Panama Papers - jetzt gehts den Reichen an den Kragen?

  • Die Dimensionen des Panama Paper Leaks sind wahrscheinlich größer als alle jemals geleakten Daten.


    Es sind ja wirklich illustre Persönlichkeiten dabei. Messi, Putin, saudischer König, isländischer Ministerpräsident (welcher wohl zurücktreten wird, wird zumindest spekuliert)


    Glaubt ihr das wird so hohe Wellen schlagen? Oder wieder nach etwas Diskussion vergessen?


    Hier die allgemeine Seite zu den Panama Papers:


    https://panamapapers.icij.org/


    http://panamapapers.sueddeutsche.de/


    Es wurden ja öfter Anläufe genommen, das Offshore Business schwerer zugänglich zu machen, was aber wohl nie so recht geklappt hat.


    Zumindest können wir uns jetzt sicher sein, dass sich zumindest in einigen Staaten etwas ändern wird. Ich bin gespannt, was die US Behören unternehmen werden, wenn sie es ernst meinen (FIFA-Geschichte), dann müssten sie auch die anderen Fälle verfolgen.

    Vier Dinge die größer sind als alle anderen:


    Frauen und Pferde und Macht und Krieg

  • Jeder, der richtig viel Geld hat, möchte davon möglichst wenig abgeben. Das war schon immer so und wird auch immer so bleiben. Zumindest in unseren kapitalistischen Systemen der 1. Welt ist das so.


    Ausnahmen stellen da wohl zum Großteil nur die Skandinavier dar. Dort ist die Einstellung zum Zahlen von Abgaben und Steuern eine ganz andere, da diese Abgaben auch anders (zweckmäßig und zum Wohle der Bürger) eingesetzt werden und es daher in skandinavischen Ländern überwiegend bessere Sozialleistungen und Gesundheitssysteme gibt.


    Heute gilt es unter Reichen ja als schick, die Steuer zu bescheißen oder nach Monaco zu ziehen. Seinen Teil zum Ganzen beizutragen, möchten immer weniger. Ist auch kein Wunder bei der aktuellen Welt-Politik. Diejenigen, die ihr Gehalt bezahlt bekommen und bei denen der Arbeitgeber alle Abgaben einbehält, die können sich nicht herunterrechnen. Der "Kleine Mann" bezahlt immer die Zeche, sei es durch Mehrwert/-Umsatzsteuer, Kraftstoffsteuer oder Lohnsteuer.


    Ich bin mal auf die Namen gespannt. Deutsche Politiker sollen ja diesmal nicht dabei sein. Aber der eine oder andere Promi wird sich wundern, wenn sein Namen in den Medien auftaucht. Das könnte ich mir vorstellen.

    Neulich im Baumarkt: "Guten Tag, ich brauche eine Laubsäge." "In der Gartenabteilung..."

  • Zitat

    Original geschrieben von herold
    ...
    Ich bin mal auf die Namen gespannt. Deutsche Politiker sollen ja diesmal nicht dabei sein. ...


    Na ja ... mit Ausnahme von Helmut Linssen - dem ehemaligen Finanzminister des Landes NRW. Zwar war der Umstand bekannt, dass es ein Guthaben in Panama zinslos geparkt hatte, um es erst danach in den Wirtschaftskreislauf zurückzuführen.


    Allerdings:
    Die neuen Daten könnten offenbaren, woher das geparkte Geld geflossen war (bisher m.W. unbekannt). Und dort könnten (bislang unversteuerte) Zinsen gutgeschrieben worden sein.


    Ansonsten werte ich es aber als gutes Zeichen, dass sich unsere aktuell politisch aktive Elite mit den geänderten Moralvorstellungen identifiziert.



    Zumindest in Deutschland haben sich die Wertvorstellungen in Sachen Steuerhinterziehung so weit geändert, dass ich für die Bundesrepublik auch im Übrigen kaum Überraschungen erwarte. Deutschland und die EU haben (mit Hilfe der Justiz) ganze Überzeugungsarbeit geleistet. Weiter so. :top:

    WIEDERERÖFFNUNG: Frankies SAFTLÄDEN!
    - Saftladen 2015 und folgende: Fa. SEAGATE (Speichermedien zur Datenvernichtung) - inzwischen 4 HDDs!

    - Saftladen des Jahres 2021 (reicht wahrscheinlich für die nächsten zehn Jahre): Die POSTBANK und ihre Anverwandten...

    "Wenn es heißt 'Alle müssen den Gürtel enger schnallen' fummelt jeder immer nur am Gürtel des Nachbarn herum" (N.Blüm)

  • Hab ich da gestern was falsches gelesen oder steht Putin nicht drauf?
    Gestern hieß es bei einer Nachricht dass zwar vertraute dabei sind, Putin selbst aber nicht.


    Ansonsten gilt das was herold geschrieben hat.
    Keiner, egal ob reich oder arm will Geld abgeben. Und so lange die Politik nichts dagegen hat wird sich das auch nicht ändern.
    Da Steuerschlupflöcher ursprünglich ein Fehler im System waren und auch immer noch sind braucht es nicht viel um alle mit nur einem einzigen Gesetz zu schließen. Man will aber nicht ;)

    .:Gate 13:.
    Vor die Wahl gestellt zwischen Unordnung und Unrecht, entscheidet sich der Deutsche für das Unrecht.
    Johann Wolfgang von Goethe


  • Den letzten Satz wage ich schwer zu bezweifeln. Erwischt werden wird nicht mehr mit einem Augenzwinkern alleine ("schummeln") geahndet bzw. so verschleppt/mies bearbeitet, dass es bei den richtigen Leuten mit blauem Auge endet (Zumwinkel, Hoeness...), während du bei anderen Dingen locker einfährst.


    Die Geschäftsmodelle sind jetzt halt andere, statt Auslandskonten in CH/Lux gibt es jetzt halt Stiftungen für alle möglichen Dinge, aber nur einem Zweck: Steueroptimierung/vermeidung/hinterziehung.


    Wie auch immer man das nennen mag... De facto haben sich nach den internationalen Großkonzernen auch die vermeintliche Elite immer weiter aus dem Steuer- und Abgabenzirkus entfernt.


    Leider wurde sich sehr auf Putin konzentriert, obwohl dieser anscheindend selber KEIN Konto dort hat.


    Bin sehr gespannt, und hoffe, dass die Einbeziehung der öff.rechtl. nicht dazu führt, dass Dinge weniger "intensiv untersucht" worden sind.


    greetz
    cm

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!