Cellmapper

  • ich hab gestern bei Deggendorf eine LTE Station aus der Cellmapper-Karte entfernt, da dort die selbe Station zweimal vorhanden war. (einmal mit alten TAC, einmal mit neuen TAC)


    Ergebnis heute - beide Stationen sind aus der Karte verschwunden :rolleyes: :apaul:

  • Zitat

    Original geschrieben von TomBe
    ich hab gestern bei Deggendorf eine LTE Station aus der Cellmapper-Karte entfernt, da dort die selbe Station zweimal vorhanden war. (einmal mit alten TAC, einmal mit neuen TAC)


    Ergebnis heute - beide Stationen sind aus der Karte verschwunden :rolleyes: :apaul:


    Das war abzusehen, denn ich meine beobachtet zu haben, dass bei einem TAC Wechsel mehrere Bestätigungen nötig sind, damit dieser wirklich übernommen wird.
    Fahr einfach nochmal vorbei, dann wird der richtige wohl wieder auftauchen.



    Nachfolgender Text zu lang? Zusammenfassung siehe unten.


    Was die 2 und 3G Layer von 262:03 angeht habe ich schon mehrmals Tickets geschrieben und die Cellmapper Entwickler auch direkt kontaktiert, aber es lässt sich aktuell wohl keine nutzbare Lösung finden, da eben wirklich 2 verschiedene Schemata genutzt werden.
    Mal ganz davon abgesehen, dass bei E-Plus sich auch eigentlich kaum an ein Schema gehalten wurde - bei o2 schon.
    Da nach und nach alle Sender zu o2 umgebaut werden werden wir wohl mittel bis langfristig das o2 Schema hinterlegen, aber so wirklich was bringen tut das aktuell auch nicht.
    Abgesehen von Bayern/Bawü und einigen weit fortgeschrittenen Inseln wie Potsdam, Hildesheim/Braunschweig usw sind eben noch viel zu viele E-Plus Sender online, so das es ein heilloses Durcheinander ergibt, wenn das o2 Schema hinterlegt ist.


    Wie auch immer:
    Cellmapper ist super für 262:03 4G/LTE Layer, denn der funktioniert perfekt und wird von einigen auch sehr gut gepflegt.
    Ich ermutige daher alle hier ihre Region 4G mäßig zu mappen so gut es geht.
    Die genaue Positionierung der Standorte (so das sie von rot zu grün in der Cellmapper Karte werden) bitte nur bei absoluter Sicherheit vornehmen wo der wirklich steht, ansonsten übernehmen das gerne "Experten" wie KrisKlg, ich und ein paar andere.
    Gerne kann man mich auch kontaktieren wenn man wo lang gefahren ist und die 4G Standorte dann schnellstmöglich richtig positioniert hätte.
    Ansonsten mache ich nämlich einfach jeden Tag hier und da einige.



    Zusammenfassung:
    - Cellmapper unterstützen was o2 LTE angeht
    - 2 & 3G erstmal nicht groß beachten

    Xiaomi Mi 9 Dual-Sim, Freenet FUNK & Roaming Cards, Unitymedia 2Play 400/40

  • Der optimale Weg einen Standort zu bestimmen ist das ablesen der Schilder am Antennenkabel. (Nutze dazu eine Megazoom Kamera.)


    Die Karte der Bundesnetzagentur ist unbrauchbar da dort die genaue Position aufgrund von Datenschutz verfälscht wird.

  • So über genau muss es ja vielleicht nicht mal sein.
    Es reicht ja wenn man den Marker auf den richtigen Mast (wenn freistehend) bzw das richtige Gebäude setzt.
    Ich schalte beim setzen immer auf den Satelliten Modus von Cellmapper und zoome so nah ran bis ich Panels bzw die Schatten davon erkennen kann.
    Achtung: via App setzen ist immer ungenau, nur am PC/Laptop im normalen Browser klappt es gut.
    Stimmt's tomiffm? ;)


    All das macht natürlich nur Sinn wenn man sicher weiß welche eNB wo her kommt.
    Gestern zum Beispiel musste ich bei dir in Aachen einen wieder umsetzen, da er von fabius falsch gesetzt worden war.
    Habe ich natürlich nur bemerkt weil ein anderer (der noch rot war) dort hin gehörte wo fabius schon einen hingesetzt hatte, der da somit offensichtlich nicht hin gehörte.

    Xiaomi Mi 9 Dual-Sim, Freenet FUNK & Roaming Cards, Unitymedia 2Play 400/40

  • Zitat

    Original geschrieben von habehandy
    Der optimale Weg einen Standort zu bestimmen ist das ablesen der Schilder am Antennenkabel. (Nutze dazu eine Megazoom Kamera.)


    Die Karte der Bundesnetzagentur ist unbrauchbar da dort die genaue Position aufgrund von Datenschutz verfälscht wird.


    Dem kann ich nicht zustimmen, die Masten auf der Bundesnetzargentur Karte sind ziemlich genau eingezeichnet, wärend die Masten auf den Cellmapper Karten nur teilweise stimmen.

    Tarife: Vodafone Red S, o2 Free L Boost, Telekom Magenta Prepaid L 5G,
    Hardware: Samsung Galaxy S10, S9, Xiaomi Mi10 Lite 5G, Xiaomi Mi10 5G

  • Zitat

    Original geschrieben von Seifer70
    Dem kann ich nicht zustimmen, die Masten auf der Bundesnetzargentur Karte sind ziemlich genau eingezeichnet, wärend die Masten auf den Cellmapper Karten nur teilweise stimmen.

    Der Fehler beträgt offiziell bis zu 80m. zzgl. Adressfehler. (real z.T >100m) Einige Einträge sind natürlich punktgenau andere sind nicht vorhanden.


    Beispiel:
    http://emf3.bundesnetzagentur.…6.063085198402406&zoom=17


    Die linke Station befindet sich in Wirklichkeit Rund 85m weiter nördlich auf einen anderen Gebäude. die Rechte Station ist auf den Gebäude das auch die Bundesnetzagentur anzeigt.


    Natürlich ist die Karte der Netzagentur praktisch um Mapping-Touren zu planen.


  • Da reicht doch auch die o2 Netzkarte. Ungenauer ist die auch nicht.


    marcometer: Danke für den Tipp mit umstellen auf Satellit bei Cellmapper. Hatte dafür extra immer Google maps auf :rolleyes:

  • Als bei o2 noch open data angesagt war, konnte man gut sehen, dass einige Experten gerne mal 30 km daneben lagen... :D

    "So langsam aber sicher glaube ich, das brennende Affenhaus in der Silvesternacht war ein böses Omen..."

  • Auch jetzt wird mitunter ganz gut geraten.
    Und beim Raten passieren Fehler.
    Deswegen sind die Standorte bei Cellmapper, vorausgesetzt sie sind schon grün eingefärbt, zwar in aller Regel richtig, aber es gibt ab und an mal Ausnahmen.
    Ich sage dazu immer: nicht setzen, wenn nicht absolut sicher...
    Lieber rot lassen bis jemand kommt, der ihn sicher zuordnen kann.


    Sind sie noch rot, dann ist es natürlich nur berechnet und das ist grundsätzlich immer falsch.
    Ich hatte noch nie einen Standort, dessen Berechnung wirklich exakt den Mast getroffen hat.
    Selten, wenn er schon oft und von vielen Seiten gescannt wurde, dann ist es mal so nah dran, dass man via Satellit direkt sieht wo er richtigerweise hin müsste.
    Meist sind es aber so 100-1000m Abstand, auf dem Land auch gerne mal mehr.
    Deutlich mehr nur wenn sehr wenige Daten dazu vorliegen und der Mapper offensichtlich mit LTE only Modus unterwegs war.
    Dann liegt die Berechnung auch ab und an mal wirklich 50km oder noch mehr daneben.

    Xiaomi Mi 9 Dual-Sim, Freenet FUNK & Roaming Cards, Unitymedia 2Play 400/40

  • Noch paar Tipps:


    Was besonders immens die Daten verfälscht, ist "Nachbarzellen mitaufzeichnen". Lieber nicht aktivieren, auch wenn es in der Theorie gut klingt.


    Aufzeichnungsintervall sollte man auf 1 Sekunde setzen, sonst sammelt man zu wenig Daten beim Auto/Zug fahren.

    "So langsam aber sicher glaube ich, das brennende Affenhaus in der Silvesternacht war ein böses Omen..."

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!