Telekom "Kundenservice" ?

  • Dienstmerkmal über mehrere Jahre am Festnetzanschluss "Anruf bei Besetzt" damals über die Hotline schalten lassen.


    Wenn man seit einer Woche anruft, hört der Anrufer nicht mehr "der Teilnehmeranschluss ist besetzt, es wird angeklopft" sondern das Freizeichen !
    Es ist ein Analoganschluss Telefon läuft hinter Splitter - DSL Router ist über Steckdosenleiste die meiste Zeit ausgeschaltet.


    Also - Telekom hat was verstellt, meine Eltern - Inhaber des Anschlusses - kennen noch noch nicht mal die Rufnummer vom Telekom Service.


    3 Mal dort angerufen


    1 Mal - nach 8 Minuten Warteschleife wurde das Telefonat entgegengenommen und genervt nach 2 Minuten mit Bitte zu warten "gehalten" - nach nicht mal einer Minute war die Warteschleifenmelodie weg
    und dann 20 Minuten Atmosphärische Stille, die Leitung stand aber nocht.


    2ter Anruf - nach Eingabe der betroffenen Festnetznummer wurde gefragt, ob es sich um das gleiche Anliegen wie zuvor handele. JA ! - Ohne Ansage einer vor. Wartezeit wieder 30 Sekunden Melodie und dann wieder Atmosphärisch Stille.


    3ter Anruf - keine ! Festnetznummer angegeben (ich bin ja nicht blöd und rieche förmlich den Braten!)
    Nach 8 Minuten eine Beraterin drangehabt. Das ist ein Dienstmerkmal am Telefon, bitte am Telefon einstellen oder Kundenportal oder kostenpflichtig über Telekom; könnte 15-20 Euro kosten.
    Ich - wie bittääää ? Ich nix verstellt, Analogtelefon mit Wählscheibe von 1960, das hat noch gar keine Elektronik ! Sie - doch doch, das ist eine Endgeräteinstellung, definitv, auch wenn es ein Analoganschluss ist.


    Leute Leute, jetzt geht das schon bei den Analoganschlüssen los. ICH soll dafür bezahlen, wenn die Telekom einen Fehler macht und Dienstmerkmale abändert. Ist das das neue Geschäftsmodell oder was ?


    Meine Eltern bezahlen ja für einen brachliegenden Internetanschluss mit Telefon 34,99 Euro pro Monat, aber dann so dreist auf einen "Hilf Dir selbst Service" verweisen, das geht ja wohl gar nicht. Dann kann ich auch bei Vodfone/KDG abschließen :(

  • Ich möchte den Ausgangszustand wieder hergestellt wissen - den die Telekom geänder hat.


    Dampf ablassen, weil mir vom 1. Kundenberater unterstellt wurde, ich hätte die Einstellung geändert, sie
    (Telekom) würden das nicht machen. Auf den Einwand, was man hier von der ganzen IP All Katastrophe liest ist er nicht eingegangen.


    Ich kann doch noch bei einem so offensichtlichen Telekom Fehler einfach mal den Kunden beschuldigen.
    Dann darf erklären lassen, dass das eine Einstellung am Endgerät sei - nach der Telekom Dose und somit
    wäre die Telekom nicht dafür zuständig.


    Leute Leute. Und dafür hat man ein abgeschlossenes Studium der Elektrotechnik gemacht, um sich dann so
    was erzählen zu lassen.


    Mit einem Wählscheibentelefon kann ich mal überhaupt gar keine Einstellungen vornehmen, dafür ist mindestens DTMF notwendig. Und die Zeiten wo man mit DTMP Piepsern die Anrufbeantworter abgehört hat sind lange her.

  • Zitat

    Original geschrieben von kofferroland
    Leute Leute. Und dafür hat man ein abgeschlossenes Studium der Elektrotechnik gemacht, um sich dann so
    was erzählen zu lassen.

    Das lese ich immer öfter wenn die anderen Schuld sind. :D

  • Zitat

    Original geschrieben von kofferroland
    Ist das das neue Geschäftsmodell?

    Ja, bereits seit dem ausschließlich der IP-basierte Anschluss beworben wird, also seit dem Jahr 2012. Mir wurde schon öfter unverhohlen von „höheren“ Mitarbeitern gesagt, dass manche Dienste einfach so geändert oder abgeschaltet werden – je nachdem wie hoch das Motz-Potenzial ist. Die Begründung sei, dass die Telekom im Festnetz zuviele Dienste habe, die so nicht auf die IP-basierte Welt übertragbar seinen. „Daher“ würden die anderen Abteilungen absichtlich nicht informiert.


    Die Produktunterstützung zieht sich dann – wie geschult –, etwas aus den Fingern. Die Mitarbeiter werden motiviert zu lügen, um Absicht zu vertuschen. Weil ein Mitarbeiter so zwischen Fehler und Absicht nicht unterscheiden kann, werden durch solches Verhalten auch Fehler vertuscht. Kapiert/merkt halt keiner in den ganz hohen Etagen bei der Telekom.


    Zurück zum eigentlichen Anliegen. Bei meinem noch echten 40 Jahre alten Analog-Anschluss:

    • Wähle ich #43#, dann erhält mein Anrufer: „Der Anschluss ist besetzt. Sie werden benachrichtigt, sobald der Anschluss frei ist.“
    • Wähle ich *43#, dann erhält mein Anrufer: „Der gewünschte Gesprächspartner spricht, es wird angeklopft. Bitte warten Sie!“

    Diese zweite von Dir gewünschte und gewohnte Meldung erhalte ich, egal in welchem Netz mein Anrufer ist – getestet von Mobilfunk aus: Telekom Deutschland, Vodafone und O₂. Jetzt stellt sich die Frage, warum Du keine Ansage bekommst. Bist Du bzw. Dein Anrufer bei irgendeinem besondern Anbieter? Wenn nicht, lass ein Ticket aufmachen, ob die Ansage in Deiner Region nicht falsch ist. Ich wüsste nämlich gar nicht, wie ich dieses Freizeichen herzaubern sollte.


    Vielleicht kann einer der mitlesenden Telekom-Mitarbeiter bzw. -Kenner noch das Zauberwort bzw. Schlüsselwort sagen, wie diese Ansage genau heißt. Kann ja gut sein, dass das Ticket geschlossen wird, nach dem Motto: „So hat das in Zukunft zu sein!“ Aber irgendwer intern sollte das doch bitte mal prüfen. Darum geht es kofferroland, dass Absicht und Fehler nicht vermengt und damit auch Fehler vertuscht werden.


    kofferroland Du möchtest auch, dass Gewohntes so bleibt. Habe ich Dich da richtig verstanden? Ich befürchte, davon müssen wir uns verabschieden.

  • "Meine Eltern bezahlen ja für einen brachliegenden Internetanschluss mit Telefon 34,99 Euro pro Monat"
    Da ist aber Einiges an Optimierungspotential.

  • Re: Telekom Dienstmerkmal geändert


    Zitat

    Original geschrieben von kofferroland ICH soll dafür bezahlen, wenn die Telekom einen Fehler macht und Dienstmerkmale abändert. Ist das das neue Geschäftsmodell oder was ?


    Wie bitte schließt Du denn auf "die Telekom" ?


    Nur weil Dir ein Mitarbeiter, laut Deiner Aussage, etwas verstellt haben soll ?


    Ausser dass ich mir das nur sehr schlecht vorstellen kann, dass das so gewesen sein soll -
    da die Abläufe genau vorgegeben sind.


    Also ich zieh ehrlich gesagt mehr Deine Aussagen in Zweifel.


    (Es tut mir so leid, ich konnte es wirklich nicht lassen :)).

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!