Recht durchsetzen bei Unfall ohne richtigen Zeugen


  • Ein FREMD-Schaden muß eingetreten sein. hecke ist zwar natürlich Unfallbeteiligter hat aber bei "nur" Eigenschaden keine Wartepflicht, außer der Bordstein wäre auch beschädigt worden, aber bischen was halten die schon aus, die Bordsteine ;)

    Hier stand eine Signatur.

  • Zitat

    Original geschrieben von ChrisO2
    Es wurde zwar nicht geschrieben, aber es scheint sich um einen Linienbus zu handeln und ich behaupte mal einfach: die haben keine Tachoscheiben oder digitale Fahrtaufzeichner. Ausserdem lässt sich ja daraus bis auf die Geschwindigkeit und Fahrzeiten nichts ablesen was hier von Bedeutung wäre.


    Linienbusse haben einen Fahrtenschreiber.

  • Zitat

    Original geschrieben von murmelchen
    Linienbusse haben einen Fahrtenschreiber.



    Nach der Verordnung (EWG) Nr. 3821/85 müssen oben genannte Kraftfahrzeuge mit einem Kontrollgerät ausgerüstet sein. Dies gilt jedoch nicht für Fahrzeuge:
    die zur Personenbeförderung im Linienverkehr verwendet werden, wenn die Linienstrecke nicht mehr als 50 km beträgt;


    Quelle: Wikipedia



    Der Tachograph zeichnet keine Vorfahrtsverstösse auf.

  • Die Frage, über welche Schadenshöhe wir eigentlich sprechen, ist nach wie vor unbeantwortet.


    Wenn sich selbige im (sehr) niedrigen dreistelligen Bereich bewegt, ist es fraglich, ob es sich hier "lohnt" einen fetten Aufwand zu betreiben, etwas zu beweisen, das man bei Aussage gegen Aussage schlecht beweisen kann.


    Und um einmal advocatus diaboli zu spielen:
    Wer sagt denn, dass Du Dir die Sache nicht ausgedacht hast, um zB gegenüber Papa (dem das Auto gehört) eine Ausrede zu haben? (Nur zur Klarstellung: Ich unterstelle Dir das nicht - es geht mir um den logischen Punkt an der Sache. Und was soll die Polizei auch ermitteln, wenn es keine Zeugen gibt, die Du benennen kannst?)


    Anyhow:
    Solche Geschichten gehören einfach zum grundsätzlichen Risiko, dem man sich durch die Teilnahme am Straßenverkehr zwangsläufig aussetzt...

    Hätte der Mensch nur halb so viel Vernunft wie Verstand, dann wäre alles viel einfacher in der Welt. Linus Pauling

  • Zitat

    Original geschrieben von hecke
    Ja, Schadenshöhe ist, wie du vermutest, im niedrigen dreistelligen Bereich.


    Welcher Schaden ist denn genau entstanden? Sicher, dass es nur den Reifen erwischt hat?

    zzt. o2 L Boost, Loop S/M/L, CallYa Classic, debitel CallYa Classic, Xtra Card (1. Gen.), blau 9 ct. Tarif, NettoKOM, Penny Mobil Easy und MagentaMobil Prepaid 5G-Jahrestarif

  • Ja doch, war nur der rechte, vordere Reifen, der beschädigt war, war deshalb in der Werkstatt.

  • Zitat

    Original geschrieben von hecke
    Ja doch, war nur der rechte, vordere Reifen, der beschädigt war, war deshalb in der Werkstatt.


    Dann das Ganze wohl einfach bezahlen. Ist mir letztes Jahr auch passiert, dass ein Bus an einer Reihe am Straßenrand geparkter Fahrzeuge vorbeigefahren ist und ich im entgegenkommenden Pkw an den Bordstein gestoßen bin. Zum Glück war nichts beschädigt, nur denkt man im ersten Moment, dass das Felgenhorn was abbekommen hat....

    zzt. o2 L Boost, Loop S/M/L, CallYa Classic, debitel CallYa Classic, Xtra Card (1. Gen.), blau 9 ct. Tarif, NettoKOM, Penny Mobil Easy und MagentaMobil Prepaid 5G-Jahrestarif

  • Re: Recht durchsetzen bei Unfall ohne richtigem Zeugen


    Zitat

    Original geschrieben von hecke
    Vor ein paar Wochen bin ich mit meinem Auto von der Arbeit nach Hause gefahren. Auf der Gegenspur stand ein parkendes Auto. Dahinter kam ein Bus entgegen, der gerade anfing, das Auto zu überholen, obwohl ich ihm entgegen kam.


    Ich stieg also in die Eisen, es hat aber leider nicht mehr ganz gereicht.


    Hast du mal einen Link zu der Stelle in google maps? Wie lange fuhrst du denn schon auf der Strasse? Wenn der Busfahrer sagt du hättest ihm die Vorfahrt genommen (und das nicht frei erfunden ist), dann könnte er vielleicht meinen, dass du erst in die Strasse eingebogen bist als er schon ansetzte das stehende Fahrzeug zu passieren. Dann hätte er in der Tat Vorfahrt gehabt.


    Ansonsten ist es bei 50km/h im Stadtverkehr wohl sehr schwer da irgendjemanden von zu überzeugen, da die Umstände vermutlich stark gegen dich sprechen werden. Der Bremsweg im Stadtverkehr bei 50 ist ja nur 12,5 Meter. Ein Busfahrer der dich übersieht bzw. deine Geschwindigkeit falsch einschätzt wird im Gefahrfall auch eine Vollbremsung einleiten und dabei gehen die Passagiere im wahrsten Sinne des Wortes fliegen. Und Fahrer die so Kamikaze drauf sind, dass Sie dich trotz Regelgeschwindigkeit zur Vollbremsung und Ausweichen zwingen während sie selber ohne stehen zu bleiben weiterfahren machen den Job nicht lange ohne rauszufliegen bzw. ohne dass es Beschwerden hagelt.


    Das soll keinerlei Unterstellung sein, sondern nur darstellen, dass die Umstände es schwer machen andere von der Richtigkeit deiner Angaben zu überzeugen.

    "That's not a hair question. I'm sorry." - 01/31/07 - Never forget!

  • Hatte mal einen fast identischen Vorfall mit einem Feuerwehrauto, das FW-Auto hat mein Auto allerdings erheblich beschädigt (und war nicht im Einsatz).


    Es gab neben dem Fahrer des FW-Autos und seiner 4 Mitfahrer auf meiner Seite keine weiteren Zeugen. Ich habe die Polizei gerufen und die Schweine haben natürlich die Version ihres Kameraden gestützt und mir Teilschuld vorgeworfen. Die Versicherung hat dann immerhin 50% des Schadens reguliert.


    Zu deinem Busfahrer bleibt dir letztlich nur die Genugtuung, dass er sein Leben lang Sklave bleibt für 1.800 :p

    Ihr wundert euch wirklich, warum Eure Eigentumswohnung 400.000 €* 650.000 €** kostet, wenn der Bauherr Ferrari F430 & 458, Porsche Carrera GT & 911 fährt?
    * 2013, ** 2015

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!