Frischfunk: Neuer Provider startet am 11.11.2014

  • Frischfunk goes otelo


    Das Ende von Frischfunk.

    Vor dem Fragen - bei https://www.prepaid-wiki.de nachschlagen!


    Sofern mein Posteingang voll ist, bitte mein Kontaktformular nutzen.
    Nutzer von: ginlo + Threema| GMX ProMail| I DKB + Sparkasse + ICS Visa | Fax: GMX + simple-fax.de |Internet: Free unlimited Smart |Mobilfunk: PENNY MOBIL Prepaid Smart(Allnet+SMS-Flat, 3 GB LTE im Telekom-Netz für 7,99 €/28d)

  • Wobei man aus Prinzip nicht wechseln sollte. Erst große Versprechungen machen - dann
    platzt die Seifenblase aber im Netz soll man doch bitte bleiben und dort die Grundgebühr
    abdrücken.


    Normalerweise wäre ein persönliches Anschrieben verbunden mit großem Bedauern und als
    Entschuldigung eine Prämie von + 100 Euro in bar angesagt.

  • Zitat

    Original geschrieben von cem_kara34
    Wobei man aus Prinzip nicht wechseln sollte. Erst große Versprechungen machen - dann
    platzt die Seifenblase aber im Netz soll man doch bitte bleiben und dort die Grundgebühr
    abdrücken.


    Normalerweise wäre ein persönliches Anschrieben verbunden mit großem Bedauern und als
    Entschuldigung eine Prämie von + 100 Euro in bar angesagt.


    Aus Prinzip nicht wechseln ... Die Marke gibt es nicht mehr, die Simkarte wird kein Netz mehr haben.
    Man kann aus Prinzip das Angebot nicht annehmen und kündigen, aber nicht wechseln - nun ja :)


    Ein persönliches Anschreiben mit 100 Tacken Prämie, ich denke Du denkst die machen den Laden zu weil
    der Geschäftsführer keine Lust mehr hat andauernd neue Konten zu eröffnen weil die alten schon
    auf maximun voll sind oder was ?

  • Wer die Unverschämtheit besitzt, vollmundige Versprechungen zu machen wird sich ja wohl auch entsprechende Forderungen der zahlenden Kundschaft anhören dürfen.


    Das ist eine Frechheit hoch Zehn, den Kunden am Ende dieser ganzen Seifenblasen auch noch "Rat" zu geben, wo man denn bitte gefälligst hin zu wechseln habe.


    Gehts nocht ??

  • Zitat

    Original geschrieben von cem_kara34
    Gehts nocht ??


    Ja. Geht noch. Ich kann deine Wut gar nicht nachvollziehen. Das Geschäftsmodell von Frischfunk hat nicht gezogen, was soll man denn sonst machen?


    Lokalisten-Fon-Kunden haben damals auch ungefragt eine Fonic-SIM-Karte bekommen. ADAC-Prepaid-Kunden wird Blau zumindest empfohlen. Und Quam-Opfer haben von T-Mobile ein, na ja, "Vorteilsangebot" erhalten.


    Für die anvisierte Zielgruppe von Frischfunk - tendenziell ältere Menschen - ist es doch gar nicht so übel, wenn man sie nicht völlig im Stich lässt, sondern an die Hand nimmt und ihnen zumindest eine gleichbleibende Netzqualität ermöglicht. Was das angeht, bin selbst ich als Base-Kunde jetzt in einer ungewisseren Position!

  • Ich suche auf diesem Weg ehemalige Frischfunk Kunden, welche nun zu Otelo übernommen worden und die den ehem. Tarif Pro Flat zu folgenden Konditionen bestellt hatten:


    Tarif Pro Flat 34,99 Euro
    Gutschrift 24 Monate -5.00 Euro
    Basispreis somit 29,99 Euro
    Abzgl. Frischfunk Gutschrift für 24 Monate jeweils -10.00 Euro


    Rechnerisch entstehen somit monatliche Kosten von 19,99 Euro.


    Seitens Otelo wird nun die Frischfunk Gutschrift von 10 Euro in meinem Fall verweigert.


    Gibt es Personen mit gleichartigen Fällen bzw. auch Fälle wo es akzeptiert wurde? Rechtsschutz habe ich erstmal eingeschaltet.

  • Hallo Boro,


    mich würde mal so rein aus Interesse "interessieren" - wieso Du Dich damals für Frischfunk entschieden hast ? War dir der Kundensupport wichtig - oder war dieser Tarif "Pro Flat" mit 19,99 Euro so attraktiv ?


    Schließlich bindet man sich da 24 Monate dran und alles auf Treu und Glauben - gab ja keine Erfahrungswerte zu dem Anbieter.



    ----



    Mal ganz allgemein gesprochen - eigentlich schon sehr widersprüchlich. Da wird sich auf der einen Seite
    über Telefonica aufgeregt, der EMAIL Support wird eingestellt und die Leute lassen lieber Zeit und Nerven an einer dauerbelegten Hotline (bzw. hangeln sich bei den anderen beiden durch die Untermenüs nicht ohne den penetranten Hinweis, das man doch alles im Internet regeln könne).


    Aber 5 Euro für "gescheiten" Service pro Monat auszugeben - dazu ist keiner bereit. Das ist noch nicht mal ein Big Mäc beim MC Donalds. Dafür hätte man dann eine Hotline mit jemand direkt an der Strippe ohne 1000 Untermenüs. Das müsste noch nicht mal ein "persönlicher" Ansprechpartner sein.


    Wenn man die Kosten für die Hotline senken will dann darf man das nicht über die Schrauben Wartezeit
    oder Telefongebühren machen sondern muss schaun, dass das Drumherum so gestrickt ist, dass es gar keinen Bedarf gibt dass man mit der Hotline Kontakt aufnehmen muss.


    Back to Basic - Mobilfunk ohne Schnick Schnack Options und Happy Deals und Datensnacks etc. !

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!