Der Deutsche Bahn / Bahncard Thread

  • Verbraucherschützer verklagen die Deutsche Bahn wegen ihrer Bahncard-Regeln.
    Wie es von der Verbraucherzentrale Thüringen hieß, sei eine Klage eingereicht worden, weil die Kündigungsfrist für Bahncards aus Sicht der Verbraucherschützer unzulässig ist. Die Bahn verstoße damit gegen ein Gesetz, das Verbrauchern eigentlich ermöglichen solle, leichter aus dauerhaften Verträgen herauszukommen. Konkret dürfe eine Probe-Bahncard nicht automatisch in eine einjährige Bahncard 25 oder 50 übergehen. Außerdem müsse diese dann binnen vier Wochen kündbar sein und nicht erst zum Ende der einjährigen Laufzeit.

    Vor dem Fragen - bei https://www.prepaid-wiki.de nachschlagen!


    Sofern mein Posteingang voll ist, bitte mein Kontaktformular nutzen.
    Nutzer von: Nokia 8 Sirocco | ginlo + Threema| GMX ProMail| DKB + Sparkasse + ICS + AmEx| Fax: simple-fax.de |Internet: SIMon mobile 27 GB für 12,49 Euro/Monat | Mobilfunk: Kaufland mobil Smart XS (1+5 GB LTE im D1-Netz + SMS&Sprach-Flat für 4,99 €/28d)

  • Wenn sich dadurch die Konditionen bei den Probebahncards verschlechtern, wäre das für mich zum Nachteil.

    Vor dem Fragen - bei https://www.prepaid-wiki.de nachschlagen!


    Sofern mein Posteingang voll ist, bitte mein Kontaktformular nutzen.
    Nutzer von: Nokia 8 Sirocco | ginlo + Threema| GMX ProMail| DKB + Sparkasse + ICS + AmEx| Fax: simple-fax.de |Internet: SIMon mobile 27 GB für 12,49 Euro/Monat | Mobilfunk: Kaufland mobil Smart XS (1+5 GB LTE im D1-Netz + SMS&Sprach-Flat für 4,99 €/28d)

  • Wenn sich dadurch die Konditionen bei den Probebahncards verschlechtern, wäre das für mich zum Nachteil.

    So wirklich sensationell gut ind die Konditionen der Probe-Bahncards allerdings eh nicht, vorallem wenn ich mir die Preise der 100er anschaue.

    1.359€ für die Probe BahnCard (entspricht 453€ monatich) bzw. 4.550€ (entspricht gut 379€ monatlich) finde ich schon gesalzen. Und vorallem muss man es jetzt auch in Relation zum Deutschlandticket sehen. 453€ zu 49€ sind Faktor 9,24 und 379€ zu 49 immer noch Faktor 7,73 trotz der Laufzeit.

    Früher gabs ja immer im Sommer den Deutschland-Pass oder wenn gerade WM war einen Weltmeister-Pass oder Weltmeisterinnen-Pass der für Erwachsene ab 26 oder 27 Jahren immer so 259...289€ gekostet hat.

    Und die Mobility BahnCard 100 hab ich noch für so 3.049...3.299€ in Erinnerung wobei das damals nur ein Listenpreis war den man nicht wriklich zahlen musste weil es wesentlich attraktivere Agenturangebote gab. Als Abo zum Beispiel 12 Monate nutzen aber nur 11 Monate zahlen, oder für Barzahler dann oft so 300...400€ irgendwelche Gutscheine oft sogar nach Wunsch.

    *****

    Wenn es nach mir ginge würde ich die BahnCard 25 komplett abschaffen und stattdessen lieber die FlexPreise um so 30% und die Sparpreise vielleicht um so 10% senken.

    Bei der BahnCard 50 würde ich nicht mehr zwischen 1. und 2. Klasse unterschieden sondern eine gemeinsame BahnCard 50 für beide Klassen. Da man ja eh noch immer ein Ticket braucht würde sich der Preisunterschied auch dadurch ergeben.


    Ausserdem wäre ein Flexabo schön das keine Mindestvertragslaufzeit hat, aber die Kunden dadurch bindet das die Preise mit der Laufzeit sinken.

    BahnCard 50 für 1. und 2. Klasse:
    Jahrespaket: 339€
    Flex-Abo: Erster Monat 39€, 2.-3. Monat 34€, 4-6. Monat 29€, 6-12. Monat 27€, 12.-24. Monat 25€, ab 25. Monat 23€;


    Mobility BahnCard 100 2.Klasse:
    Jahrespaket 3.349€
    Flex-Abo: Erster Monat 369€, 2.-3. Monat 339€, 4-6. Monat 309€, 6-12. Monat 289€, 12.-24. Monat 269€, ab 25. Monat 249€;

    Mobility BanCard 100 1. Klasse:
    Jahrespaket 5.339€
    Flex-Abo: Erster Monat 589€, 2.-3. Monat 539€, 4-6. Monat 499€, 6-12. Monat 459€, 12.-24. Monat 429€, ab 25. Monat 399€;

  • Tja, es wird mal wieder gestreikt. GDL kündigt neue Bahn-Streiks ab Mittwoch an


    Besonders ätzend finde ich die Androhung der „Wellenstreiks“ - ohne rechtzeitige Ankündigung.


    Zitat von Weselsky


    "Damit ist die Eisenbahn kein zuverlässiges Verkehrsmittel mehr"

    Damit überspannt die GDL den Bogen meiner Ansicht nach endgültig. Auch scheint der oberste GDLer selbst nicht häufig Bahn zu fahren. Sonst wüsste er, dass sie auch heute schon kein zuverlässiges Verkehrsmittel (zumindest in Deutschland) ist ;)


    Das jetzt auch noch gezielt zu machen und die Menschen unterwegs stranden zu lassen, finde ich unverschämt.

  • Auch scheint der oberste GDLer selbst nicht häufig Bahn zu fahren. Sonst wüsste er, dass sie auch heute schon kein zuverlässiges Verkehrsmittel (zumindest in Deutschland) ist ;)

    Entweder das, oder der Mann hat einen abgrundtief schwarzen Humor, den ich ihm so nicht zugetraut hätte ;)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!