Kampf gegen die IS(IS)

  • Stadt kauft Villa für Flüchtlinge


    Haz.de (kostenpflichtiger Artikel: http://www.haz.de/Hannover/Aus…-Fluechtlinge-im-Bemerode) schreibt heute, dass die Verwaltung der Stadt Hannover nach ihren Informationen ein großes Einfamilienhaus für 1,6 Millionen Euro im Stadtteil Bemerode gekauft hat. Dort sollen allerdings nur 16 minderjährige Flüchtlinge wohnen.

  • ... was ich als geeigneten Teil einer Unterbringungsstrategie ansehe, die geeignet ist, Gettobildungen mit ihren vorprogrammierten Auseinandersetzungen schon im Vorfeld zu vermeiden. Deren Folgekosten wären deutlich höher.


    Und wen könnte man besser in gesellschaftlich stabilen Ortsteilen unterbringen als Jugendliche, deren Charakterbildung noch nicht abgeschlossen ist? Hier dürfte der Unterschied zwischen Unterbringung im Getto und sozial stabilen Umgebungen besonders groß sein.

    WIEDERERÖFFNUNG: Frankies SAFTLÄDEN!
    - Saftladen 2015 und folgende: Fa. SEAGATE (Speichermedien zur Datenvernichtung) - inzwischen 4 HDDs!

    - Saftladen des Jahres 2021 (reicht wahrscheinlich für die nächsten zehn Jahre): Die POSTBANK und ihre Anverwandten...

    "Wenn es heißt 'Alle müssen den Gürtel enger schnallen' fummelt jeder immer nur am Gürtel des Nachbarn herum" (N.Blüm)

  • Das ist doch nur reine Provokation. Ich merke das auch immer in angeblichen "Pro Refugees" Artikeln in den Medien. Letztens haben sie die Flüchtlinge zur Geldausgabe beim Sozialamt begleitet (war eine ARD 1live Radioreportage über Flüchtlingshelfer). Warum zeigt man sowas offensiv ?


    Das machen sie doch nur um die Leute hier zu provozieren. Und das schaffen sie leider auch.... :rolleyes:

  • "Leichte Mehrheit" für den Merkel Kurs ? Das habe ich von Anfang an nie gesehen und auch so wahrgenommen. Nur in den Medien wurd dieses Bild immer transportiert. Aber die Menschen lassen sich nicht mehr so leicht verarschen.... Die Mainstream Presse hat jedenfalls weiter an Glaubwürdigkeit verloren.

  • Zitat

    Original geschrieben von Braindead
    Letztens haben sie die Flüchtlinge zur Geldausgabe beim Sozialamt begleitet (war eine ARD 1live Radioreportage über Flüchtlingshelfer). Warum zeigt man sowas offensiv ?


    Das machen sie doch nur um die Leute hier zu provozieren. Und das schaffen sie leider auch.... :rolleyes:


    Kürzlich mußte in Halle die Polizei zum Sozialamt ausrücken (Bericht in meiner Heimatzeitung). Es gab Rangeleien und Tumulte. Es hieß, ca. 300 Flüchtlinge wollten gleichzeitig die Auszahlung. Nach ca. 2 Stunden Wartezeit, so der Bericht, habe es dann die Auseinandersetzungen auf dem Amt gegeben, weil es den 300 Flüchtlingen wohl zu lange dauerte ...


    Die Polizei mußte mit mehreren Streifenwagen anrücken.

  • Ergebnis des gestern präsentierten "Politbarometers" war für mich die Erkenntnis, dass die Stimmung in der Bevölkerung langsam zu kippen beginnt. Der Zuspruch zu Merkels Kurs ist bereits auf um die 50% gesunken. Eine Tendenz, die sich m.E. fortsetzen oder gar noch beschleunigen dürfte.


    Horst Seehofer bietet denjenigen, die bisher eher unentschieden waren, eine solide Plattform für eine Entscheidung gegen weiteren Zustrom. Endlich hat die CSU wieder ein Thema und muss nicht Klamauk a la PKW-Maut oder Herdprämie veranstalten, um überhaupt noch wahrgenommen zu werden. :rolleyes:

    WIEDERERÖFFNUNG: Frankies SAFTLÄDEN!
    - Saftladen 2015 und folgende: Fa. SEAGATE (Speichermedien zur Datenvernichtung) - inzwischen 4 HDDs!

    - Saftladen des Jahres 2021 (reicht wahrscheinlich für die nächsten zehn Jahre): Die POSTBANK und ihre Anverwandten...

    "Wenn es heißt 'Alle müssen den Gürtel enger schnallen' fummelt jeder immer nur am Gürtel des Nachbarn herum" (N.Blüm)

  • Was ist denn mit der "taz" los?
    In einem Kommentar wird von "linkem Größenwahn" im Zusammenhang über die Asyldebatte in Deutschland geschrieben.
    Durchaus nachvollziehbar, denn jedes Jahr eine Million Flüchtlinge aufnehmen und menschenwürdige Lebens- und Arbeitsbedingungen bieten, wird nicht ewig gehen.
    Quelle: http://m.taz.de/Debatte-Asyl-in-Deutschland/!5240409;m/
    ---
    Edit:
    Eine Turnhalle ist nicht gut genug für Flüchtlinge.
    Da kann ich hoffen, dass die Turnhallen in Stuttgart, die für Flüchtlinge vorgesehen sind, nicht benötigt werden.
    Quelle: http://www.epochtimes.de/polit…zu-beziehen-a1275192.html

    »Wer der Gewalt abschwört, kann dies nur tun, weil andere Gewalt für ihn ausüben.«

    George Orwell

  • Die Zustimmung für Merkels "offene Grenzen" dürfte noch viel geringer sein.


    Zitat

    Original geschrieben von frank_aus_wedau
    Ergebnis des gestern präsentierten "Politbarometers" war für mich die Erkenntnis, dass die Stimmung in der Bevölkerung langsam zu kippen beginnt. Der Zuspruch zu Merkels Kurs ist bereits auf um die 50% gesunken. Eine Tendenz, die sich m.E. fortsetzen oder gar noch beschleunigen dürfte.


    In der Bildzeitung, die kräftig gegen Mutti trommelt, wurden zwei Abstimmungen gestartet. Per Telefon und per Internet:


    1) "Wir schaffen das!" (Merkel)
    10% Zustimmung


    2) Es ist genug; Zuwanderung begrenzen (Seehofer)
    90% Zustimmung


    jeweils gerundet


    In meinem Bekannten- und Freundeskreis kenne ich niemanden, der Frau Merkel zustimmt. Wer 2015 eine Mio Asylanten aufnehmen will, der muß auch sagen, wie er das finanzieren will. Wie er den inneren Frieden sicherstellen will. Gefühlsduselei ist keine Politik.


    Außerdem haben anerkannte Asylanten das Recht auf Familienzusammenführung. Sie können also ihre Kinder oder Ehegatten nachholen.


    Frau Merkel sollte also mal nachrechnen, ob wir soviel Hart-4-Leistungen überhaupt erwirtschaften können.


    MfG
    skater

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!