Panama Papers - jetzt gehts den Reichen an den Kragen?

  • Zitat

    Original geschrieben von pithein
    Aktuelle Präsidenten, wie in der Ukraine, können meist nicht "belangt" werden.
    Da erst nach der Abwahl gegen sie vorgegangen werden kann.
    ...


    So manifestiert ist die Immunität von Amtsträgern in aller Regel nicht.


    Zwar ist es in vielen Staaten nicht so einfach wie in der Bundesrepublik Deutschland, die Immunität eines Staatsoberhaupts aufzuheben. Im als Beispiel aufgeführten Fall der Ukraine wäre es nach Art. 111 der ukrainischen Verfassung möglich, den einer Straftat verdächtigen Präsidenten des Amtes zu entheben, um gegen ihn ein Strafverfahren durchführen zu können. Selbst in vermeintlichen Unrechtsstaaten sehen die Verfassungen in aller Regel eine solche Möglichkeit vor.


    Ob ein Rechtsstaat nur auf dem Papier oder auch de facto existiert, wird man jeweils an dem Umstand ausmachen können, ob grundsätzlich bestehende Möglichkeiten überhaupt wahrgenommen werden, oder ob ein (gewählter) Präsident letztendlich doch nur ein Autokrat ist.


    Entsprechendes gilt für den "Geldadel". Auch hier wird sich jeweils die Frage stellen, ob Herkunftsstaaten überhaupt geneigt sind, gegen Vermögende Bürger vorzugehen. In der EU und den USA habe ich wenig Zweifel daran, dass Ermittlungsbehörden ihre Arbeit ungehindert verrichten können. Asien, Afrika und Südamerika sind da schon ganz andere Hausnummern.

    WIEDERERÖFFNUNG: Frankies SAFTLÄDEN!
    - Saftladen 2015 und folgende: Fa. SEAGATE (Speichermedien zur Datenvernichtung) - inzwischen 4 HDDs!

    - Saftladen des Jahres 2021 (reicht wahrscheinlich für die nächsten zehn Jahre): Die POSTBANK und ihre Anverwandten...

    "Wenn es heißt 'Alle müssen den Gürtel enger schnallen' fummelt jeder immer nur am Gürtel des Nachbarn herum" (N.Blüm)

  • Zitat

    Original geschrieben von herold
    Jeder, der richtig viel Geld hat, möchte davon möglichst wenig abgeben. Das war schon immer so und wird auch immer so bleiben. Zumindest in unseren kapitalistischen Systemen der 1. Welt ist das so.
    (...)
    Heute gilt es unter Reichen ja als schick, die Steuer zu bescheißen oder nach Monaco zu ziehen. Seinen Teil zum Ganzen beizutragen, möchten immer weniger.


    Ich halte es für eine Illusion, dass das "nur" oder insbesondere "die Reichen" beträfe.
    Ist doch bei Otto Normalverbraucher nicht anders.


    Zitat

    Original geschrieben von herold
    Heute gilt es unter Reichen ja als schick, die Steuer zu bescheißen oder nach Monaco zu ziehen. Seinen Teil zum Ganzen beizutragen, möchten immer weniger. (...) Diejenigen, die ihr Gehalt bezahlt bekommen und bei denen der Arbeitgeber alle Abgaben einbehält, die können sich nicht herunterrechnen. Der "Kleine Mann" bezahlt immer die Zeche, sei es durch Mehrwert/-Umsatzsteuer, Kraftstoffsteuer oder Lohnsteuer.


    Der "kleine Mann" bescheisst doch ganz genauso.
    Nur eben auf kleinerem Niveau bzw. anders.


    - Der Restaurantwirt oder Kneipier um die Ecke, der einen Teil der Getränke an der Steuer vorbei abrechnet.
    - Der "Privatverkäufer" bei eBay, der in gewerblichen Mengen einstellt.
    - Die junge Ärztin im Krankenhaus, die ihren befristeten Arbeitsvertrag auf eigenen (inoffiziellen) Wunsch nach einem Jahr nicht verlängert bekommt - um dann drei Monate mit dem Kassieren von Arbeitslosengeld Ferien zu machen.
    - Der Maler aus der Nachbarschaft, der "für Cash, ohne Rechnung" am Wochenende die Wohnung vor dem Auszug neu streicht.
    - Der Shoppingtourist, der die Bekleidung aus Amerika "einfach im Koffer" durch den Zoll schleppt, oder die Elektronik aus der Schweiz und die Zigis aus Polen "einfach im Kofferraum" über die Grenze fährt, und mal schnell 'nen dreistelligen Einfuhrumsatzsteuerbetrag unterschlägt.


    Der ganz normale Alltag in Deutschland.


    Sind halt "Kavaliersdelikte".
    Ironischerweise dient dann oft als moralische Rechtfertigung:


    "Aber ich bin ja nur ein kleiner Fisch. Die Grossen bescheissen doch auch alle."

  • Zitat

    Original geschrieben von Applied
    Sind halt "Kavaliersdelikte".
    Ironischerweise dient dann oft als moralische Rechtfertigung:


    "Aber ich bin ja nur ein kleiner Fisch. Die Grossen bescheissen doch auch alle."


    Mit dem Unterschied der eine oft mit Ach und Krach über die Runden kommt und der andere nie hungern wird. ;)
    Ja, es ist ein riesengroßer Unterschied wer das Finanzamt besch...

    .:Gate 13:.
    Vor die Wahl gestellt zwischen Unordnung und Unrecht, entscheidet sich der Deutsche für das Unrecht.
    Johann Wolfgang von Goethe

  • Zitat

    Original geschrieben von CK-187
    Mit dem Unterschied der eine oft mit Ach und Krach über die Runden kommt und der andere nie hungern wird. ;)
    Ja, es ist ein riesengroßer Unterschied wer das Finanzamt besch...


    Wenn ich mit Ach und Krach über die Runden komme, dann kann ich auch kaum das Finanzamt betrügen.
    Applied spricht hier zu Recht die Mittelschicht an. Und die hat ausreichend Geld, auch für das Finanzamt.

  • Zitat

    Original geschrieben von goye
    Wenn ich mit Ach und Krach über die Runden komme, dann kann ich auch kaum das Finanzamt betrügen.
    Applied spricht hier zu Recht die Mittelschicht an. Und die hat ausreichend Geld, auch für das Finanzamt.


    Hast du ne Ahnung was man alles machen wenn man mit Ach und Krach über die Runden kommt ;)


    Ist halt alles Kriminell und verboten aber who cares?

    .:Gate 13:.
    Vor die Wahl gestellt zwischen Unordnung und Unrecht, entscheidet sich der Deutsche für das Unrecht.
    Johann Wolfgang von Goethe

  • Zitat

    Original geschrieben von jof
      muellix: Hoeneß ist mit einem blauen Auge davon gekommen...?! Der Mann saß im Knast!


    Blaues Auge, weil:


    -Geringes Strafmass (hinterzogene Summe wurde nicht hinterfragt); zB hat Peter Graf deutlich länger gesessen bei geringerer Summe
    -Krankenhausaufenthalt in der Klinik (Luxussanatorium) direkt am Anfang der Haft
    -Heimschläfer nach kürzester Zeit, WE auch nicht hinter den Wänden verbracht
    -sehr früh den Rest der Strafe erlassen bekommen usw...


    greetz
    cm

  • Zitat

    Original geschrieben von goye
    Wenn ich mit Ach und Krach über die Runden komme, dann kann ich auch kaum das Finanzamt betrügen.


    Aber sicher doch!
    Und neben dem Finanzamt erst recht die Sozialkassen und Sozialversicherungen.


    Mit Schwarzarbeit - oder notlosem Bezug von Arbeitslosengeld. Die oben genannten Beispiele sind mir allesamt persönlich bekannt - und die genannten Fälle habe ich erst dieses Jahr alle gehört bzw. selbst mitbekommen. Einzig den mit den polnischen Zigaretten kenne ich nicht unmittelbar, sondern nur mittelbar über Bekannte.


    Sei beispielsweise nicht unüblich, sich mal eine Auszeit auf Arbeitslosengeld zu gönnen. Man müsse sich halt beim richtigen Arbeitsamt melden. Nämlich dem, welches alles etwas "lockerer" sieht und nicht so streng kontrolliert. Gerade als Berufsanfänger nach dem Studien ist man bzgl. Wohnsitz (Eltern, Studienort, Arbeitsort) oft ja ein bisschen flexibel.

  • Zitat

    Original geschrieben von CK-187
    Hab ich da gestern was falsches gelesen oder steht Putin nicht drauf?
    Gestern hieß es bei einer Nachricht dass zwar vertraute dabei sind, Putin selbst aber nicht. ..


    Das ist natürlich "verdächtig"!
    Wenn nur "Vertraute" dabei sind und nicht Putin.
    Gibt es nur die "eine Beratungsfirma" und nur Panama?


    Quelle: http://panamapapers.sueddeutsc…Saud-K-nig-Saudi-Arabiens
    ---
    Edit:
    Briekastenfirmen gibt es auch in den den USA. In New York City ist anscheinend Geldwäsche von Ausländern kein Problem.
    Quelle: http://www.daserste.de/informa…r/steueroase-usa-100.html
    Auch in Delaware gibt es unzählige Briefkastenfirmen.
    Quelle: http://www.americandream.de/au…ndesstaaten-abc/delaware/

    »Wer der Gewalt abschwört, kann dies nur tun, weil andere Gewalt für ihn ausüben.«

    George Orwell

  • Nein, aber genau so gut kann Franz Beckenbauer auf dem Titelblatt präsentieren. Platini ist ja auch dabei ;)

    .:Gate 13:.
    Vor die Wahl gestellt zwischen Unordnung und Unrecht, entscheidet sich der Deutsche für das Unrecht.
    Johann Wolfgang von Goethe

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!