Fahrten, die das ganze attraktiv machen würden, wären jetzt schon da. Aber fährt die Bahn dann auch? Niemand weiß es.

    Schon meine ganzen Busfahrten ( innerorts) decken die Monatskarte ab! Und diesen Monat ( Dezember) dank " Gutschein" Mo.pla App" von 10 Euro auch nur 39 Euro.

  • Leider musste ich diesen Monat beim HVV noch mitbezahlen, weil ich das anteilig gekaufte Ticket zu spät gekündigt habe. Die 49€ waren so gut wie in den Wind geschossen. Ich war auf Grund des über weite Strecken verregneten und stürmischen Wetters lediglich an einem einzigen Tag unterwegs, und dafür hätte auch ein Rheinland-Pfalz-Ticket für 26€ ausgereicht. Ich würde gerne öfters Bus fahren, vor allem auf die Arbeit und zurück, aber da fehlt es schlicht und ergreifend an Verbindungen. Das Gewerbegebiet in dem ich arbeite wird ab 13 Uhr schlicht und ergreifend nicht mehr angefahren. Dass die Leute nach der Arbeit auch wieder nach Hause wollen kann ja auch echt niemand erwarten :rolleyes:

  • Schon meine ganzen Busfahrten ( innerorts) decken die Monatskarte ab! Und diesen Monat ( Dezember) dank " Gutschein" Mo.pla App" von 10 Euro auch nur 39 Euro.

    Schade, dass ich davon nicht erfahren habe.

    Vor dem Fragen - bei https://www.prepaid-wiki.de nachschlagen!


    Sofern mein Posteingang voll ist, bitte mein Kontaktformular nutzen.
    Nutzer von: Nokia 8 Sirocco | ginlo + Threema| GMX ProMail| DKB + Sparkasse + ICS + AmEx| Fax: simple-fax.de |Internet: SIMon mobile 27 GB für 12,49 Euro/Monat | Mobilfunk: Kaufland mobil Smart XS (1+5 GB LTE im D1-Netz + SMS&Sprach-Flat für 4,99 €/28d)

  • "Zumindest diesem Wunsch will GDL-Chef Claus Weselsky entsprechen: „Die GDL hat noch nie über Weihnachten gestreikt und wird es auch dieses Jahr nicht tun“, erklärte er. Allerdings sagte Weselsky den „Nürnberger Nachrichten“, Weihnachten fange ja konkret erst am 24. Dezember an. Ein Warnstreik in den Tagen vor Heiligabend scheint also denkbar."


    Quelle:

    Warnstreik der GDL kurz vor Weihnachten möglich: Infos für Reisende


    Er nennt weiterhin keinen weiterhin keinen Termin, und setzt mit dem Hinweis auf den 24., wohl wissend dass die meisten in den Tagen kurz vor dem 24. in den Weihnachtsurlaub fahren wollen, weiterhin auf maximale Verunsicherung. Es ist damit praktisch unmöglich geworden, irgendwas in der Richtung zu planen. Was ein verf*cktes *rschloch. Der Blitz soll ihn beim sch**ßen treffen!

  • Der Streik wurde doch heute Abend angekündigt von 7.12. 22 Uhr bis 8.12. 22 Uhr :thumbup:

    Wann genau hat die GDL das veröffentlicht? Lässt sich das irgendwie nachvollziehen? Zum Zeitpunkt meines Postings (ich habe vorher natürlich noch mal auf Google News geschaut) war diese Information nicht verfügbar.

  • Das mag sein, kurz nach 18 Uhr hat sich Herr Seiler schon wieder darüber beklagt:

    https://www.deutschebahn.com/d…-und-egoistisch--12546566


    Und dass Herr Seiler jederzeit zu Verhandlungen bereit ist, kann man so auch nicht stehen lassen. Während des letzten Warnstreiks ließ die DB den Verhandlungstermin platzen. Seiler behauptete damals "Entweder man streikt oder man verhandelt, beides gleichzeitig geht nicht"

    Viele Grüße
    Martin

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!